Posted in Ausbildung / Jobs

Bundestagskandidaten diskutieren mit der regionalen Wirtschaft

Bundestagskandidaten diskutieren mit der regionalen Wirtschaft Posted on 28. August 2017

Auf Einladung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg und den Wirtschaftsjunioren (WJ) Bonn/Rhein-Sieg e. V. diskutieren am Montag, 11. September, 18 Uhr, die Bonner Bundestagskandidaten wirtschaftspolitische Themen mit Bezug zur Region. Die Diskussion in der IHK Bonn/Rhein-Sieg, Bonner Talweg 17, 53113 Bonn, dreht sich nach einer Einführung von IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Hubertus Hille um die Themen Verkehr und Infrastruktur, Fachkräfte, Digitalisierung sowie Bonn/Berlin. Unter Moderation von Sylvia Binner (Chefin vom Dienst des General-Anzeigers) diskutieren Claudia Lücking-Michel (CDU), Ulrich Kelber (SPD), Michael Droste (DIE LINKE), Katja Dörner (DIE GRÜNEN), Alexander Graf Lambsdorff (FDP) und Sascha Ulbrich (AfD). „Die Bundestagswahl am 24. September stellt wichtige Weichen für die Zukunft – auch für die Unternehmen in Bonn/Rhein-Sieg“, sagt IHK-Präsident Stefan Hagen: „Unternehmerinnen und Unternehmer haben bei der Veranstaltung Gelegenheit zur Information aus erster Hand und zur Diskussion mit den Kandidaten.“

Nähere Informationen und Anmeldung bei Julia Hoffmann, IHK Bonn/Rhein-Sieg, Telefon 0228/2284-186, Fax 0228/2284-124, E-Mail hoffmann@bonn.ihk.de, oder unter www.ihk-bonn.de, Webcode 6492080.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IHK Bonn/Rhein-Sieg
Bonner Talweg 17
53113 Bonn
Telefon: +49 (228) 2284-139
Telefax: +49 (228) 2284-124
https://www.ihk-bonn.de


Ansprechpartner:
Julia Hoffmann
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (228) 2284-186
Fax: +49 (228) 2284-124
E-Mail: hoffmann@bonn.ihk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.