Posted in Ausbildung / Jobs

Mehr als 100.000 unbesetzte Stellen in der IT

Mehr als 100.000 unbesetzte Stellen in der IT Posted on 18. November 2020

Der Fachkräftemangel in Deutschland nimmt aufgrund der Corona-Pandemie neue Ausmaße an. Gerade die IT-Branche ist davon stark betroffen. Das belegt eine Umfrage der Bitkom, wonach mehr als 100.000 unbesetzte Stellen einen markanten Einschnitt darstellen.

Um der steigenden Zahl an unbesetzten Stellen entgegenzuwirken, verabschiedete die Bundesregierung im März 2020 ein neues Fachkräfteeinwanderungsgesetz. Es dient dazu, die qualifizierte Zuwanderung aus dem Ausland zu stärken, indem für potenzielle Fachkräfte eine Reihe an Services zur Verfügung gestellt und der bürokratische Aufwand reduziert wurde. Doch kurz nach Verabschiedung zeigte die Corona-Pandemie ihr volles Ausmaß und brachte die erhofften Migrationsbewegungen vollständig zum Erliegen.


Die Pandemie hat die Defizite in der Digitalisierung vieler Unternehmen aufgedeckt und verschärfte die Dringlichkeit diverser Themen. Eines davon ist dem massenhaften Umzug ins Homeoffice geschuldet, denn dieser erfolgte mit dem Fokus auf Produktivität. Sträflich vernachlässigt wurde hingegen die Cyber-Security des Remote-Arbeitsplatzes, was sich unter anderem in den steigenden Zahlen an Phishing-Attacken widerspiegelt. Das Resultat ist ein erheblicher Mehraufwand für IT-Abteilungen, der ohne personellen Zuwachs nicht zu stemmen ist.

“In Krisenzeit wie diesen ist es mit dem Einstellen von Personal so eine Sache. Die Arbeitskraft wird zwar benötigt, jedoch sind die Kosten für zusätzliche Festanstellungen für viele Unternehmen aktuell nicht tragbar. Ein Dilemma, dass sich durch projektbezogene Freelancer lösen lässt”, so Ertan Demirel, Geschäftsführer bei GULP Information Services. Der Personaldienstleister hat sich auf die Vermittlung von IT- und Engineering-Experten spezialisiert und hilft Unternehmen dabei, genau die Expertise für ihr Digitalisierungsprojekt zu erhalten, die sie benötigen. Dabei setzt GULP auf eine enge und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit seinen Kunden. Diese erhalten feste Ansprechpartner für ihr Projekt, die von der ersten Planung bis zum erfolgreichen Abschluss tief in die Prozesse eintauchen, um die erfolgreiche Umsetzung sicherzustellen.

Weitere Informationen unter https://www.gulp.de/knowledge-base/sk/sicheres-homeoffice

Über die GULP Information Services GmbH

Als ein führender Personaldienstleister in den Bereichen IT, Engineering und Finance bringt GULP Unternehmen und hochqualifizierte Experten zusammen: Freelancer in Projekte, Arbeitnehmer in einen temporären Einsatz zu interessanten Unternehmen oder Mitarbeiter in Festanstellung.

Um den wechselnden Anforderungen von Kunden und Kandidaten gerecht zu werden, bietet GULP eine breite Palette an Möglichkeiten der Zusammenarbeit: Kunden unterschiedlichster Branchen und Unternehmensgrößen erhalten die Lösung, mit der sie flexibel planen können, ohne auf das benötigte Fachwissen zu verzichten. Kandidaten entscheiden sich für das Job-Angebot, das ihren aktuellen Bedürfnissen entspricht – beim Start in das Berufsleben, auf dem Weg zu einer neuen Karrierestufe, bei einer beruflichen Neuorientierung oder als Freelancer auf der Suche nach dem nächsten Projekt.

GULP beschäftigt derzeit über 500 interne Mitarbeiter und ist an 16 Standorten in Deutschland und der Schweiz vertreten. Das Unternehmen ist eingebettet in den Verbund der Randstad Gruppe Deutschland und gehört zur niederländischen Randstad N.V., dem größten Personaldienstleister weltweit.

Weitere Informationen gibt es unter www.gulp.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GULP Information Services GmbH
Landsberger Straße 187
80687 München
Telefon: +49 (89) 500316-0
Telefax: +49 (89) 500316-999
http://www.gulp.de

Ansprechpartner:
Monika Riedl
PR & Social Media Manager
Telefon: +49 (89) 500316-558
Fax: +49 (89) 500316-999
E-Mail: monika.riedl@gulp.de
Sigi Riedelbauch
public touch – Agentur für Pressearbeit und PR
Telefon: +49 (9123) 9747-13
E-Mail: riedelbauch@publictouch.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel