Posted in Ausbildung / Jobs

Runder Tisch Personal digital

Runder Tisch Personal digital Posted on 11. November 2020

Am Donnerstag, den 26. November 2020 von 9:00 – 11:00 Uhr findet der virtuelle „Runde Tisch Personal“ statt, zu dem sich Interessierte ab sofort anmelden können. Angesprochen sind Unternehmen, Personalverantwortliche und Mitarbeitende, die mehr über berufsbegleitende Weiterqualifizierung erfahren möchten.

Gerade in Krisenzeiten sind gut qualifizierte Teams ein Erfolgsfaktor, um als Unternehmen aktuelle Herausforderungen zu meistern und am Markt zu bestehen. Zeitgemäße Personalentwicklung setzt heute zunehmend auf digital gestützte Weiterbildungsformate, um die Mitarbeitenden möglichst flexibel und ohne Ausfallzeiten "just in time" zu qualifizieren. Die Weiterbildung von Mitarbeitern gilt schließlich als eine entscheidende Strategie zur Fachkräftesicherung und Fachkräftebindung. Auch die berufstätigen Studierenden profitieren: sie qualifizieren sich weiter, erwerben Fachwissen bis hin zu einem einen akademischen Titel und können ihre neuen Kenntnisse schon während des Studiums in der Praxis anwenden.


Dr. Margot Klinkner stv. Geschäftsführerin des zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund wird in ihrem Beitrag das Weiterbildungsformat "Online Distance Education" als Instrument moderner Personalentwicklung näher vorstellen. Professor Dr. Chrisptoph Beck von der Hochschule Koblenz gibt Einblicke in den Masterfernstudiengang Human Resource Management (M.A.) zur Professionalisierung der Handlungskompetenz im HR-Bereich. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch.

Der Runde Tisch Personal ist eine Veranstaltung des BVMW Mittelrhein und findet in Kooperation mit dem zfh als Videokonferenz über GoToMeeting statt.

Alle Interessierten können sich unter: https://www.bvmw.de/event/11121/bvmw-runder-tisch-personal-als-videokonferenz anmelden – sie erhalten anschließend den Zugangslink mit weiteren Informationen zur Teilnahme. Da die Teilnehmerzahl des Webinars begrenzt ist, wird um eine rechtzeitige Anmeldung gebeten.

Über zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund

Das zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund bildet gemeinsam mit 21 staatlichen Hochschulen den zfh-Hochschulverbund. Das zfh ist eine wissenschaftliche Institution des Landes Rheinland-Pfalz mit Sitz in Koblenz und basiert auf einem 1998 ratifizierten Staatsvertrag der Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland. Neben den 15 Hochschulen dieser drei Bundesländer haben sich weitere Hochschulen aus Bayern, Berlin, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein dem Verbund angeschlossen. Das erfahrene Team des zfh fördert und unterstützt die Hochschulen bei der Entwicklung und Durchführung ihrer Fernstudienangebote. Mit einem Repertoire von über 90 berufsbegleitenden Fernstudienangeboten in betriebswirtschaftlichen, technischen/naturwissenschaftlichen und sozialwissenschaftlichen Fachrichtungen ist der zfh-Verbund bundesweit größter Anbieter von Fernstudiengängen an Hochschulen mit akkreditiertem Abschluss. Alle zfh-Fernstudiengänge mit dem akademischen Ziel des Bachelor- oder Masterabschlusses sind von den Akkreditierungsagenturen ACQUIN, AHPGS, ASIIN, AQAS, FIBAA bzw. ZEvA zertifiziert und somit international anerkannt. Neben den Bachelor- und Masterstudiengängen besteht auch ein umfangreiches Angebot an Weiterbildungsmodulen mit Hochschulzertifikat. Derzeit sind knapp 6.400 Fernstudierende an den Hochschulen des zfh-Verbunds eingeschrieben.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund
Konrad-Zuse-Straße 1
56075 Koblenz
Telefon: +49 (261) 91538-0
Telefax: +49 (261) 91538-23
http://www.zfh.de

Ansprechpartner:
Ulrike Cron
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (261) 91538-24
Fax: +49 (261) 91538-724
E-Mail: u.cron@zfh.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel