Posted in Allgemein

Emissionshandel: Infos zum Antragsverfahren für die 4. Handelsperiode mit BBH und GUTcert

Emissionshandel: Infos zum Antragsverfahren für die 4. Handelsperiode mit BBH und GUTcert Posted on 29. Oktober 2018

Betroffene Unternehmen wissen aus Erfahrung, dass das Antragsverfahren im Emissionshandel mit zahlreichen Hürden verbunden ist. Die ab 2021 laufende vierte Handelsperiode sorgt dabei für neue Herausforderungen, die rechtzeitige Vorbereitung fordern.

Die Kanzlei Becker Büttner Held (BBH) veranstaltet deshalb in Erfurt und Berlin eine Reihe von Informationsnachmittagen, bei denen Interessenten ein kompaktes Update zum anstehenden Verfahren erhalten. Als Experte dabei ist David Kroll, Gruppenleiter Emissionshandel & Herkunftsnachweise bei der GUTcert.

Hier können Sie sich kostenfrei für die Veranstaltungen anmelden.


Übrigens: Am 19./20. November steht unser Erfahrungsaustausch „Der CO2-Betriebsbeauftragte in der 3. und 4. Periode des Emissionshandels“ in Berlin an!

Hier die vollständige Einladung von BBH mit Inhalten und Terminen

Mit dem Motto „Neues Spiel, neues Glück“ lässt sich vieles im Leben angehen; der Glaube versetzt ja bekanntlich Berge und durch positives Denken erfüllen sich die Wünsche quasi wie von selbst – wenn man nur beharrlich genug die negativen Gedanken ausblendet. Für die 4. Handelsperiode (HP) im Emissionshandel, die 2021 beginnt, sollten Sie lieber schon mal damit anfangen. Die Antragstellung und Kommunikation mit der DEHSt?  Wird schon werden! Anspruchsverlust durch fehlerhafte Angaben im Zuteilungsantrag? Nicht so schlimm! Das Antragsformular lässt wichtige Angaben nicht zu? Ja, dann eben nicht!

Das überzeugt Sie nicht so richtig? Um ehrlich zu sein: Uns auch nicht. Zwar möchten wir mit Ihnen voller Zuversicht der neuen HP entgegentreten; eine positive Grundeinstellung reicht im Emissionshandel aber nicht aus, um sich im komplizierten Antragsprozedere zurechtzufinden. Man sollte schon gut vorbereitet sein und die neuesten Entwicklungen kennen. Aus diesem Grund laden wir Sie zu einem informellen Informationsnachmittag ein, den wir zusammen mit der GUT Certifizierungsgesellschaft für Managementsysteme mbH (GUTcert) veranstalten. Die rechtlichen Anforderungen und Fallstricke bei der Antragstellung für die 4. HP werden wir hier ebenso diskutieren wie den Bereich Verifizierung mit konkreten Implikationen und Empfehlungen für die 4. HP.

Im Einzelnen wollen wir sprechen über

  • Rechtliche Anforderungen und Fallstricke bei der Antragstellung für die 4. HP
    • Antragstellung „leicht gemacht“?
    • Anspruchsverlust durch fehlerhafte Angaben im Zuteilungsantrag
    • Was tun, wenn das Antragsformular aus Sicht des Antragstellers wichtige Angaben nicht zulässt?

Für die GUTcert wird Herr David Kroll, Gruppenleiter Emissionshandel/Herkunftsnachweise, zu folgenden Themen referieren:

  • Erfahrungen aus der Verifizierung – Auslegungen und Hinweise für die 4. HP
    • Anforderungen an die Verifizierungsstellen in der 4. HP: Verifizierungsablauf und wesentliche Prüfungsschwerpunkte
    • Erfahrungsbericht zu potenziellen Risiken und möglichen Fehlerquellen
    • Implikationen und Empfehlungen für die 4. HP (belastbare Nachweisführung und systematische Vorbereitung  eines Verifizierungsaudits)

Beginnen wollen wir mit einem Informationsnachmittag am Donnerstag, 08.11.2018, 15:00 bis 17:00 Uhr an unserem Erfurter Standort, Regierungsstraße 64, 99084 Erfurt.

Und weil bei der Vorbereitung der 4. HP die Dinge bekanntlich im Fluss sind und es mit Herannahen des Antragsverfahrens immer mehr und konkretere Informationen gibt, möchten wir Sie auch in weiteren Folgeterminen auf dem Laufenden halten, und zwar am

  • Freitag, 14.12.2018
  • Donnerstag, 24.01.2019
  • Freitag, 12.04.2019

jeweils von 15:00 bis 17:00 Uhr bei uns in der Magazinstraße 15-16, 10179 Berlin.

Die Veranstaltungen sind für Sie kostenfrei, wir bitten Sie aber um Ihre Anmeldung.

Wir freuen uns auf einen spannenden Austausch mit Ihnen. Fragen oder Hinweise zur Veranstaltung richten Sie bitte an Herrn David Kroll, Tel.: +49 30 2332021-63.

Über die GUTcert GmbH

Die Zertifizierung von Integrierten Managementsystemen mit den Schwerpunkten Qualitätsmanagement, Umweltmanagement, Arbeitssicherheit sowie Energiemanagement ist das Hauptgeschäft der GUTcert. Weitere Kernkompetenzen der GUTcert sind die Verifizierung von Treibhausgasemissionen nach anerkannten Standards sowie die Zertifizierung der Nachhaltigkeitsanforderungen für Biomasse.

Als Mitglied der AFNOR Gruppe bietet die GUTcert ihre Zertifizierungsdienstleistungen im internationalen Netzwerk an, welches weltweit 28 Niederlassungen umfasst und mit 1.500 Auditoren und 20.000 Experten Kunden in über 90 Ländern betreut.

Die GUTcert Akademie bündelt das Fachwissen von Auditoren und anderen Experten, um Teilnehmern direkt anwendbare Kompetenzen mit nachhaltigem Mehrwert zu vermitteln.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GUTcert GmbH
Eichenstraße 3b
12435 Berlin
Telefon: +49 (30) 2332021-0
Telefax: +49 (30) 2332021-39
http://www.gut-cert.de

Ansprechpartner:
David Kroll
Fachleiter
Telefon: +49 (30) 2332021-63
E-Mail: david.kroll@gut-cert.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.