Posted in Events

Webinar: Digitale Verwaltung: Datensicherheit im Rahmen des OZGs nicht vergessen! (Webinar | Online)

Webinar: Digitale Verwaltung: Datensicherheit im Rahmen des OZGs nicht vergessen! (Webinar | Online) Posted on 11. Februar 2021

Der Staat muss digitaler werden, das ist seit Covid-19 klar. Die Bemühungen um die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (kurz OZG), welches am 14. August 2017 erlassen und am 18. August 2017 in Kraft getreten ist, hat Fahrt aufgenommen. Hessen, Saarland und Rheinland-Pfalz haben sich zu einem eigenen Verbund zusammengeschlossen, um die Umsetzung deutlich zu beschleunigen. Beim Thema Datensicherheit und Datenschutz gibt es aber noch einige Punkte, die es zu beachten gilt. Gerade beim Datenschutz und der Nutzung einer Bürgernummer mittels der Steuer-ID sorgt beim Bundesdatenschutzbeauftragten Ulrich Kelber für Besorgnis.

Sollte die schwarz-rote Koalition die Initiative der Bundesregierung mittragen, die Steuer-ID künftig als übergreifendes „Ordnungsmerkmal“ und Personenkennzeichen in gut 50 besonders relevanten Datenbanken von Bund und Ländern inklusive der Fahrzeug- und Melderegister zu nutzen, begäbe sie sich laut Ulrich Kelber „rechtlich auf sehr, sehr dünnes Eis.“


heise: Vernetzte Register. Kelber warnt vor Vabanque-Spiel mit Steuer-ID / November 2020

Dazu kommt, dass Behörden und Verwaltungen immer mehr Opfer von Schadsoftware werden. Zwar werden für die Umsetzung des OZGs umfangreiche Anforderungen an die IT-Sicherheit vorgegeben. Das ist der Übertragungsweg der Daten und das Identitätsmanagement bei der Anmeldung, aber eine Vielzahl weiterer Angriffspunkte bleibt völlig unberücksichtigt. Das Problem: Webanwendungen, wie sie für digitale Services zum Einsatz kommen, sind leicht zu knacken.

Nehmen Sie live an unserem Webinar „OZG und Datenschutz: Mit Sicherheit zur digitalen Behörde!“ teil, welches wir gemeinsam mit unserem Partner Rohde & Schwarz am

24. Februar 2021 von 10:00 – 11:00 Uhr durchführen.

Wir stellen ein Praxisbeispiel der Stadt Walldorf vor, die ihre Webanwendungen mit R&S®Web Application Firewall absichert: Durch die OZG-Umsetzung nimmt der Einsatz von Webanwendungen auch bei der Stadt Walldorf zu. Um die Sicherheit ihrer IT direkt in den Prozess der OZG-Umsetzung zu integrieren, wurde die R&S®Web Application Firewall implementiert.

 

Das erfahren Sie u.a. unserem Webinar:

  • Welche Fortschritte werden bei der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes gemacht?
  • Was wird in puncto Datensicherheit und dem Datenschutz getan?
  • Webanwendungen und APIs: Warum sind diese für Sie als Behörde relevant und wie müssen diese geschützt werden?
  • Wie kann eine Web Application Firewall schützen?

Nehmen Sie teil und Sie sind danach in Sachen Sicherheit besser aufgestellt, denn:

  • Sie haben mehr Klarheit, welche Angriffspunkte Sie bei Webanwendungen berücksichtigen müssen
  • Welche speziellen Schutzmaßnahmen Sie vornehmen sollten
  • Sie sind in der Lage, Angriffe frühzeitig zu erkennen
  • Sie können die Erreichbarkeit Ihrer Verwaltungsleistungen besser gewährleisten
  • Sie haben live und im Nachgang Zugang zu Cybersicherheits-Experten, denen Sie noch offene Fragen stellen können.

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Mit herzlichen Grüßen,
Ihr THE BRISTOL GROUP TEAM

Eventdatum: Mittwoch, 24. Februar 2021 10:00 – 11:00

Eventort: Online

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

THE BRISTOL GROUP Deutschland GmbH
Robert-Bosch-Str. 13
63225 Langen
Telefon: +49 (6103) 2055300
Telefax: +49 (6103) 702787
http://www.bristol.de

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet