Posted in Allgemein

EEX Group Monatsreport – Oktober 2020

EEX Group Monatsreport – Oktober 2020 Posted on 5. November 2020

Meilensteine im Oktober Strom 

  • Die europäischen Strom-Spotmärkte stiegen im Oktober 2020 um 9 % auf 53,8 TWh. Ursächlich für dieses Wachstum war der EPEX Spot Intraday-Market mit einem Anstieg von 20 % auf ein Rekordvolumen von 10,3 TWh.
  • In den Intraday-Auktionen wurden 900,1 GWh gehandelt, inklusive der kürzlich eingeführten Intraday-Auktionen in Österreich, Belgien, Frankreich und den Niederlanden. Gestartet am 14. Oktober 2020 erreichten diese Märkte ein Volumen von 26,5 GWh.
  • Der europäische Stromterminmarkt stieg um 17 % im Vergleich zum vorherigen Jahr. Dieses solide Ergebnis ist hauptsächlich auf das zwei- und dreistellige Wachstum des belgischen (+195 %) und nordischen (+259 %), sowie des österreichischen Marktes (+113 %) zurückzuführen. Auch der französische Markt bestätigte sein Wachstum im letzten Monat mit einem Volumen von 54,1 TWh, was einer Steigerung von 56 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht (Oktober 2019: 34,9 TWh).
  • Im Oktober verzeichneten weitere Märkte neue Handelsrekorde, darunter die niederländischen (+164 %) und britischen Stromfutures (+167 %) sowie die griechischen, rumänischen und serbischen Stromfutures.
  • Der japanische Stromterminmarkt erreichte im Oktober das höchste Volumen seit der Einführung im Mai diesen Jahres mit einem Gesamtvolumen von 111 GWh. Zum gestiegenen Volumen trugen die bislang aktiven Marktteilnehmer bei sowie eine Reihe neuer Teilnehmer sowohl aus dem japanischen Markt als auch aus internationalen Märkten.

Erdgas


  • Der europäische Gas-Spotmarkt verzeichnete ein Gesamtvolumen von 126,3 TWh im letzten Monat, was einem Anstieg von 4 % entspricht (Oktober 2019: 121,8 TWh). Der französische PEG Hub stieg um 42 % auf 14,6 TWh (Oktober 2019: 10,3 TWh). Auch das deutsche GASPOOL-Marktgebiet (+19 %) und das belgische ZTP-Marktgebiet (+17 %) erreichten ein zweistelliges Wachstum mit 17,5 TWh sowie 7 TWh. Der niederländische TTF-Hub verzeichnete einen Anstieg von 7 % auf 55,3 TWh.
  • Am Gas-Terminmarkt erreichte das spanische PVB-Marktgebiet einen deutlichen Anstieg von 50 % mit 1,1 TWh (Oktober 2019: 0,7 TWh).

Umweltprodukte

  • Der europäische Emissionsrechtemarkt stieg im Oktober weiter an mit einem Gesamtvolumen von 141 Mio. Tonnen CO2 und somit einem Anstieg von 27 % (Oktober 2019: 111 Mio. Tonnen CO2). Treiber dieses Wachstums war der Emissions-Spotmarkt, welcher mit einem Anstieg von 37 % ein Volumen von 85 Mio. Tonnen CO2 erreichte. Der Sekundärmarkt Spot wuchs um 209 % auf 7 Mio. Tonnen CO2 (Oktober 2019: 2 Mio. Tonnen CO2).

Fracht 

  • Der EEX-Frachtmarkt setzte seine hervorragende Entwicklung fort mit einem Anstieg von 861 % auf 64.351 gehandelte Kontrakte (Oktober 2019: 6.695 Kontrakte). Die Fracht-Futures stiegen um 855 % auf 49.306 gehandelte Kontrakte (Oktober 2019: 5.165 Kontrakte). Die Fracht-Optionen stiegen um 883 % auf 15.045 Kontrakte (Oktober 2019: 1.530 Kontrakte).

Agrarprodukte 

  • Die Agrarprodukte der EEX stiegen im Oktober 2020 um 7 % auf 4.926 gehandelte Kontrakte. Dazu trugen insbesondere die Terminmärkte für Milchprodukte bei, die um 41 % auf 2.592 Kontrakte anstiegen (Oktober 2019: 1.839 Kontrakte).
Über die European Energy Exchange AG

Die EEX Group betreibt Marktplätze für Energie- und Commodity-Produkte weltweit und bietet Zugang zu einem Netzwerk von mehr als 650 Handelsteilnehmern. Das Angebot der Gruppe umfasst den Handel mit Strom, Erdgas, Umweltprodukten, Fracht, Metallen und Agrarprodukten sowie Clearing- und Register-Dienstleistungen. Zur EEX Group gehören die European Energy Exchange, EEX Asia, EPEX SPOT, Power Exchange Central Europe (PXE) und Nodal Exchange sowie der Registerbetreiber Grexel System und das Softwareunternehmen KB Tech. Das Clearing wird durch die beiden Clearinghäuser der Gruppe, die European Commodity Clearing (ECC) und Nodal Clear, durchgeführt. Die EEX ist Mitglied der Gruppe Deutsche Börse. Weitere Informationen unter: http://www.eex-group.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

European Energy Exchange AG
Augustusplatz 9
04109 Leipzig
Telefon: +49 (341) 2156-0
Telefax: +49 (341) 2156-109
http://www.eex.com/de/

Ansprechpartner:
Public Relations
Telefon: +49 (341) 2156-300
E-Mail: presse@eex.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel