Posted in Ausbildung / Jobs

Mittelstandswettbewerbe „Ludwig“ und „Großer Preis des Mittelstandes“ starten in die 6. Runde

Mittelstandswettbewerbe „Ludwig“ und „Großer Preis des Mittelstandes“ starten in die 6. Runde Posted on 5. September 2017

IHK Bonn/Rhein-Sieg und Servicestelle gehen erneut zusammen mit der Kreissparkasse Köln auf die Suche nach Mittelständlern der Region zur Wettbewerbsrunde "2018". Erstmalig wird es dieses Jahr einen Sonderpreis für die beste Unternehmensnachfolge geben.

Die Preisverleihung in den Räumen der Kreissparkasse Köln in Siegburg klingt noch nach, da läuten die Macher der beiden Mittelstandspreise in der Region- Dr. Christine Lötters und Michael Pieck- die nächste Runde ein. Nach dem Ludwig ist vor dem Ludwig. 15 Unternehmen haben im Juni auf der Bühne gestanden und eine Auszeichnung entgegen genommen. „Darauf sind wir schon ein wenig stolz", betont Christine Lötters, Leiterin der Servicestelle der Oskar-Patzelt-Stiftung für die Region Sonn. "Dieses Jahr dürfen es gerne noch mehr werden", ergänzt Michael Pieck, Pressesprecher der IHK Sonn/Rhein­Sieg zur neuen Runde.

Die Mittelstandswettbewerbe zeichnen Unternehmen aus, die Besonderes geleistet haben, wollen ihnen eine Bühne bereiten, um sich in der Region und auch darüber hinaus bekannt zu machen und sich zu vernetzen. Mittelständer sind eine wichtige Säule der deutschen Wirtschaft. Sie sehen sich auf dem Markt stetig neuen Herausforderungen gegenüber, müssen sich anpassen, sich verändern, um weiterhin vorne mit dabei zu sein. Darüber wird in den Medien viel zu wenig berichtet, wissen Lötters und Pieck. Beide sind deshalb vor sechs Jahren angetreten, um dies zu ändern. Und das scheint gelungen. Der von ihnen geschaffene Wettbewerb "Ludwig", der kleine Bruder des bundesweit ausgeschriebenen "Großen Preis des Mittelstands", hat sich in der Region etabliert und erfreut sich inzwischen einem großen Zuspruch. Die teilnehmenden Unternehmen nutzen die Auszeichnung und wirken so daran mit, den Wettbewerb bekannter zu machen, freuen sich beide.


Und deshalb haben sich IHK und regionale Servicestelle entschlossen, den Wettbewerb um einen Sonderpreis zu erweitern. Erstmalig wird es den Ludwig 2018 für die beste Unternehmensnachfolge geben. "Unternehmensnachfolge ist für uns als IHK ein wichtiges Thema, dem wir uns gerne annehmen. Mittelständler tun sich gerade mit einer rechtzeitigen Nachfolge schwer, da kann ein Preis wie der "Ludwig" für gute Beispiele nur ermutigen sich frühzeitig mit dem Thema zu beschäftigen", erläutert Bernhard Mensing, Geschäftsführer der IHK Sonn/Rhein-Sieg, der Mitgliedsunternehmen bei Nachfolgeregelungen begleitet.

Der erste Schritt in beiden Wettbewerben ist die Nominierung und dafür werden nun wieder Mittelständler aus der Region Sonn/Rhein-Sieg gesucht. "ln unserer Region finden sich zahlreiche Unternehmen, die einen solchen Preis verdient haben. Dies sehen wir von Jahr zu Jahr. Gemeinsam mit der Kreissparkasse Köln rufen wir diese auf, sich bei uns zu melden", erläutert Servicestelleleiterin Christine Lötters. IHK und Servicestelle prüfen dann, ob die Unternehmen nominiert werden. Nicht jedes Unternehmen, das gerne mitmachen möchte, wird auch nominiert. So raten die Verantwortlichen auch schon einmal von einer Teilnahme ab oder empfehlen noch ein oder zwei Jahre zu warten.

Um interessierten Unternehmen konkrete Informationen zu den beiden Wettbewerben und auch dem Sonderpreis an die Hand zu geben, findet eine Informationsveranstaltung am Donnerstag, 9. November 2017, um 18 Uhr im Hause der IHK Bonn/Rhein-Sieg,  Bonner Talweg 17, 53113 Bonn, statt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IHK Bonn/Rhein-Sieg
Bonner Talweg 17
53113 Bonn
Telefon: +49 (228) 2284-139
Telefax: +49 (228) 2284-124
https://www.ihk-bonn.de

Ansprechpartner:
Julia Hoffmann
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (228) 2284-186
Fax: +49 (228) 2284-124
E-Mail: hoffmann@bonn.ihk.de
Dr. Christine Lötters
Servicestelle OPS
Telefon: +49 (228) 209478-20
Fax: +49 (228) 209478-23
E-Mail: service@sc-loetters.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.