Posted in Ausbildung / Jobs

Lieferkettengesetz: Vorschläge der IHK Magdeburg berücksichtigt

Lieferkettengesetz: Vorschläge der IHK Magdeburg berücksichtigt Posted on 16. Februar 2021

Die Bundesregierung hat sich auf einen Referentenentwurf des Sorgfaltspflichtengesetzes zum Schutz der Menschenrechte in den Liefer- und Wertschöpfungsketten geeinigt. „Für die Unternehmen der IHK Magdeburg ist die Achtung der Menschenrechte auch in den Lieferketten ein wichtiges Anliegen. Sie handeln als ehrbarer Kaufmann, übernehmen Verantwortung und engagieren sich weltweit für Menschenrechte“, erklärte der Präsident der Industrie- und Handelskammer Magdeburg, Klaus Olbricht.

„Viele Hinweise und Forderungen aus einem entsprechenden Positionspapier der IHK Magdeburg wurden berücksichtigt“, fügte er hinzu. „So sieht der Entwurf unter anderem vor, den Anwendungsbereich auf größere Unternehmen zu begrenzen und keine neuen zivilrechtlichen Klagemöglichkeiten aus dem Ausland zu schaffen.“ Der Referentenentwurf könne eine Basis für eine europäische Regelung sein. Nur mit gleichen Regeln für alle EU-Mitgliedstaaten kann ein gleichermaßen hohes Schutzniveau der Menschenrechte erreicht werden. Ferner würden Wettbewerbsverzerrungen für deutsche Unternehmen verhindert.


Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite der IHK Magdeburg.

Über Industrie- und Handelskammer Magdeburg

Die IHK Magdeburg ist eine von 79 Industrie- und Handelskammern in Deutschland. Neben der Hauptgeschäftsstelle der IHK Magdeburg in Sachsen-Anhalts Landeshauptstadt Magdeburg bestehen IHK-Geschäftsstellen in Salzwedel und Wernigerode.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Industrie- und Handelskammer Magdeburg
Alter Markt 8
39104 Magdeburg
Telefon: +49 (391) 5693-0
Telefax: +49 (391) 5693-193
http://www.magdeburg.ihk.de

Ansprechpartner:
Torsten Scheer
Pressesprecher
Telefon: +49 (391) 5693-170
Fax: +49 (391) 5693333-170
E-Mail: scheer@magdeburg.ihk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel