Posted in Events

Digitalstadt Darmstadt startet 2021 mit dem Projekt „Das Digitale Stadtlabor Darmstadt“

Digitalstadt Darmstadt startet 2021 mit dem Projekt „Das Digitale Stadtlabor Darmstadt“ Posted on 13. Januar 2021

Wie kann die Beteiligung an öffentlicher Digitalisierung weiterentwickelt werden und wie wird kommunale Digitalisierung bürgernah gestaltet? Die Beantwortung dieser Frage steht für die Wissenschafts- und Digitalstadt Darmstadt, die als eine Vorreiterin städtischer Digitalisierung gelten kann, im Zentrum aller Bemühungen zur Digitalisierung der Daseinsvorsorge. Sie eröffnet jetzt „Das Digitale Stadtlabor Darmstadt“, ein neues Angebot für alle Darmstädter*innen und Interessierte, die sich pro-aktiv mit der Digitalisierung beschäftigen oder sich mit dem Megatrend auseinandersetzen wollen. Das Digitale Stadtlabor bietet dazu einen multimedialen Ansatz aus Veranstaltungen, Dialogformaten und vielen mobilen, stationären und virtuellen Aktivitäten.

Oberbürgermeister Jochen Partsch: „Das Digitale Stadtlabor Darmstadt ist eine innovative Denkfabrik für die Darmstädter*innen, in der Digitalisierung erfahrbar und gestaltbar wird. Die Digitalstadt Darmstadt rief dazu im vergangenen Jahr mehr als 40 Akteur*innen aus der lokalen Digital-Szene in Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur, sozialen sowie ehrenamtlichen Einrichtungen dazu auf, sich in einem ko-kreativen Prozess mit der Frage zu beschäftigen, welche Angebote die Wissenschafts- und Digitalstadt Darmstadt den Bürger*innen bieten kann und muss, um das weite Feld der Digitalisierung niedrigschwellig zugänglich und besser verständlich zu machen.“


Solch ein Angebot sei wichtig, da die Digitalisierung weiter voranschreitet, ganz unabhängig davon, ob man dafür oder dagegen ist. Jochen Partsch weiter: „Wir müssen gerade jetzt, nach dem letzten „digitalen“ Arbeitsjahr verstärkt Angebote machen, die Folgen der Digitalisierung zu verstehen und den Aufbau notwendiger Kompetenzen zu unterstützen. Das ist eine wichtige Prämisse um digitale Transformation nachhaltig zu gestalten. Mit Projekten, wie dem Digitalen Stadtlabor Darmstadt, können wir vielen Bürger*innen die Möglichkeit bieten, die notwendigen, zukunftsfähigen Digital-Kompetenzen aufzubauen und sich zu beteiligen. Und da Darmstadt weithin renommiert für Digitalisierung ist und dieses Know-how letztendlich auch durch die ansässigen Fachexpert*innen der verschiedenen Institutionen und Organisationen entsteht, freue ich mich ganz besonders, dass genau diese Expert*innen und Darmstädter*innen die Macher*innen des Digitalen Stadtlabors sind. Wir heben so ein Projekt von und für Bürger*innen aus der Taufe.“

Kommenden Donnerstag, den 14. Januar 2021, startet das öffentliche Programm des Digitalen Stadtlabors mit dem ersten Online-Event „Homeoffice digital: das neue Normal?“.  Die Besucher*innen sind dazu eingeladen, in virtuellen Seminarräumen verschiedene Aspekte des neuen/alten Arbeitsplatzes zu reflektieren und sind damit inmitten einer sogenannten „Lernwerkstatt“ des Digitalen Stadtlabors angekommen. Die Veranstaltung bildet den Auftakt eines vielfältigen Programms, das in unterschiedlichen Stationen und Orten Darmstadts im Verlauf des Jahres 2021 zu erleben sein wird und in der ersten Projektphase des Digitalen Stadtlabor Darmstadt durch Unterstützung der hessischen Landesförderung für Digitales aufgesetzt werden kann.  Die Hessische Ministerin für digitale Strategie und Entwicklung, Prof. Dr. Kristina Sinemus: „Die Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger im Bereich der Digitalisierung stehen für uns als Landesregierung zentral im Mittelpunkt. Der Nutzen muss klar erkennbar sein und einen Mehrwert bringen. Hierbei müssen und wollen wir alle mitnehmen, von den Schülerinnen und Schülern, den Berufstätigen bis hin zu den Seniorinnen und Senioren, die gerade in Corona-Zeiten digital Kontakt zu Familie, Freunden und Bekannten halten können. Das Stadtlabor ist ein tolles Beispiel für gelebte digitale Partizipation. Diese Digitale Teilhabe und das Mitgestalten durch die Bürgerinnen und Bürger ist für mich eine Herzensangelegenheit!“

„Unser Stadtlabor-Programm wird bunt und ungewohnt. Wir bieten im Stadtlabor Formate an, die auch das Konzept der Citizen Science beinhalten, bei dem es darum geht, dass komplexe Fragestellungen mit Unterstützung vieler Bürger*innen bearbeitbar werden. Das ist der Fall beim Mitmachprojekt Umwelt/Wasser, bei dem es darum geht, Darmstadts Wasserhaushalt und -kreislauf unter ökologischen Gesichtspunkten zu digitalisieren. Im Jahr 2021 startet außerdem eine mobile Version des Stadtlabors, das die Präsentation unserer Angebote in Einrichtungen vor Ort und öffentlichen Plätzen ermöglicht. Zudem wird es Experimentierräume und Lernwerkstätten geben, in denen man die neusten Trends digitaler Kommunikation und Technik erfahren kann. Aber auch ‚digitale‘ Alltagsprobleme sind unser Thema, wie in der kommenden Veranstaltung das neue/alte Homeoffice“, so Simone Schlosser, Geschäftsführerin der Digitalstadt Darmstadt, über die Planungen für 2021. „Ohne all unsere engagierten Darmstädter Stadtlabor-Macher*innen[1] wären diese tollen Angebote nicht realisierbar. Neben den notwendigen Mitteln bedarf es nämlich vor allem auch der Kreativen und Engagierten, die sich hier jetzt und künftig mit ihrem Know-how einbringen. Ihnen gilt der besondere Dank der Digitalstadt Darmstadt.“

Hintergrund #StadtlaborDarmstadt

Das Digitale Stadtlabor Darmstadt ist ein Angebot der Digitalstadt Darmstadt, das durch Fördermittel des Landes Hessens realisiert wird. Zielgruppe des Stadtlabors sind alle Bürger*innen, die sich mit Digitalthemen auseinandersetzen möchten und diese im Rahmen der Darmstädter Digitalisierung mitgestalten wollen. Das Digitale Stadtlabor Darmstadt wird inhaltlich konzipiert von verschiedenen Darmstädter*innen, die sich der Digitalisierung aus unterschiedlichen Perspektiven nähern und sich mit dieser beschäftigen. Akteure, Projekte und weitere Info finden Sie hier: https://www.digitalstadt-darmstadt.de/stadtlabor

Programmstart: Online-Event: „Homeoffice digital, das neue Normal?“

Die erste Veranstaltung greift die aktuelle Arbeitssituation unter Corona auf. Was ist wichtig, wenn Arbeit und Privatleben am selben Ort stattfinden? Welche Rituale, Tipps und Tricks können helfen, den digitalen Alltag gut zu gestalten? Und wie schafft man es, neben dem Kontakt auch die Übersicht und den Spaß an der Arbeit mit/ohne Kolleg*innen zu behalten?

Die Darmstädter*innen Tobias Reitz von quäntchen+glück und Innovationstrainerin Susanne de Jesus Oliveira geben fachliche Impulse und Tipps und die Teilnehmer*innen teilen ihre Überlebenstricks für das Homeoffice.

Wann:

14.01.2021 von 19.30 bis 21.00 Uhr.

Wo:

Online auf dem Open-Source-Webkonferenzsystem BigBlueButton

unter dem folgenden Link:

https://bbb4.ccita.de/b/chr-ruz-tsr-hve

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Digitalstadt Darmstadt GmbH
Rheinstr. 75
64295 Darmstadt
Telefon: +49 (6151) 869-610
http://www.digitalstadt-darmstadt.de

Ansprechpartner:
Sabine Kluge
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (6151) 869-613
E-Mail: sabine.kluge@digitalstadt-darmstadt.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel