Posted in Dienstleistungen

IMAP berät die Gesellschafter der Mayer-Kuvert-network GmbH beim Einstieg eines Family Offices

IMAP berät die Gesellschafter der Mayer-Kuvert-network GmbH beim Einstieg eines Family Offices Posted on 4. Juni 2018

Die Mayer-Kuvert-network GmbH („Mayer-Kuvert-network“) hat im Zuge einer Kapitalerhöhung ihren Gesellschafterkreis um ein deutsches Family Office erweitert, das zugleich neuer Mehrheitsgesellschafter wird. Das 1877 gegründete Familienunternehmen Mayer-Kuvert-network mit Sitz im baden-württembergischen Heilbronn ist mit über 35 Firmen in 18 Ländern der größte europäische Briefhüllenhersteller.

In der gesamten Gruppe werden jährlich ca. 20 Milliarden Briefhüllen hergestellt und ein Umsatzvolumen von rund EUR 220 Mio. erwirtschaftet. Mayer-Kuvert-network beschäftigt europaweit ca. 1.750 Mitarbeiter. Das Unternehmen gilt in der Branche als Vorreiter bei der umweltfreundlichen Herstellung von Briefumschlägen. Neben Briefhüllen und Versandverpackungen umfasst das Sortiment u.a. Tragetaschen und individuelle Werbehüllen.

Das Unternehmen befindet sich seit Anfang 2017 in einem Prozess der Restrukturierung und Neuausrichtung. Der neue Mehrheitsgesellschafter investiert in den Ausbau der Standorte und plant, Mayer-Kuvert-network bei der Marktbearbeitung sowie der Stärkung neuer, wachstumsorientierter Produkte im Bereich der Versandverpackung (Light Packaging) zu unterstützen.


„Diese Transaktion hat eine strategische Dimension und wird unsere Unternehmensgruppe nachhaltig stärken. Unsere Markführerschaft in Europa in unserem Kernmarkt Briefhüllen werden wir ausbauen. In einem herausfordernden Marktumfeld wird dabei die Entwicklung des Geschäftsbereichs Light Packaging eine tragende Säule bilden, die wir gemeinsam mit unserem neuen Mehrheitsgesellschafter aktiv gestalten werden. Ferner sind gezielte strategische Akquisitionen in Europa geplant“, betont  Mayer-Kuvert-network CEO Thomas Schwarz. „Wir bedanken uns bei IMAP Deutschland, die uns in den letzten Monaten bei diesem hochkomplexen M&A-Prozess hervorragend unterstützt und uns auch im Finanzierungsprozess aktiv begleitet haben.“

IMAP hat die Gesellschafter von Mayer-Kuvert-network bei der Suche nach einem geeigneten Partner exklusiv beraten und in sämtlichen betriebswirtschaftlichen, finanziellen sowie prozess-taktischen Aspekten unterstützt.

Über die IMAP M&A Consultants AG

Gegründet im Jahr 1973, ist IMAP eine der erfahrensten und weltweit größten Organisationen für Mergers & Acquisitions mit Niederlassungen in 35 Ländern. Über 350 M&A-Berater sind in internationalen Sektorenteams spezialisiert auf Unternehmensverkäufe, grenzüberschreitende Akquisitionen sowie auf strategische Finanzierungsthemen. Zu den Kunden zählen vorwiegend Familienunternehmen aus dem Mittelstand, aber auch große nationale und internationale Konzerne sowie Finanzinvestoren, Family Offices und institutionelle Anleger. Weltweit begleitet IMAP pro Jahr etwa 200 Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von über 12 Milliarden USD.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IMAP M&A Consultants AG
Harrlachweg 1
68163 Mannheim
Telefon: +49 (621) 3286-0
Telefax: +49 (621) 3286-100
http://www.imap.de

Ansprechpartner:
relatio PR GmbH
Telefon: +49 (89) 286593-29
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.