Posted in Finanzen / Bilanzen

Mawson bohrt weiteres hochgradiges Gold in Joki East in Finnland

Mawson bohrt weiteres hochgradiges Gold in Joki East in Finnland Posted on 20. November 2020

MawsonGoldLimited ("Mawson" oder das "Unternehmen") (TSX: MAW) (Frankfurt: MXR) (PINKSHEETS: MWSNF – https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/mawson-gold-ltd/ ) freut sich bekannt zu geben, dass es auf dem Grundstück Joki East auf dem zu 100% unternehmenseigenen Projekt Rajapalot in Finnland weitere hochgradige Goldbohrungen durchschnitten hat. Joki East befindet sich 1.600 Meter nordöstlich des Ressourcengebiets Raja und ist das ganze Jahr über für Bohrungen zugänglich (Abbildung 1).

Schlüsselpunkte:


  • PAL0242 ergab 1,6 Meter mit 19,2 g/t Gold aus 155,0 Metern und wurde 27 Meter nordöstlich von PAL0241, dem Entdeckungsbohrloch bei Joki East, gebohrt, das 1,6 Meter mit28,3 g/t Gold aus 168,6 Metern durchschnitt (Pressemitteilung vom 10. November 2020). PAL0242 ist das östlichste Bohrloch im aufwärts geneigten Bohrabschnitt, der bisher bei Joki East gebohrt wurde (Abbildung 1);
  • Bei Joki East wurden insgesamt acht Bohrlöcher abgeschlossen. In 4 der 8 Bohrlöcher, einschließlich PAL0241 und PAL0242, wurde sichtbares Gold identifiziert. Die bisher gebohrten Löcher definieren einen Körper von 50-60 Metern über die Streichlänge und tauchen innerhalb einer modellierten elektromagnetischen ("EM") Platte mit Abmessungen von 300 mal 140 Metern und 120 Meter in die Tiefe ab. Die Mineralisierung bleibt in alle Richtungen offen. Der Körper fällt in einem Winkel von 25 Grad NW ein, eine ähnliche Ausrichtung wie die mineralisierten Körper, die in den anderen Ressourcengebieten bei Rajapalot definiert wurden. Die Mineralisierung ist dünn, aber hochgradig;

Herr Hudson, Vorsitzender und CEO, erklärte: "Finnland liefert weiterhin Ergebnisse in unseren laufenden Bohrprogrammen.  Die Entdeckung von hochgradigem Gold in ganzjährig genehmigten Bohrgebieten außerhalb von Natura 2000 ist ein großer Schritt nach vorn. Nachdem unsere zweite hochgradige Analyse bei Joki East zurückgegeben wurde, sind wir ermutigt durch die Beständigkeit der hohen Gehalte zwischen den Bohrlöchern und freuen uns auf zusätzliche Ergebnisse aus dem, was sich als unser viertes mineralisiertes Gebiet herausstellt, das zu den drei derzeitigen Ressourcengebieten hinzukommt.”

Insgesamt wurden während des Herbstprogramms, wie ursprünglich am 23. September 2020 angekündigt, 11 Diamantbohrlöcher über 2.344,6 Meter abgeschlossen. Dazu gehörten acht Bohrlöcher bei Joki East (PAL0240-247) über 2.084,7 Meter, während bei Hirvimaa ebenfalls 2 Bohrlöcher (PAL0237-238) über 218,2 Meter gebohrt wurden. PAL0239 wurde bei Joki Ost auf 41,7 Metern aufgegeben und als PAL0240 neu gebohrt. Die Bohrungen zielten auf den abgeleiteten Standort des stratigrafischen Wirts der Gold-Kobalt-Mineralisierung ab, kombiniert mit Goldanomalien in der Bohrlochbasis, wobei die Leiter zunächst in luftgestützten elektromagnetischen Systemen ("VTEMplus") erkannt und dann durch EM-Bodenuntersuchungen weiterverfolgt wurden (Abbildung 1).

PAL0242 (1,6 Meter mit 19,2 g/t Gold aus 155 Metern innerhalb eines breiteren Abschnitts von 2,6 Metern mit 12,3 g/t Gold aus 154,0 Metern) wurde 30 Meter nordöstlich von PAL0241 (1,6 Meter mit 28,3 g/t Gold) aus 168,6 Metern gebohrt. Von den acht Bohrlöchern, die bisher in Joki East gebohrt wurden, wurde in 4 Bohrlöchern (PAL0241, PAL0242, PAL0245 und PAL0247) sichtbares Gold identifiziert. Das Ergebnisgebiet der Bohrlöcher PAL0243-0247 steht noch aus. Von PAL0240-247 sind noch keine Kobaltuntersuchungen zurückgegeben worden. Ein Bohrgerät wird Ende November nach Rajapalot zurückkehren, wobei insgesamt 4 Bohrgeräte Ende Dezember 2020/Anfang Januar 2021 mobilisiert werden sollen. Weitere Bohrergebnisse werden veröffentlicht, sobald sie verfügbar sind. Elektromagnetische ("EM") geophysikalische Untersuchungen sind weiterhin im Gange und decken den gesamten 2 Kilometer langen Trend bei Joki East und anderen aussichtsreichen Gebieten ab (Abbildung 1).

Das Muttergestein der Goldmineralisierung bei Joki East ähnelt der Mineralisierung, die 1,6 Kilometer weiter westlich in den Ressourcengebieten Raja und Palokas beobachtet wurde, und besteht aus Sulfiden (Pyrrhotit>>Pyrit) mit Biotit-Albit-Schiefern und Mg-Fe-Amphibol-Biotit-Chlorit-Gestein +/- Scheelit. Ader- und Bruchfüllmineralien umfassen Pyrrhotit, Pyrit und kleinere Chalkopyritgesteine (+/- Quarz, sichtbares Gold). Retrogrades Chlorit nach Amphibole und aderkontrolliertes Chlorit-Biotit sind ebenfalls vorhanden. Alteriertes Gestein, das das mineralisierte Paket umschließt, enthält lokal geringfügig Talk.

Für das Bohrprogramm wurde ein Bohrgerät von NivalanTimanttikairausOy mit Wasserrückführung und Bohrkleinsammelsystemen eingesetzt. Der Kerndurchmesser beträgt NQ2 (50,7 mm). Die Kernausbeute ist ausgezeichnet und liegt im frischen Gestein im Durchschnitt nahe 100%. Nach dem Fotografieren und Protokollieren in den Anlagen von Mawson in Rovaniemi werden die Kernabschnitte mit durchschnittlich 1 Meter für mineralisierte Proben und 2 Meter für unfruchtbare Proben in den Kernanlagen des Geological Survey of Finland (GTK) in Rovaniemi, Finnland, halbiert. Die verbleibende Hälfte des Kerns wird zu Verifizierungs- und Referenzzwecken aufbewahrt. Die Analyseproben werden mit einem kommerziellen Transport vom Standort zur CRS Minlab Oy-Anlage in Kempele, Finnland, transportiert. Die Proben wurden mit der PAL1000-Technik auf Gold vorbereitet und analysiert, bei der die Probe in Stahltöpfen mit Schleifmitteln in Gegenwart von Zyanid geschliffen und anschließend das Gold in Lösung mit Flammen-AAS-Geräten gemessen wird. Proben für die Multielementanalyse (einschließlich Kobalt) werden im CRS Minlab zerkleinert, dann per Luft zu den MSA-Labors in Vancouver, Kanada, transportiert und mit vier Säureaufschluss-ICP-MS-Methoden analysiert. Das QA/QC-Programm von Mawson besteht aus der systematischen Einfügung von zertifizierten Standards mit bekanntem Goldgehalt, Doppelproben durch Vierteln des Kerns und Leerproben des innerhalb interpretierten mineralisierten Gesteins. Darüber hinaus fügt CRS Leerproben und Standards in den Analyseprozess ein.

Die Tabellen 1-2 enthalten Collar- und Assay-Daten. Unter der Annahme einer vorherrschenden Stratabound-Kontrolle wird die wahre Mächtigkeit des mineralisierten Abschnitts als ungefähr 90% der beprobten Mächtigkeit interpretiert. Reine Goldabschnitte werden mit einem unteren Abschnitt von 0,5 g/t Gold über eine Mächtigkeit von 1 Meter gemeldet. Es wurde kein oberer Cutoff-Gehalt angewandt.

Alle Karten wurden innerhalb des einheitlichen finnischen Koordinatensystems KKJ3/Finnland (EPSG:2393) erstellt.

Technischer Bericht gemäß NI 43-101: Am 14. September 2020 wurde eine aktualisierte Ressourcenschätzung von Rodney Webster von AMC in Melbourne, Australien, und Dr. Kurt Simon Forrester von Arn Perspective in Surrey, England, abgeschlossen. Sowohl Rodney Webster als auch Dr. Forrester sind unabhängige "qualifizierte Personen" gemäß der Definition von NI 43-101. Der NI 43-101-konforme technische Bericht trägt den Titel "Rajapalot Property Mineral Resource Estimate NI 43-101 Technical Report" und datiert vom 14. September 2020 (der "aktualisierte technische Bericht"). Der aktualisierte technische Bericht kann auf der Website des Unternehmens unter www.mawsongold.com oder unter dem Unternehmensprofil auf SEDAR unter www.sedar.com abgerufen werden. Den Lesern wird empfohlen, den gesamten Aktualisierten Technischen Bericht zu lesen.

Qualifizierte Person

Dr. Nick Cook (FAusIMM), Chefgeologe des Unternehmens, ist eine qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure or Mineral Projects und hat die Erstellung der wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung vorbereitet oder überprüft.

Über Mawson Gold Limited (TSX:MAW, FRANKFURT:MXR, OTCPINK:MWSNF)

Mawson Gold Limited ist ein Explorations- und Erschließungsunternehmen. Mawson hat sich als führendes nordisches Arktis-Explorationsunternehmen mit Schwerpunkt auf dem Vorzeige-Gold-Kobaltprojekt Rajapalot in Finnland profiliert. In jüngerer Zeit hat es drei bedeutende epizonale Goldfelder mit einem großen Pachtportfolio von 471 Quadratkilometern in den australischen Victorian Goldfields erworben, das ein strategisches und diversifiziertes Portfolio von hochwertigen Goldexplorationsaktiva in zwei sicheren Gerichtsbarkeiten bietet. Das Unternehmen wird bis Ende 2020 über neun Bohrgeräte verfügen, die bei vier globalen Goldprojekten eingesetzt werden.

Im Namen des Vorstandes,

"Michael Hudson" 
Michael Hudson, Vorsitzender & CEO

Weitere Informationen
www.mawsongold.com
1305 – 1090 West Georgia St., Vancouver, BC, V6E 3V7
Mariana Bermudez (Kanada), Unternehmenssekretärin, +1 (604) 685 9316, info@mawsongold.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Vorausschauende Erklärung

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen oder zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze (zusammenfassend "zukunftsgerichtete Aussagen"). Alle hierin enthaltenen Aussagen, mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Obwohl Mawson der Ansicht ist, dass solche Aussagen vernünftig sind, kann das Unternehmen keine Gewähr dafür übernehmen, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind typischerweise durch Wörter wie: glauben, erwarten, voraussehen, beabsichtigen, schätzen, postulieren und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet oder sind solche, die sich ihrer Natur nach auf zukünftige Ereignisse beziehen. Mawson weist Investoren darauf hin, dass jegliche vorausblickenden Aussagen keine Garantie für zukünftige Ergebnisse oder Leistungen sind und dass die tatsächlichen Ergebnisse aufgrund verschiedener Faktoren erheblich von jenen in vorausblickenden Aussagen abweichen können, einschließlich, jedoch nicht darauf beschränkt, des Zeitplans und des erfolgreichen Abschlusses geplanter Bohrprogramme und Ergebnisse, die von den Erwartungen abweichen, Verzögerungen bei der Erzielung von Ergebnissen, der Erwartungen des Unternehmens, zusätzliche Ressourcengebiete zu finden und die Mineralressource in Finnland im September 2020 zu erweitern, Kapital- und andere Kosten, die erheblich von den Schätzungen abweichen, Veränderungen auf den Weltmetallmärkten, Veränderungen auf den Aktienmärkten, die potentiellen Auswirkungen von Epidemien, Pandemien oder anderen Krisen im Bereich der öffentlichen Gesundheit, einschließlich des aktuellen Ausbruchs des neuartigen Coronavirus, bekannt als COVID-19, auf das Geschäft des Unternehmens, geplante Bohrprogramme und Ergebnisse, die von den Erwartungen abweichen, Verzögerungen bei der Erzielung von Ergebnissen, Geräteausfälle, unerwartete geologische Bedingungen, Beziehungen zu lokalen Gemeinden, Geschäfte mit Nichtregierungsorganisationen, Verzögerungen bei der Durchführung von Operationen aufgrund von Genehmigungserteilungen, Umwelt- und Sicherheitsrisiken sowie andere Risiken und Ungewissheiten, die unter der Überschrift "Risikofaktoren" in Mawsons neuestem Jahresinformationsformular, das auf www.sedar.com eingereicht wurde. Jede zukunftsgerichtete Aussage bezieht sich nur auf das Datum, an dem sie gemacht wird, und, sofern nicht durch die anwendbaren Wertpapiergesetze erforderlich, lehnt Mawson jede Absicht oder Verpflichtung zur Aktualisierung einer zukunftsgerichteten Aussage ab, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder Ergebnisse oder aus anderen Gründen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Swiss Resource Capital AG
Poststrasse 1
CH9100 Herisau
Telefon: +41 (71) 354-8501
Telefax: +41 (71) 560-4271
http://www.resource-capital.ch

Ansprechpartner:
Jochen Staiger
CEO
Telefon: +41 (71) 3548501
E-Mail: js@resource-capital.ch
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel