Posted in Ausbildung / Jobs

Neue Schulungsplattform und mehr Online-Trainings erweitern das Qualifizierungsangebot bei ZF

Neue Schulungsplattform und mehr Online-Trainings erweitern das Qualifizierungsangebot bei ZF Posted on 12. November 2020

.

  • Onlinetrainings liegen im Trend: ZF Aftermarket führte in 2020 bereits 50 Termine durch
  • Dank eines neuen Schulungsportals ist die Teilnahme noch komfortabler
  • Das Angebot wird in Kürze durch weitere Themen aus der Antriebs- und Fahrwerkstechnik ergänzt

Digitale Bildungsformate bieten viele Vorteile – und das nicht nur in Zeiten einer Pandemie. Deshalb baut ZF Aftermarket sein Online-Angebot noch einmal deutlich aus. Die Aftermarket-Division von ZF hat eine neue Schulungsplattform eingeführt, auf der sich Teilnehmer viel komfortabler als bisher registrieren können. Und das Angebot an Inhalten wird in den nächsten Wochen deutlich erweitert – um Themen aus der Fahrwerktechnik sowie zum Zweimassenschwungrad.


Durch die Corona-bedingten Kontaktbeschränkungen in diesem Jahr mussten viele Präsenzschulungen entfallen. Videokonferenzen und Onlineschulungen waren in den zurückliegenden Monaten oft die einzige Möglichkeit, mit seinen Kunden und Partnern sicher, aber dennoch von Angesicht zu Angesicht zu kommunizieren. ZF Aftermarket setzt auf eine nachhaltige Kundenbindung und ist mit mehr als 50 Onlinetrainings auch in diesem Jahr von dieser Linie nicht abgewichen.

Neben dem Infektionsschutz rückten dabei auch die weiteren Vorteile von digitalen Bildungsformaten in den Blickpunkt: Die Teilnehmer ersparen sich nicht nur die Anreise und senken damit Kosten und Abwesenheitszeiten für ihre Unternehmen, sondern sie sind auch terminlich flexibler, weil viele Veranstaltungen aufgezeichnet werden und sich „on demand“ abrufen lassen.

ZF Aftermarket erwartet, dass die Beliebtheit von Weiterbildung per Bildschirm in Zukunft eher noch steigen wird – zumindest für die Vermittlung von theoretischem Grundlagenwissen sowie für Produktvorführungen und Reparaturtipps. Deshalb wird nun eine neue Bildungsplattform eingeführt, auf der alle Trainings übersichtlich dargestellt sind und einfach gebucht werden können. 

Wichtigste Neuheit: Teilnehmer müssen kein Log-in für das ZF Aftermarket Portal mehr haben. Die Anmeldung erfolgt schnell und einfach direkt auf dem Schulungsportal. Die Teilnahme an den Online-Schulungen ist kostenfrei. Lediglich für Zusatzfunktionen wie die Erstellung eines Zertifikats oder das Anschauen der Aufzeichnung ist weiterhin die Anmeldung im ZF Aftermarket Portal notwendig. On-demand-Zugriff auf die Videoaufzeichnungen der Schulungen erhalten allerdings ausschließlich die Partner des Werkstattkonzepts ZF pro[Tech].

Schulungsprogramm wird kontinuierlich erweitert
Bislang können sich die Teilnehmer auf dem Schulungsportal vor allem in der Antriebstechnik weiterbilden. Es stehen Schulungen zu folgenden Themen bereit:

  • Automatikgetriebe: Tipps zum Getriebeölwechsel
  • Kupplung: Volle Funktion im Antriebsstrang
  • DSG-Getriebe: Service-Tipps für Profis

ZF Aftermarket will das Angebot aber zügig ausbauen. Folgende Themen sind zusätzlich ab dem 1. Quartal 2021 geplant:

  • Zweimassenschwungrad: Fehlerdiagnose und Austausch 
  • Fahrwerktechnik: Stoßdämpfer und was beim Einbau zu beachten ist
  • DSG: Einmessen der Trockenkupplung

Weitere Informationen zur Terminbuchung sowie zu den Inhalten der einzelnen Trainingsangebote erhalten Sie auf folgender Seite: https://aftermarket.zf.com/online-schulungen 

Über die ZF Friedrichshafen AG

ZF ist ein weltweit aktiver Technologiekonzern und liefert Systeme für die Mobilität von Pkw, Nutzfahrzeugen und Industrietechnik. ZF lässt Fahrzeuge sehen, denken und handeln: In den vier Technologiefeldern Vehicle Motion Control, integrierte Sicherheit, automatisiertes Fahren und Elektromobilität bietet ZF umfassende Lösungen für etablierte Fahrzeughersteller sowie für neu entstehende Anbieter von Transport- und Mobilitätsdienstleistungen. ZF elektrifiziert Fahrzeuge unterschiedlichster Kategorien und trägt mit seinen Produkten dazu bei, Emissionen zu reduzieren und das Klima zu schützen.

Das Unternehmen, das am 29. Mai 2020 die WABCO Holdings Inc. übernommen hat, ist nun mit weltweit 160.000 Mitarbeitern an rund 260 Standorten in 41 Ländern vertreten. Im Jahr 2019 haben die beiden damals noch selbstständigen Unternehmen Umsätze von 36,5 Milliarden Euro (ZF) und 3,4 Milliarden US-Dollar (WABCO) erzielt.

Die Division Aftermarket der ZF Friedrichshafen AG sichert mit integrierten Lösungen sowie dem kompletten ZF-Produktportfolio die Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit von Fahrzeugen über deren gesamten Lebenszyklus. Die Kombination aus etablierten Produktmarken, digitalen Innovationen, bedarfsgerechten Angeboten und einem weltweiten Servicenetzwerk macht ZF zu einem gefragten Partner und der Nummer zwei im weltweiten Automotive Aftermarket. 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ZF Friedrichshafen AG
Löwentaler Straße 20
88046 Friedrichshafen
Telefon: +49 (7541) 77-0
Telefax: +49 (7541) 77908000
http://www.zf.com

Ansprechpartner:
Fabiola Wagner
Leitung Aftermarket Kommunikation
Telefon: +49 (9721) 4756-110
E-Mail: fabiola.wagner@zf.com
Jessica Seufert
Aftermarket Kommunikation D-A-CH
Telefon: +49 (9721) 4756-728
E-Mail: jessica.seufert@zf.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel