Posted in Ausbildung / Jobs

Herausragende agrartechnische Abschlussarbeiten gesucht

Herausragende agrartechnische Abschlussarbeiten gesucht Posted on 2. Oktober 2020

Der Fachbereich Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik (VDI-MEG) schreibt für 2021 wieder den Max-Eyth-Nachwuchsförderungspreis aus. Mit ihm werden bis zu vier Verfasser der besten agrartechnischen Bachelor,- Master-, oder Diplomabschlussarbeiten geehrt. Die Gewinner erhalten eine Geldprämie in Höhe von jeweils 600 €. Diese wird von der Max-Eyth-Stiftung zur Verfügung gestellt.

Für die Teilnahme an der Ausschreibung ist ein Gutachten erforderlich, aus dem die herausragende Qualität der Abschlussarbeit und die besondere Bedeutung für die Agrartechnik ersichtlich wird. Einreichungsberechtigt sind Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer, die das Fachgebiet Agrartechnik vertreten oder ein agrartechnisches Thema einer Abschlussarbeit betreuen. Einreichungen sind bis zum 22. Januar 2021 möglich.

„Die Landwirtschaft ermöglicht eine sichere und ausgewogene Ernährung. Außerdem haben ihre Energie- und Kohlenstoffkreisläufe das Potenzial, einen positiven Beitrag zur Klimaproblematik zu liefern“, so Professor Dr. Heinz Bernhardt, Vorsitzender der VDI-MEG Arbeitsgruppe Nachwuchsförderung. „Intelligente Technik ist eine unabdingbare Voraussetzung dafür. Viele gute Ideen und Ansätze finden sich in den Einreichungen zum Nachwuchspreis“, ist Bernhardt sicher.


Die Preisträger werden im Rahmen der VDI-MEG Nachwuchsförderungstagung am 7. Mai 2021 in Mannheim bekannt gegeben. Für weitere Informationen zum Max-Eyth-Nachwuchsförderungspreis steht Dr. Jürgen Frisch, Ansprechpartner für die Arbeitsgruppe Nachwuchsförderung der VDI-MEG, zur Verfügung. Anträge werden bis 22. Januar 2021 an folgende Adresse erbeten:

Dr. Jürgen Frisch, Max-Eyth-Stiftung, c/o KTBL, Bartningstraße 49, 64289 Darmstadt Telefon: 06151 7001-124, Fax: 06151 7001-123, E-Mail: Max-Eyth-S@ktbl.de

Der VDI – Sprecher, Gestalter, Netzwerker

Ingenieure brauchen eine starke Vereinigung, die sie bei ihrer Arbeit unterstützt, fördert und vertritt. Diese Aufgabe übernimmt der VDI Verein Deutscher Ingenieure. Seit 160 Jahren steht er Ingenieurinnen und Ingenieuren zuverlässig zur Seite. Mehr als 12.000 ehrenamtliche Experten bearbeiten jedes Jahr neueste Erkenntnisse zur Förderung unseres Technikstandorts. Das überzeugt: Mit 145.000 Mitgliedern ist der VDI die größte Ingenieurvereinigung Deutschlands.

VDI-Fachbereich Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik

Der VDI gliedert sich in 52 Fachbereiche. Der Fachbereich Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik ist traditioneller Sammelpunkt und Anlaufstelle für die Agrartechnikbranche. Vertreter aus Industrie und Wissenschaft, aus Verwaltung und landwirtschaftlicher Praxis sind ihr eng verbunden. Die ehrenamtliche Arbeit erfolgt in Fachausschüssen und Arbeitsgruppen. Die Förderung des Nachwuchses ist ein Schwerpunkt.

Max-Eyth-Nachwuchsförderungspreis

Der Preis wurde 1978 von der Max-Eyth-Gesellschaft für Agrartechnik e. V. gestiftet. Seit 1995 wird er jährlich im Rahmen der Nachwuchsförderungstagung des VDI-Fachbereiches Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik an bis zu vier Preisträger verliehen. Der Preis ist eine Auszeichnung für die besten agrartechnischen Abschlussarbeiten aus den Fachhochschulen und Universitäten. Über die Vergabe des Preises entscheidet eine Jury. Der Preisträger erhält eine Urkunde und einen Geldpreis. Die Preisgelder werden von der Max-Eyth-Stiftung zur Verfügung gestellt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Verein Deutscher Ingenieure e.V.
VDI-Platz 1
40468 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 6214-0
Telefax: +49 (211) 6214-575
http://www.vdi.de

Ansprechpartner:
Dr. Andreas Herrmann
VDI-Gesellschaft Kunststofftechnik
Telefon: +49 (211) 6214-372
Fax: +49 (211) 6214-163
E-Mail: herrmann@vdi.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel