Posted in Allgemein

Neue Plattform für die Maker-Community

Neue Plattform für die Maker-Community Posted on 5. November 2020
Hannover, 5. November 2020 – Sich vernetzen, Ideen gemeinsam verwirklichen, den Community-Gedanken vorantreiben: Mit Make Projects startet das Maker Media-Team eine Online-Plattform im deutschsprachigen Raum, auf der Maker, Bastler und Erfinder kostenlos ihre Projekte präsentieren können. Zum Auftakt gibt es eine Makerspace-Challenge, bei der die besten Lösungen für Probleme in der Werkstatt gesucht werden.

Als ideale Treffpunkte und Vernetzungsplattformen für die Maker-Szene haben sich seit Jahren die Maker Faires etabliert. Da diese derzeit coronabedingt nicht stattfinden können, hat das Maker Media-Team aus Hannover ein Joint Venture mit dem kanadischen Unternehmen engineering.com sowie dem Team der Make Community, USA, geschlossen und die Plattform Make Projects für die deutsche Maker-Community gestartet.


Nach dem Motto „Jetzt erst recht – wir vernetzen uns digital“ will das Maker Media-Team die vielen fantastischen Selbstbauprojekte ins Licht der Öffentlichkeit rücken: sei es ein selbst Möbelstück, eine Maske mit einem digitalen Avatar, eine intelligente ESP32-Webcam oder ein cooler Cocktailroboter: Ziel ist es, andere zu inspirieren, der Fantasie freien Lauf zu lassen und dann einfach loszulegen.

Make Projects: Neue Plattform für die Maker-Community Logo Make: ProjectsBild: Maker Media

Auf Make Projects können Maker unkompliziert und kostenfrei ihre Projekte in Themenclustern hochladen, sie einer breiten Öffentlichkeit präsentieren und mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum Nachbauen animieren. Sie können Feedback geben oder erhalten und gemeinsam mit anderen Makern Projekte über das Project Board voranbringen. Templates helfen, die Projektgestaltung so einfach wie möglich zu machen. „Auch wenn wir ein besonderes Augenmerk auf deutschsprachigen Content legen, fördern wir eine weltweite Vernetzung mit anderen Makern“, erklärt Dr. Alfons Schräder, Geschäftsführer von Maker Media.

Frank Baldesarra, CEO von Engineering.com, betont: „Mit unserer neuen Plattform wollen wir den Geist des gemeinsamen Machens lebendig halten. Gerade Maker Spaces und Maker Faires, die durch Covid19 von der sozialen Distanzierung extrem betroffen sind, bieten wir hier einen Anlauf- und Vernetzungspunkt für neue kreative Ideen.“

„Das Teilen von Projekten bringt Maker zusammen“, sagt auch Dale Dougherty, Präsident von Make: Community und Gründervater der Maker Faires. „Wir freuen uns, dass es jetzt eine deutsche Version von Make Projects gibt, die eine neue Möglichkeit bietet, Projekte online zu teilen."

Mit einem Wettbewerb will Maker Media die neue Plattform in der deutschen Maker-Community bekannt machen. Bis Ende Januar 2021 können FabLabs, Makerspaces, offene Werkstätten und Co. bei der „Makerspace-Challenge“ mitmachen. Gesucht werden smarte Lösungen, die Probleme in dem gemeinschaftlich genutzten Space beheben, etwa einen automatischen Türöffner, einen originellen Filamenthalter oder einen Ordnungsroboter. Der Startschuss für den Wettbewerb fällt am 23. November. Dann können sich FabLabs, Makerspaces und Co. über den Wettbewerbsbanner auf https://makeprojects.com/de/home anmelden.

Die überzeugendsten Ideen prämieren Make-Chefredakteur Daniel Bachfeld, Make-Redakteurin Rebecca Husemann und c’t-Redakteurin Pina Merkert mit praktische Tools für die Makerspace-Werkstatt.

 

Über die Heise Gruppe GmbH & Co KG

Ihren Ursprung hat sie in den USA. Die Amerikaner sprechen von „The Greatest Show (& Tell) on Earth“ und meinen damit, dass eine Maker Faire zum einen eine Wissenschaftsmesse ist, zum anderen eine Art Jahrmarkt und zeitgleich etwas vollkommen Neues. Es ist ein familienfreundliches Festival für Inspiration, Kreativität und Innovation. Weltweit gibt es bereits 375 Veranstaltungen im Jahr. Hier kommen Maker zusammen, um ihre Projekte einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Zudem ist es ein Ort des persönlichen Netzwerkens und des Wissensaustauschs. Für manchen Aussteller ist die Präsenz auch der Anfang eines erfolgreichen Startups.

„Anfassen und Ausprobieren“ wird groß geschrieben. Auf jeder Maker Faire gibt es viele interessante Mitmachstationen, ergänzt um spannende Vorträge und Workshops. Speziell das Thema Education wird großgeschrieben. Kinder und Schüler werden auf einer kreativen und spielerischen Weise für Wissenschaft, Technik und dem lustvollen Umgang mit Materialien und Werkzeugen begeistert. Spaß haben steht im Vordergrund.

Die Schwerpunkte liegen auf den folgenden Bereichen: D-Druck/Lasercutter ∙ Arduino, Calliope, Raspberry Pi & Co. ∙ Assistive Technology ∙ Biohacking ∙ Coding ∙ Cosplay ∙ Crafting/Handarbeit ∙ Elektronik ∙ E-Mobilität ∙ Handwerk ∙ Hardware Hacking ∙ Internet of Things ∙ KI / Machine Learning ∙ LEGO ∙ Modellbau ∙ Musik · Nachhaltigkeit ∙ Quadrokopter ∙ Rapid Prototyping ∙ Roboter ∙ Smart City / Smart Home ∙ Steampunk ∙ Upcycling ∙ Virtual Reality ∙ Wearables ∙ Wissenschaft & Forschung … und vieles mehr

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Heise Gruppe GmbH & Co KG
Karl-Wiechert-Allee 10
30625 Hannover
Telefon: +49 (511) 5352-0
Telefax: +49 (511) 5352-129
http://www.heise-gruppe.de

Ansprechpartner:
Sylke Wilde
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (511) 5352-290
E-Mail: sy@heise.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel