Posted in Allgemein

Aztec Minerals unterzeichnet mit seinen Partnern ein Abkommen über ein 75:25-Joint-Venture für das Projekt Tombstone (Arizona)

Aztec Minerals unterzeichnet mit seinen Partnern ein Abkommen über ein 75:25-Joint-Venture für das Projekt Tombstone (Arizona) Posted on 22. Februar 2021

Aztec Minerals Corp. (AZT: TSX-V, OTCQB: AZZTF – https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/aztec-minerals-corp/) gibt bekannt, dass das Unternehmen mit Tombstone Gold & Silver Inc. und Tombstone Resources Inc. (zusammen die „Tombstone-Partner“) ein Joint-Venture-Abkommen unterzeichnet und ein 75:25-Joint-Venture gegründet hat, um das Konzessionsgebiet Tombstone in Cochise County (Arizona, USA) weiter auszubauen.

Das Konzessionsgebiet Tombstone umfasst die Mine Contention, die in der Vergangenheit die größte aktive Silbermine im Silbergebiet Tombstone war, sowie viele andere historische Minen und Prospektionsgebiete. Der historische Bergbau konzentrierte sich auf mehrere hochgradige epithermale Erzgänge mit Silber-Gold-Blei-Zink-Kupfer-Anreicherung und Carbonatverdrängungslagerstätten (CRD). Im Zuge jüngerer Abbauarbeiten Ende der 1980er-Jahre wurde der Tagebau-/Haufenlaugungsbetrieb Contention im Bereich der oberflächennahen epithermalen Oxid-Gold-Silbermineralisierung mit großen Tonnagen im Zentrum des Konzessionsgebiets Tombstone erschlossen.


Aztec hat seine Earn-in-Verpflichtungen erfüllt und seine Option auf den Erwerb einer 75%igen Beteiligung am Konzessionsgebiet Tombstone ausgeübt. Dafür investierte das Unternehmen mindestens 1 Millionen CAD in die Exploration, begab 1 Millionen Aktien und zahlte einen Gesamtbetrag von 100.000 CAD über einen Zeitraum von drei Jahren. Die Tombstone-Partner behalten die verbleibenden 25%igen Anteile am Joint Venture.

Simon Dyakowski, CEO von Aztec, meint dazu: „Wir freuen uns sehr, mit den Tombstone-Partnern ein Joint-Venture-Abkommen zu unterzeichnen, und sehen der Zusammenarbeit im Rahmen der weiteren Explorationsaktivitäten auf dem Projekt entgegen. Im Zuge von Aztecs erstem Bohrprogramm im letzten Jahr wurde eine weitläufige, oberflächennahe epithermale Oxid-Gold-Silber-Mineralisierung im Bereich der Tagebaugrube der Mine Contention entdeckt, einschließlich einiger der hochgradigsten Gold- und Silberabschnitte, die bis dato bei Tombstone durchteuft wurden. Aztec und die Tombstone-Partner werden nun einen Verwaltungsausschuss für das Joint-Venture einrichten, wobei Aztec als Betreiber des Joint-Ventures fungieren wird. Der Ausschuss wird sich voraussichtlich in Kürze treffen, um das für 2021 geplante Explorationsprogramm und das entsprechende Budget zu prüfen und zu genehmigen. Aztec plant, den Aktionären ein Update zu geben, wenn das Explorationsprogramm und das Budget für 2021 von den Joint-Venture-Partnern genehmigt wurde.“

Joey Wilkins, B.Sc., P.Geo., Vice President of Exploration von Aztec Minerals Corp., ist der qualifizierte Sachverständige, der die technischen Angaben in dieser Pressemeldung geprüft und genehmigt hat.

„Simon Dyakowski“                                                              

Simon Dyakowski, Chief Executive Officer

Aztec Minerals Corp.

Über Aztec Minerals – Aztec ist ein Mineralexplorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf die Entdeckung von große polymetallischer Mineralienvorkommen in Nord-, Mittel- und Südamerika gerichtet ist. Das Kernprojekt des Unternehmens ist das aussichtsreiche porphyrische Gold-Kupfer-Konzessionsgebiet Cervantes im mexikanischen Sonora. Das historische distriktweite Konzessionsgebiet Tombstone in Cochise County in Arizona beherbergt sowohl eine epithermale Gold-Silber-Mineralisierung mit großen Tonnagen als auch eine Silber-Blei-Zink-Mineralisierung des CRD-Typs. Die Aktien von Aztec werden an der TSX Venture Exchange (Kürzel: AZT) und am OTCQB in den USA (Kürzel: AZZTF) gehandelt.

Internet: www.aztecminerals.com

Die TSXV und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSXV als „Regulation Services Provider“ bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung. Keine Börse, Wertpapierkommission oder andere Regulierungsbehörde hat die in dieser Pressemeldung enthaltenen Informationen genehmigt oder dementiert.

Zukunftsgerichtete Aussagen:

Diese Pressemitteilung enthält Aussagen, die im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetze als „zukunftsgerichtete Aussagen“ gelten können. Im Allgemeinen sind solche zukunftsgerichteten Informationen an der Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie „erwartet“ oder „wird erwartet“ bzw. von Abwandlungen solcher Begriffe und Phrasen oder Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreffen „werden“, zu erkennen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen verschiedenen Risiken und Unsicherheiten.   Die tatsächlichen Ergebnisse können sich erheblich von den Ergebnissen unterscheiden, die in den zukunftsgerichteten Aussagen enthalten sind. Gewisse Faktoren können dazu führen, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden. Die tatsächlichen Ereignisse können daher wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden. Anleger und andere Personen sollten, wenn sie sich bei ihren Entscheidungen auf zukunftsgerichtete Aussagen stützen, die zuvor erwähnten Faktoren und andere Unsicherheiten ausreichend berücksichtigen und solchen zukunftsgerichteten Aussagen kein übermäßiges Vertrauen entgegenbringen. Das Unternehmen hat nicht die Absicht, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Wertpapiergesetzen gefordert.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Swiss Resource Capital AG
Poststrasse 1
CH9100 Herisau
Telefon: +41 (71) 354-8501
Telefax: +41 (71) 560-4271
http://www.resource-capital.ch

Ansprechpartner:
Jochen Staiger
CEO
Telefon: +41 (71) 3548501
E-Mail: js@resource-capital.ch
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel