Posted in Finanzen / Bilanzen

Eine Million Euro für Ortenauer Start-ups

Eine Million Euro für Ortenauer Start-ups Posted on 14. Oktober 2020

“Die Start-up-Landschaft der Ortenau entspricht der regionalen Wirtschaftsstruktur – wir unterstützen Existenzgründung in der Breite und mit hoher thematischer Diversifizierung“, erklärt WRO-Geschäftsführer Dominik Fehringer. „In der Ortenau dürfen sich grundsätzlich alle Gründer ernst genommen und gut aufgehoben fühlen.“ 

Im Technologiepark, einem Büro- und Coworking-Space, sind fünf Start-ups angesiedelt, die zusammen eine Million Euro Fördergelder vom Land Baden-Württemberg erhalten haben. Viele innovative Geschäftsideen werden nie realisiert, weil in der frühen Gründungsphase die nötige Finanzierung fehlt. Aus diesem Grund hat das Land Baden-Württemberg das Finanzierungsinstrument "Start-up BW Pre-Seed" geschaffen. Es handelt sich um ein Förderinstrument, das in einer frühen Phase ansetzt, in der institutionelle Anleger aufgrund des erhöhten Risikos und der ungewissen Aussicht auf die Erfolgsaussichten des Gründungsvorhabens zurückhaltend agieren.

Das Team der WRO-Gründerinitiative startUp.connect hat die Startups teilweise bereits bei der Entwicklung der Geschäftsidee begleitet. Durch die Anbindung an das Netzwerk der WRO können die Jungunternehmer von zahlreichen wertvollen Kontakten profitieren.


Große thematische Bandbreite bei den Geschäftsideen

Thematisch zeigen die fünf Ortenauer Unternehmen, die sich über jeweils durchschnittlich 200.000 Euro Pre-Seed-Förderung freuen dürfen, eine große Bandbreite.

Das Start-up HelioHeat von Lars Ambeck stellt regenerative Industriewärme her und trocknet bereits Nudeln für den italienischen Pasta-Giganten Barilla.

“We love WC” mit Gründer Michael Mühl bringt saubere Toiletten-Lösungen zu Großveranstaltungen, damit man nicht mehr mit stinkenden Chemieklos zu kämpfen hat.

Gefördert werden darüber hinaus drei Softwareschmieden mit interessanten und vielversprechenden Ideen.

Die Software Craftsforce von Gründer Jerome Klausmann vereinfacht die Angebotserstellung von Handwerkern. Als Co-Investor ist WRO-Vorstand und Fensterbauexperte Helmut Hilzinger eingestiegen.

Das Start-up Flinkback von Dr. Pascal Anders hat mit einer Software Lehrende und Studierende im Visier, um Lehr- bzw. Lerninhalte digital nachbessern zu können.

Ebenfalls vom Land gefördert wird die digitale Plattform für Familien, Famigo, von Gründer Alexander Feldberger. Das Unternehmen macht die Lebensqualität einer Region sichtbar und zeigt, welche großen und kleinen Attraktionen Städte, Gemeinden und Regionen zu bieten hat. Zum Kundenkreis gehören Städte und Unternehmen.

Mehr zu startUp.connect

startUp.connect ist die Gründerinitiative der Wirtschaftsregion Ortenau (WRO), ein Zusammenschluss aus 53 Kommunen, des Ortenaukreises, der Kammern, der regionalen Sparkassen und Volksbanken sowie der 170 größten und innovativsten Unternehmen der Region. Die Initiative unterstützt Gründer vom ersten Schritt an dabei, aus Geschäftsideen erfolgreiche Unternehmen zu machen.

https://startupconnect.rocks/

Mehr zu „We love WC“
https://www.welovewc.de/

Mehr zu „HelioHeat“
http://helioheat.de/

Mehr zu „Craftsforce“
https://www.craftsforce.com/

Mehr zu „Flinkback“
https://flinkback.com/

Mehr zu „FAMIGO“
https://famigo.info/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WRO GmbH
In der Spöck 10
77656 Offenburg
Telefon: +49 (781) 9686730
Telefax: +49 (781) 9686750
http://www.wro.de

Ansprechpartner:
Petya Zasheva
WRO GmbH
Telefon: +49 (781) 96867-33
E-Mail: petya.zasheva@wro.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel