Posted in Allgemein

Adventus und Salazar geben Bohrergebnisse aus der Lagerstätte El Domo bekannt – hervorgehoben durch 2,10 % Kupferäquivalent über 55,43 m

Adventus und Salazar geben Bohrergebnisse aus der Lagerstätte El Domo bekannt – hervorgehoben durch 2,10 % Kupferäquivalent über 55,43 m Posted on 6. April 2021

Adventus Mining Corporation („Adventus“ – https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/adventus-mining-corp/) (TSX-V: ADZN, OTCQX: ADVZF ) und Salazar Resources Limited („Salazar“) (TSX-V: SRL, OTCQB: SRLZF) (zusammen die „Partner“) melden zusätzliche Infill-Bohrergebnisse aus der vulkanogenen Massivsulfid-Lagerstätte El Domo, die sich auf dem 21.537 Hektar großen Curipamba-Projekt in Zentral-Ecuador befindet. Die Infill-Bohrungen für die laufende Machbarkeitsstudie auf El Domo umfassen 53 Infill-Definitionsbohrungen mit einer Gesamtlänge von 5.348,3 m.

Highlights – Bohrergebnisse aus der Lagerstätte El Domo in Curipamba:


  • CURI-361 durchteufte 55,43 m mit 1,50 % Kupfer, 0,72 g/t Gold, 0,27 % Zink, 7,7 g/t Silber und 0,02 % Blei für 2,10 % Kupferäquivalent („CuÄq“) – einschließlich 16,79 m mit 3,81 % Kupfer 1,11 g/t Gold, 0,41 % Zink, 10,5 g/t Silber und 0,02 % Blei für 4,72 % CuÄq
  • CURI-364 durchteufte 14,94 m mit 6,49 % Kupfer, 1,64 g/t Gold, 1,52 % Zink, 35,5 g/t Silber und 0,16 % Blei für 8,34% CuÄq – einschließlich 5,90 m mit14,29 % Kupfer, 2,11 g/t Gold, 1,95 % Zink, 34,3 g/t Silber und 0,16 % Blei für 16,54% CuÄq

Die Bohrung CURI-361 durchteufte vererzten Grainstone (korngestütztes Carbonatgestein) mit massiven Sulfidklasten im unmittelbaren Hangenden des massiven Sulfids von 107,90 bis 108,85 m mit einem Gehalt von 0,22 % Kupfer, 0,57 g/t Gold, 0,62 % Zink, 10,8 g/t Silber und 0,05 % Blei (0,87 % CuÄq). Ein mächtiger Abschnitt einer massiven Sulfidvererzung wurde von 108,85 bis 164,28 m durchteuft und enthielt 1,50 % Kupfer, 0,72 g/t Gold, 0,27 % Zink, 7,7 g/t Silber und 0,02 % Blei (2,10 % CuÄq). Eine höhergradige Untergruppe kommt von 119,85 bis 136,64 m mit einem Gehalt von 3,81 % Kupfer, 1,11 g/t Gold, 0,41 % Zink, 10,5 g/t Silber und 0,02 % Blei (4,72 % CuÄq) vor.

CURI-362 durchteufte einen schmalen Abschnitt der massiven Sulfidvererzung von 73,60 bis 75,48 m mit einem Gehalt von 1,03 % Kupfer, 5,60 g/t Gold, 18,08 % Zink, 137,6 g/t Silber und 0,62 % Blei (11,51 % CuÄq). Ein Abschnitt von niedrighaltigen, vererzten felsischen autoklastischen Vulkaniten wurde von 75,48 bis 85,55 m durchteuft und enthielt 0,05 % Kupfer, 0,07 g/t Gold, 0,53 % Zink, 2,5 g/t Silber und 0,04 % Blei (0,29 % CuÄq).

CURI-364 durchteufte vererzten Grainstone mit massiven Sulfidklasten im unmittelbaren Hangenden des massiven Sulfids von 111,00 bis 115,46 m mit einem Gehalt von 1,61 % Kupfer, 1,19 g/t Gold, 0,85 % Zink, 21,7 g/t Silber und 0,13 % Blei (2,83 % CuÄq). Die massive Sulfidvererzung wurde von 115,46 bis 130,40 m durchteuft und enthielt 6,49 % Kupfer, 1,64 g/t Gold, 1,52 % Zink, 35,5 g/t Silber und 0,16 % Blei (8,34% CuÄq). Zwei Untergruppen einer höhergradigen massiven Sulfidvererzung wurden von 115,46 bis 118,24 m und von 124,50 bis 130,40 m durchteuft. Der erste Abschnitt enthielt 1,63 % Kupfer, 1,40 g/t Gold, 1,62 % Zink, 33,2 g/t Silber und 0,12 % Blei (3,33 % CuÄq), und der zweite Abschnitt enthielt 14,29 % Kupfer, 2,11 g/t Gold, 1,95 % Zink, 34,3 g/t Silber und 0,16 % Blei (16,54 % CuÄq). Die Bohrung wurde in einer Verwerfungszone bei 130,40 m aufgegeben, während sie sich noch in der Vererzung befand, und erreichte nicht die anvisierte Endtiefe.

CURI-364-A war ein Versuch, CURI-364 erneut zu bohren, wurde jedoch auch in derselben Verwerfungszone eingestellt. Sie durchteufte mineralisierten Grainstone im Hangenden der massiven Sulfidvererzung von 109,90 bis 113,58 m mit einem Gehalt von 1,71 % Kupfer, 1,45 g/t Gold, 1,13 % Zink, 40,2 g/t Silber und 0,09 % Blei (3,34 % CuÄq). Eine massive Sulfidvererzung wurde von 113,58 bis 114,75 m durchteuft mit einem Gehalt von 1,62 % Kupfer, 2,78 g/t Gold, 10,24 % Zink, 235,0 g/t Silber und 1,45 % Blei (9,00% CuÄq). Die Bohrung durchteufte den vererzten Grainstone von 114,75 bis 120,77 m erneut mit einem Gehalt von 1,00 % Kupfer, 1,74 g/t Gold, 1,48 % Zink, 37,7 g/t Silber und 0,16 % Blei (2,91 % CuÄq). Die Bohrung wurde in einer Verwerfungszone bei 121,80 m eingestellt verloren, während sie sich noch in der der Vererzung befand, und erreichte nicht die anvisierte Endtiefe.

Die Bohrungen CURI-363 und CURI-365 wurden konzipiert, um die Außenränder des Materials in der Kategorie „angedeutet“ zu überprüfen und die Geologie der Grubenwand weiter zu bewerten. Diese Bohrungen bestätigten die Modellierung, die zuvor entlang der Lagerstättenränder durchgeführt wurde, und bieten eine hervorragende geologische Kontrolle für zukünftige Modellierungsstudien. Die Bohrung CURI-363 durchteufte einen mächtigen Vererzungsabschnitt in den felsischen autoklastischen Vulkaniten des Liegenden von 54,54 bis 90,95 m mit zwei niedrighaltigen Abschnitten. Der erste Abschnitt lag zwischen 54,54 und 59,68 m mit einem Gehalt von 0,06 % Kupfer, 0,19 g/t Gold, 0,81 % Zink, 12,0 g/t Silber und 0,18 % Blei (0,57 % CuÄq) über eine ungefähre wahre Mächtigkeit von 3,34 m. Der zweite Abschnitt lag zwischen 69,62 und 84,89 m mit einem Gehalt von 0,05 % Kupfer, 0,02 g/t Gold, 0,53 % Zink, 0,8 g/t Silber und 0,02 % Blei (0,24 % CuÄq) über eine ungefähre wahre Mächtigkeit von 9,93 m.

Die Bohrung CURI-365 durchteufte ebenfalls die Vererzung in den felsischen autoklastischen Vulkaniten des Liegenden von 39,72 bis 51,52 m mit einem Gehalt von 0,03 % Kupfer, 1,06 g/t Gold, 0,34 % Zink, 69,0 g/t Silber und 0,15 % Blei (1,45 % CuÄq) ) über 8,26 m ungefähre wahreMächtigkeit. Eine hochgradige Untergruppe von 39,72 bis 45,56 m mit einem Gehalt von 0,03 % Kupfer, 1,61 g/t Gold, 0,42 % Zink, 119,8 g/t Silber und 0,17 % Blei (2,29 % CuÄq) über eine ungefähre wahre Mächtigkeit von 4,09 m.

Alle Ergebnisse des aktuellen Infill-Definitionsbohrprogramms werden für die Aktualisierung der Mineralressourcenschätzung für die Lagerstätte El Domo im Jahr 2021 verwendet. Die aktualisierte Mineralressourcenschätzung wird Teil der laufenden Machbarkeitsstudie für die Erschließung der Lagerstätte El Domo sein (siehe Pressemitteilung vom 2. Dezember 2020).

Abbildung 1 veranschaulicht die Bohrstandorte für die sechs Bohrergebnisse, die in dieser Pressemitteilung beschrieben werden, sowie für die Proben aus den Bohrungen, die sich derzeit im Analyselabor befinden bzw. in Arbeit sind. Die Koordinaten der Bohransatzpunkte sind für die Infill- und geomechanischen Bohrprogramme in Tabelle 1 am Ende dieser Pressemitteilung zusammengefasst.

Zur Information: Die letzte Mineralressourcenschätzung gemäß NI 43-101 für El Domo wurde als Teil des Berichts zur vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung mit dem Titel "Technical Report on the Preliminary Economic Assessment for the Curipamba Project – El Domo Deposit, Central Ecuador" mit einem Datum vom 14. Juni 2019 auf SEDAR veröffentlicht.

Technische Informationen und Qualitätskontrolle & Qualitätssicherung ("QAQC")

Das Arbeitsprogramm des Projekts Curipamba wird von Vice President Exploration, Jason Dunning, M.Sc., P.Geo., einer qualifizierten Person gemäß NI 43-101, geleitet und überprüft. Die Mitarbeiter von Salazar sammeln und verarbeiten Proben, die sicher versiegelt und an Bureau Veritas ("BV") in Quito zur Probenvorbereitung versandt werden, wozu auch das Zerkleinern und Mahlen gehört, um Gesteinspulver herzustellen, der dann für den Versand an die Anlage in Lima, Peru, zur Analyse aufgeteilt wird. Alle Analysedaten wurden einer internen QAQC-Validierung unterzogen; es gibt ein etabliertes Probenkontrollprogramm mit Blindproben, zertifizierten Industriestandards und Probenduplikaten für das Projekt Curipamba. Ein QAQC-Programm ist auch bei BV vorhanden und beinhaltet die Einfügung von Blindproben, Standards und Neuanalyse von Doppelproben ausgewählter Proben. Das Qualitätssystem von BV erfüllt die Anforderungen der internationalen Normen ISO 9001:2000 und ISO 17025: 1999. Bei BV wird Gold mit klassischen Brandprobenverfahren mit anschließendem AAS-Verfahren analysiert, während Silber und Basismetalle mit einem 44-Elemente-Königswasserverfahren mit anschließendem ICP-AES-Verfahren analysiert werden. Für Gold, Silber, Kupfer, Blei und Zink gibt es Protokolle bei Überschreitung der Obergrenzen.

Qualifizierte Person

Die technischen Informationen dieser Pressemitteilung wurden von Jason Dunning, M.Sc., P.Geo., Vice President Exploration von Adventus, einer nicht unabhängigen qualifizierten Person gemäß NI 43-101, geprüft und für korrekt befunden.

Über Adventus

Adventus Mining Corporation ist ein Kupfer-Gold-Explorations- und Entwicklungsunternehmen mit Schwerpunkt Ecuador. Zu seinen strategischen Aktionären gehören Altius Minerals Corporation, Greenstone Resources LP, Wheaton Precious Metals Corp. und die Nobis Group of Ecuador. Adventus treibt das Kupfer-Gold-Projekt El Domo durch eine Machbarkeitsstudie voran und erkundet gleichzeitig den breiteren Curipamba-Distrikt. Darüber hinaus ist Adventus an einer landesweiten Explorationsallianz mit seinen Partnern in Ecuador beteiligt, die bisher die Kupfer-Gold-Porphyr-Projekte Pijili und Santiago umfasst. Adventus kontrolliert auch ein Explorationsprojektportfolio in Irland mit South32 Limited als Finanzierungspartner sowie ein Beteiligungsportfolio mit Aktien an mehreren Explorationsunternehmen. Adventus hat seinen Sitz in Toronto, Kanada, und ist an der TSX Venture Exchange unter dem Symbol ADZN gelistet und wird an der OTCQX unter dem Symbol ADVZF gehandelt.            

Über Salazar

Salazar Resources Limited konzentriert sich auf die Schaffung von Werten und positiven Veränderungen durch Entdeckung, Exploration und Entwicklung in Ecuador. Das Team verfügt über ein unübertroffenes Verständnis der Geologie im Land und hat eine wesentliche Rolle bei der Entdeckung vieler der wichtigsten Projekte in Ecuador gespielt, einschließlich der beiden neuesten operativen Gold- und Kupferminen. Salazar Resources verfügt über eine eigene Pipeline von Kupfer-Gold-Explorationsprojekten in ganz Ecuador mit der Strategie, eine weitere kommerzielle Entdeckung zu machen und nicht zum Kerngeschäft gehörende Assets zu veräußern. Das Unternehmen engagiert sich aktiv in den ecuadorianischen Gemeinden und hat zusammen mit der Familie Salazar die Salazar Foundation gegründet, eine unabhängige Non-Profit-Organisation, die sich für nachhaltigen Fortschritt durch wirtschaftliche Entwicklung einsetzt. Das Unternehmen hat bereits Beteiligungen an drei Projekten. An seiner ersten Entdeckung, Curipamba, hat Salazar Resources einen Anteil von 25 %, der vollständig bis zur Produktion getragen wird. An zwei Kupfer-Gold-Porphyr-Projekten, Pijili und Santiago, hat das Unternehmen einen Anteil von 20 %, der bis zum Baubeschluss voll getragen wird.

Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

Diese Pressemitteilung enthält "zukunftsgerichtete Informationen" im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze. Jegliche Aussagen, die Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Projektionen, Ziele, Annahmen oder zukünftige Ereignisse oder Leistungen zum Ausdruck bringen oder Diskussionen darüber beinhalten (häufig, aber nicht immer, gekennzeichnet durch Wörter oder Phrasen wie "glaubt", "antizipiert", "erwartet", "wird erwartet", "geplant", "schätzt", "steht bevor", "beabsichtigt", "plant", "prognostiziert", "zielt" oder "hofft", oder Variationen solcher Wörter und Phrasen oder Aussagen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse "können", "könnten", "würden", "werden", "sollten", "könnten", "werden" oder "eintreten" und ähnliche Ausdrücke) sind keine Aussagen über historische Fakten und können zukunftsgerichtete Aussagen sein.

Zukunftsgerichtete Informationen beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf, Aussagen, die sich auf Aktivitäten, Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, die Adventus und Salazar erwarten oder voraussehen, dass sie in der Zukunft eintreten werden oder können. Obwohl Adventus und Salazar versucht haben, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Informationen beschriebenen abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt eintreten. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Informationen als zutreffend erweisen, und die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können erheblich von den in solchen Informationen erwarteten abweichen. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Informationen verlassen. Adventus und Salazar verpflichten sich, alle zukunftsgerichteten Informationen zu aktualisieren, es sei denn, dies geschieht in Übereinstimmung mit den geltenden Wertpapiergesetzen.

Für weitere Informationen von Adventus kontaktieren Sie bitte Christian Kargl-Simard, President und Chief Executive Officer, unter +1-416-230-3440 oder christian@adventusmining.com. Bitte besuchen Sie auch die Adventus-Website unter www.adventusmining.com und die LinkedIn-Seite unter https://www.linkedin.com/company/adventus-mining-corporation

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Swiss Resource Capital AG
Poststrasse 1
CH9100 Herisau
Telefon: +41 (71) 354-8501
Telefax: +41 (71) 560-4271
http://www.resource-capital.ch

Ansprechpartner:
Jochen Staiger
CEO
Telefon: +41 (71) 3548501
E-Mail: js@resource-capital.ch
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel