Posted in Finanzen / Bilanzen

German Startups Group veröffentlicht Zwischenbericht und rechnet bei ihrer künftigen Tochtergesellschaft SGT Capital bereits in den nächsten Wochen mit weiteren Fortschritten

German Startups Group veröffentlicht Zwischenbericht und rechnet bei ihrer künftigen Tochtergesellschaft SGT Capital bereits in den nächsten Wochen mit weiteren Fortschritten Posted on 6. Oktober 2020

  • Ausgeglichenes Ergebnis im ersten Halbjahr 2020
  • Erste Private Equity-Transaktion und Einwerbung weiterer Kapitalzusagen seitens ihrer künftigen Tochtergesellschaft zeitnah erwartet
  • Umfirmierung der German Startups Group in SGT German Private Equity und Sitzverlegung nach Frankfurt am Main stehen unmittelbar bevor
  • Aktienrückkaufangebot zum Aktienkurs von 2,00 Euro läuft bis mindestens 13.10.2020

Die German Startups Group, bislang ein führender Venture Capital-Investor in Deutschland und künftig Private Equity Asset Manager, hat ihren Zwischenbericht für das erste Halbjahr 2020 veröffentlicht. Das Nettoergebnis beläuft sich auf
-167 TEUR oder -0,02 EUR pro Aktie (1H2019: +0,02 EUR). Das Eigenkapital beträgt 29,8 Mio. EUR oder 2,75 EUR pro Aktie (31.12.2019: 2,77 EUR). Der Zwischenbericht kann auf der Website der Gesellschaft unter dem Punkt „Für Aktionäre“ heruntergeladen werden.

Die German Startups Group rechnet bereits in den nächsten Wochen bei ihrer künftigen 100%igen Tochtergesellschaft SGT Capital Pte. Ltd., einem globalen Alternative Investment- und Private Equity-Asset Manager mit Hauptsitz in Singapur, mit der ersten Private Equity-Transaktion für die hinter ihr stehenden Private Equity-Fondsinvestoren. Dabei handelt es sich um den Erwerb sämtlicher Anteile an einem Europäischen mittelständischen Unternehmen, das in seiner Produktkategorie eine weltweit führende Marktstellung innehat. Im Zuge der Transaktion in dreistelligem Millionenvolumen rechnet SGT Capital auch mit der Einwerbung weiterer Kapitalzusagen. Als sog. Asset Manager ist es das Geschäftsmodell der SGT Capital, mit solchen längerfristigen Private Equity-Investitionen sog. Management Fees zu erlösen, branchenüblich rund 2% p.a. des über sie investierten Eigenkapitals.


Die Umfirmierung der German Startups Group in SGT German Private Equity GmbH & Co. KGaA und die Sitzverlegung nach Frankfurt am Main stehen unmittelbar bevor. Im nächsten Schritt werden dann zur Durchführung der Fusion mit der SGT Capital Pte. Ltd. die auf der Hauptversammlung am 7.08.2020 beschlossene Sachkapitalerhöhung und die damit zusammenhängenden weiteren Satzungsänderungen zum Handelsregister angemeldet. Durch die Fusion entsteht ein in Deutschland beheimateter, börsennotierter Private Equity-Asset Manager. Das fusionierte Unternehmen rechnet mit nachhaltigen, planbaren Nettogewinnen aus marktüblichen Asset Management-Vergütungen.

Zumindest bis zum 13. Oktober 2020, 12:00 Uhr (MESZ) läuft das öffentliche Aktienrückkaufangebot der German Startups Group für mindestens 5% der ausstehenden Aktien, zu einem Kurs von 2,00 EUR. Ihre überwiegend in 2019 erworbenen 1.130.400 eigenen Aktien sind bereits eingezogen und aus dem Handelsregister ausgetragen worden. Sofern im Rahmen des Angebots mehr als 542.700 Aktien zum Rückkauf eingereicht werden sollten, werden die Annahmeerklärungen im Verhältnis der 542.700 Aktien zur Anzahl der insgesamt zum Rückkauf eingereichten Aktien berücksichtigt. Zudem behält sich die Gesellschaft für diesen Fall eine Erhöhung der zu erwerbenden Aktienstückzahl vor.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SGT German Private Equity GmbH & Co. KGaA
Bockenheimer Landstraße 47
60325 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 348690520
Telefax: +49 (69) 348690529
http://www.sgt-germanpe.com/

Ansprechpartner:
Julian Schmidt
E-Mail: julian@german-startups.com
Florian Dammann
Investor Relations
E-Mail: ir@german-startups.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel