Posted in Events

Kassieren wie und wo man will: Advantech iRetail macht den POS mobil

Kassieren wie und wo man will: Advantech iRetail macht den POS mobil Posted on 23. Februar 2017

Laufen, laufen, laufen – im Möbelhandel sind die Wege zwischen Computer und Ausstellungsraum weit und somit kundenunfreundlich. Und auch Bedienungen legen in ihrem Arbeitsalltag so manchen Kilometer zurück. Sie müssen nicht nur Bestellungen bringen, auch die Kommunikation mit Küche, Bar und Kasse läuft bei den meisten noch über Zettel. Mobile POS Systeme ersparen Angestellten im Einzelhandel und Dienstleistungsgewerbe die langen Wege – und damit auch Zeit und Nerven. Mit der neuen AIM-Serie bedient die iRetail-Abteilung der internationalen Advantech mit Headquarter in Taiwan nun die Bedürfnisse für die mobile Abwicklung. Auf der EuroShop-Messe, die vom 5. bis 9. März in Düsseldorf stattfindet, präsentiert die deutsche Tochter Advantech-DLoG die Geräte der AIM-Serie. Dabei führt sie durch die Welten von Fashion, Supermarkt und Hospitality und stellt als Mitgliedsunternehmen der Location Based Marketing Association eine Verbraucherstudie zur Akzeptanz neuer Technologien am POS vor.

Eine gute Software ist bei POS-Lösungen nur die halbe Miete – taugt die Hardware nichts oder fehlen ihr wichtige Funktionen löst ein mobiles POS-System keine Probleme, sondern schafft neue. Bei Advantech iRetail, dem Spezialisten für Automatisierung und Hardware, hat man sich daher das Ziel gesetzt, ein Gerät zu entwickeln, das allen Herausforderungen begegnet. Das Ergebnis – die AIM-Serie – stellt das Unternehmen nun auf der EuroShop-Messe, die vom 5. bis 9. März in Düsseldorf stattfindet, vor. Die Geräte dieser Serie verfügen über WLAN, RFID, NFC, USB 2.0 sowie Bluetooth und können bei Bedarf auch mit Magnetstreifen- und IC-Karten-Leser oder 2D-Barcode-Scanner ausgerüstet werden. Auch ein mobiler Drucker kann angeschlossen werden. Der Kommunikation mit anderen Geräten und dem Bezahlen an Ort und Stelle stehen damit nichts mehr im Weg.

Mit AIM auf alles vorbereitet


Darüber hinaus sorgt das kratzfeste Display für eine optimale und spiegelfreie Darstellung auf dem Touch-Display, das mit Multi-Touch ebenso bedient werden kann wie mit Handschuhen. Mit einer Akku-Laufzeit von acht Stunden im Dauerbetrieb halten die Geräte der AIM-Serie jede Schicht durch. Da sie sowohl Windows 10 IoT Enterprise als auch Android 6.0.1 unterstützen, sind bei der Auswahl der Software-Lösungen kaum Grenzen gesetzt. Dank der Wasser-und Staubresistenz nach IP54 können die AIM-Geräte in den meisten Umgebungen eingesetzt werden.

Je nach Einsatzbereich gibt es die Geräte in verschiedenen Größen. Während Bedienungen auf kleinere Geräte zurückgreifen, die sie leicht in die Tasche stecken oder am Gürtel festmachen können, gibt es für Händler Modelle mit größeren Screens, mit denen problemlos Beratungsgespräche geführt oder Produktpräsentationen angezeigt werden können.

Intelligent Retail auf der EuroShop erleben

Neben der Vorstellung der AIM-Serie können Besucher der EuroShop bei Advantech iRetail verschiedene Ansätze von Automatisierung und Digitalisierung im Handel erleben. Hierzu können sie in drei verschiedene Welten eintauchen, in denen unterschiedliche Aspekte beleuchtet werden: Fashion, Supermarket und Hospitality. Im Fashion-Bereich dreht sich alles um die digitale Unterstützung der Beratung im Laden, zum Beispiel durch intelligente Spiegel. Sie erlauben es, mit dem Kunden im Kontakt zu bleiben und ihm Vorschläge zu machen, auch wenn er gerade in einer Umkleidekabine nicht direkt erreichbar ist.

Der Supermarket-Bereich zeigt, wie das Personal entlastet werden kann. So können sich Kunden mit Self-Checkout- und Self-Scanning Lösungen in Supermärkten selbst versorgen während die Angestellten sich um andere Dinge wie etwa Beratung kümmern. Die Hospitality-Area schließlich steht im Zeichen der direkten Kommunikation. Interaktive Displaylösungen und POS Kiosk-Systeme adressieren Verbraucher und Kunden hier direkt und gehen auf deren Bedürfnisse ein.

Gemeinsam mit dem Advantech-DLoG Partner Zoined stellt die Location Based Marketing Association (LBMA) am Stand ihres Mitglieds-Unternehmens Advantech-DLoG zudem eine neue Studie vor. Sie zeigt, was die Verbraucher von den neuen Möglichkeiten der Digitalisierung halten und wie weit verbreitet diese inzwischen sind. Die Studienvorstellung findet am Montag, den 6. März, am Stand von Advantech iRetail statt.

Sie finden Advantech iRetail und seine Partner Halle 6 Stand G09.

Mehrere Experten, darunter Joy Chiu, Direktorin des Intelligent Retail Sector bei Advantech, sind für Gespräche und Interviews verfügbar. Gerne organisieren wir einen Gesprächstermin.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Advantech-DLoG
Industriestraße 15
82110 Germering
Telefon: +49 (89) 411191-0
Telefax: +49 (89) 411191-910
http://www.advantech-dlog.com

Ansprechpartner:
Katharina Ruhland
Telefon: +49 (89) 411191-311
E-Mail: katharina.ruhland@advantech-dlog.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.