Posted in Allgemein

Wechsel zur Zeitfracht Gruppe: Kartellamt bewilligt Übernahme der LGW durch Zeitfracht

Wechsel zur Zeitfracht Gruppe: Kartellamt bewilligt Übernahme der LGW durch Zeitfracht Posted on 8. März 2019

Die Luftfahrtgesellschaft Walter (LGW) wechselt zum 1. April zur Berliner Zeitfracht Gruppe. Das Kartellamt hat die Übernahme am Donnerstag, den 7. März 2019, freigegeben, sodass dem Wechsel nichts mehr im Wege steht. Mit der Übernahme beginnt zugleich eine längerfristige Wetlease-Vereinbarung der Regionalfluggesellschaft LGW mit der Lufthansa-Tochter Eurowings.

Zeitfracht-Geschäftsführer Wolfram Simon-Schröter sagte: „Ich freue mich sehr, dass das Kartellamt die Genehmigung erteilt hat und wir die Übernahme wie geplant abschließen können. Wir heißen die Mitarbeiter der LGW herzlich bei uns willkommen.“

Derzeit besteht die LGW-Flotte aus 17 Maschinen des Typs Dash Q8. Für die Mitarbeiter der LGW ändert sich durch den Wechsel zur Zeitfracht Gruppe nichts, ihre Verträge bleiben unverändert bestehen. Zur Berliner Zeitfracht Gruppe gehört bereits die Kölner Fluggesellschaft WDL-Aviation.


Über die Zeitfracht GmbH & Co. KG

Die Zeitfracht Gruppe ist ein inhabergeführtes Familienunternehmen in der dritten Generation mit mehr als 1.200 Mitarbeitern und Hauptsitz in Berlin. Das Unternehmen ist vor allem in den drei Geschäftsfeldern Logistik, Luftfahrt und Immobilien tätig und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von mehr als 350 Millionen Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Zeitfracht GmbH & Co. KG
Friedrich-Olbricht-Damm 46+48
13627 Berlin
Telefon: +49 (30) 403691711
Telefax: +49 (30) 403691799
http://www.zeitfracht.de

Ansprechpartner:
Pressekontakt
Telefon: +49 (30) 206733-809
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.