Posted in Ausbildung / Jobs

Relaunch der Kunststoff-Schule 2.0: Der Streamingdienst der Kunststoff-Industrie

Relaunch der Kunststoff-Schule 2.0: Der Streamingdienst der Kunststoff-Industrie Posted on 18. Februar 2021

Neben der kontinuierlichen Vernetzung betrieblicher Produktionsprozesse, wird das Bedürfnis nach mehr menschlicher Digitalisierungskompetenz größer. Die Corona Pandemie hat diese Situation noch verschärft. Damit einhergehend sind auch die Forderungen nach digitalen und agilen Aus –und Weiterbildungskonzepten angekommen.

Die Kunststoff-Schule des Kunststoff-Instituts Lüdenscheids ging bereits im Januar 2020 erfolgreich an den Start. Seitdem wurde der digitale Lernplatz konzeptionell weiterentwickelt und technisch ausgebaut. „Mit dem Relaunch der neuen Kunststoff-Schule, gehen wir noch ein Stück weiter als nur ein weiteres e-Learningformat auf dem Markt zu platzieren. Die Plattform hat sich von einem digitalen Lernplatz zu einer Streamingplattform entwickelt. Diese bietet nicht nur ausschließlich unterschiedliche Bildungsangebote an, sondern stellt zukünftig weitere wissenswerte Informationen zur Verfügung“, berichtet Michael Krause Geschäftsführer am Kunststoff-Institut Lüdenscheid über die neusten Entwicklungen im Bereich der Aus-und Weiterbildung.


Die Kunststoff-Schule- der Streamingdienst der Kunststoff-Industrie- passt sich dabei den individuellen Lern –und Informationsbedürfnissen der Teilnehmer|innen an. Aktuell werden auf der Plattform 3 e-Learning-Kategorien angeboten: Online-Seminare „On Demand“, Informations-Sessions und e-Learningkurse.

Die Vorteile der verschiedenen Formate sind vielfältig. Neben der unterschiedlichen Wissens- und Informationstiefe der Angebote, differenziert sich das Portfolio der Kunststoff-Schule auch in visuellen und zeitlichen Aspekten. „Ein wesentlicher Vorteil den wir mit unserem Streamingangebot realisieren, ist die maximale zeitliche Freiheit. Sämtliche Inhalte können 24/7 in dem jeweiligen persönlichen Account eingesehen und zeitlich unabhängig gestreamt werden. Das Lerntempo bestimmen dabei die Nutzer der Plattform selbst. Sie haben die Möglichkeit die Lerneinheiten in einem Stück, oder in Teilen zu erarbeiten“, erläutert Michael Krause das Konzept.

Im Vergleich zu anderen digitalen Aus –und Weiterbildungsplattformen, was macht die Kunststoff-Schule für einen Unterschied? Neben dem kontinuierlichen Ausbau der verschiedenen Lernkonzepte, wird es dort zukünftig wissenswerten Content rund um die Kunststoff-Industrie, interessante Blogeinträge, aktuelle News und Clips aus den verschiedenen technischen Bereichen des Kunststoff-Instituts Lüdenscheid geben. Zusätzlich schafft die Kunststoff-Schule ein Stück mehr Verbindlichkeit indem es die Möglichkeit geben wird, einen Termin mit dem oder der jeweiligen Experten|in zu vereinbaren, um mögliche Fragen zu klären oder weiterführende Informationen zu dem Fachthema zu erhalten.

Neben den KIMW Online-Seminaren sind zusätzlich eine Vielzahl an e-Learningkursen des Kooperationspartners, der Mitarbeiterschule GmbH, auf der Kunststoff-Schule gelistet. Diese Option, eigene Inhalte und Learnings auf der Plattform zu platzieren, wird exklusiv den Unternehmen der Trägergesellschaft des Kunststoff-Instituts angeboten.

„In unserem Netzwerk arbeiten Unternehmen und Forschungseinrichtungen unterschiedlicher Branchen seit Jahrzehnten im Verbund. Diese gebündelte Fachkompetenz stellt einen enormen Wissensfundus für die Kunststoff-Industrie dar. Dieses Potential sollte weiter ausgebaut werden. Darüber hinaus möchten wir unseren Mitgliedsunternehmen mit der Kunststoff-Schule eine weitere Plattform bieten, umso ihre eigenen Inhalte zu platzieren“, erläutert Michael Krause die weitere Ausbaustufe des Online- Angebotes des Lüdenscheider Bildungszentrums.

Für die Teilnehmer entsteht auf diese Weise ein kontinuierlich wachsendes Lern –und Informationsangebot.

Der Zugang zur Streamingplattform ist für die Teilnehmer mehrstufig aufgebaut. Neben einem kostenlosen Schnupperkurs, können einzelne Kurse erworben oder mit dem Jahres-Abo sämtliche Inhalte freigeschaltet werden.

Nähere Informationen unter www.kunststoff-schule.de

Über Kunststoff-Institut Lüdenscheid

Das Kunststoff-Institut Lüdenscheid …
– wurde 1988 gegründet
– unterstützt Sie bei der Auswahl, der Entwicklung sowie der Optimierung und Umsetzung von Produkten, Werkzeugen und Prozessabläufen im gesamten Bereich der Kunststofftechnik
– bearbeitet in seinen Geschäftsbereichen die Technologien umfänglich in Dienstleistung und Forschung und Entwicklung
– bietet ein Höchstmaß an Kompetenz, die durch qualifizierte und erfahrene Mitarbeiter ebenso garantiert ist, wie durch strenge Qualitätsmanagementsysteme
– legt großen Wert auf Wissenschafts- und Forschungstätigkeiten im Bereich der Kunststoffverarbeitung und der Entwicklung von Kunststoffen und Kunststoffprodukten.
– bietet zielgruppenorientierte Aus- und Weiterbildung
– ist nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert, das Labor nach DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditiert und die internationale Ringversuchsserie ist im Besitz der Akkreditierung nach DIN EN ISO/IEC 17043:2010.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kunststoff-Institut Lüdenscheid
Karolinenstraße 8
58507 Lüdenscheid
Telefon: +49 (2351) 10641-91
Telefax: +49 (2351) 10641-90
http://www.kunststoff-institut.de

Ansprechpartner:
Steffi Volkenrath
Telefon: +49 (2351) 1064-102
E-Mail: volkenrath@kunststoff-institut.de
Michaela Premke
Verwaltung Bereich Trägergesellschaft|Marketing
Telefon: +49 (2351) 1064-116
Fax: +49 (2351) 1064-190
E-Mail: premke@kunststoff-institut.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel