Posted in Ausbildung / Jobs

Multiplikatorenschulung: Arbeitsagenturen über Berufsbilder und Perspektiven der Branche informiert

Multiplikatorenschulung: Arbeitsagenturen über Berufsbilder und Perspektiven der Branche informiert Posted on 3. Juli 2017

Nach der erfolgreichen Ganztagsveranstaltung Ende Mai nahe Ravensburg informiert der Fachverband weitere Arbeitsvermittler und Berufsberater über die attraktiven Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten in den E-Handwerken.

Dem Wunsch der Bundesagentur für Arbeit (BA), den Arbeitsvermittlern und Berufsberatern möglichst praxisnahe Einblicke in die Berufswelt des Elektro- und Informationstechnikerhandwerks zu gewähren, kam der Fachverband gerne nach. Gleich zum Auftakt der aktuellen Veranstaltungsreihe wurde deutlich, wie gut das neue Konzept ankommt. Knapp 20 Mitarbeiter aus Arbeitsagenturen von Ulm bis zum Bodensee erhielten zum Auftakt der Veranstaltungsreihe in den Räumen der Jöchle Elektrotechnik GmbH in Baindt betriebliche Einblicke und wertvolle Branchen- und Berufsinformationen des Fachverbands. Geschäftsführer Andreas Hausch nahm sich der Fachkräftethematik und den Marktbedingungen für E-Handwerksbetriebe an. Steffen Ellinger, Berater Bildung/Unternehmensführung gab den BA-Mitarbeitern einen Überblick zum Ablauf der Berufsausbildung sowie Hilfestellungen zur Differenzierung der einzelnen Ausbildungsberufsbilder.

Besonders interessiert zeigten sich die BA-Mitarbeiter an den Erwartungen der E-Handwerksbetriebe an Auszubildende und Mitarbeiter. Der Betriebsrundgang mit entsprechenden Praxiseinblicken und die Möglichkeit Auszubildenden und Mitarbeitern direkt Fragen stellen zu können, fanden großen Zuspruch. Auf der Agenda der nachfolgenden Veranstaltungen werden zudem auch wieder typische Betätigungsfelder, wirtschaftliche und tarifliche Rahmenbedingungen sowie umfangreiche Informationen rund um die Karrieremöglichkeiten im Elektro- und Informationstechnikerhandwerk stehen.


Am 4. Juli findet die Veranstaltungsreihe in Freiburg ihre Fortsetzung: Zu den noch ausstehenden drei Terminen werden rund 80 Arbeitsvermittler und Berufsberater erwartet. Neben dem Fachverband werden im Anschluss an die Freiburger Veranstaltung daran auch Unternehmen in den Regionen Göppingen und Heidelberg die Gastgeberrolle einnehmen. Die praxisnahen Schulungen helfen den BA-Mitarbeitern dabei, ihre Klientel passgenau zu informieren und auch geeignete Kandidaten ins E-Handwerk zu vermitteln. Abgerundet werden alle Veranstaltungen durch ein umfangreiches Informationspaket des Fachverbandes, auf das die Arbeitsvermittler und Berufsberater bei ihrer Tätigkeit zurückgreifen können.

Über Fachverband Elektro- und Informationstechnik Baden-Württemberg

Der Fachverband Elektro- und Informationstechnik Baden-Württemberg ist die Dachorganisation der 37 Elektro- bzw. Informationstechniker-Innungen im Land und vertritt als Arbeitgeber- und Wirtschaftsverband die Interessen von rund 7.500 Handwerksunternehmen der Elektrotechnik, der Informationstechnik und des Elektromaschinenbaus. Die knapp 60.000 Beschäftigten der Branche erwirtschaften einen jährlichen Umsatz von rund 7,5 Milliarden Euro. Über 4.300 junge Menschen werden derzeit in einem der sieben attraktiven Ausbildungsberufe zum Facharbeiter ausgebildet.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Fachverband Elektro- und Informationstechnik Baden-Württemberg
Voltastr. 12
70376 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 955906-66
Telefax: +49 (711) 5518-75
http://www.fv-eit-bw.de

Ansprechpartner:
Andreas Bek
Hauptgeschäftsführer/ Presseansprechpartner
Telefon: +49 (711) 955906-66
E-Mail: presse@fv-eit-bw.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.