Posted in Finanzen / Bilanzen

Biofrontera nimmt demnächst an zwei Konferenzen teil

Biofrontera nimmt demnächst an zwei Konferenzen teil Posted on 9. September 2020

Die Biofrontera AG (ISIN: DE0006046113), ein internationales biopharmazeutisches Unternehmen, gibt bekannt demnächst an zwei Konferenzen virtuell teilzunehmen.

Am 17. September 2020 wird das Managementteam der Biofrontera AG an der 2020 Lake Street Capital Markets Best Ideas Growth (BIG4) Conference teilnehmen und für virtuelle Einzelmeetings mit registrierten Investoren zur Verfügung stehen.

Am 25. September 2020 wird das Managementteam an der Baader Investment Conference 2020 virtuell teilnehmen. Dabei werden im Anschluss an die Unternehmenspräsentation Einzelgespräche mit institutionellen Investoren stattfinden.


Über die B.I.G. Conference:
Lake Street wird seine vierte jährlich stattfindende B.I.G. (Best Ideas Growth) Investorenkonferenz veranstalten, auf der dynamische Wachstumsunternehmen vorgestellt werden. Führungskräfte von rund 50 börsennotierten Unternehmen werden auf institutionelle Investoren in einem virtuellen Einzelmeeting-Format treffen.

Über die Baader Investment Conference:
Zum neunten Mal in Folge veranstaltet die Baader Bank Gruppe ihre Kapitalmarktkonferenz in München. Aufgrund der weltweiten Covid-19-Pandemie wird die Konferenz als eine hybride Veranstaltung, vor Ort sowie virtuell, abgehalten. Fast 230 Unternehmen haben ihre Teilnahme zugesagt.

Über die Biofrontera AG

Die Biofrontera AG ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das auf die Entwicklung und den Vertrieb dermatologischer Medikamente und medizinischer Kosmetika spezialisiert ist.

Das Leverkusener Unternehmen mit weltweit über 150 Mitarbeitern entwickelt und vertreibt innovative Produkte zur Heilung, zum Schutz und zur Pflege der Haut. Zu den wichtigsten Produkten gehört Ameluz®, ein verschreibungspflichtiges Medikament zur Behandlung von hellem Hautkrebs und dessen Vorstufen. Ameluz® wird seit 2012 in der EU und seit Mai 2016 in den USA vermarktet. Darüber hinaus vertreibt das Unternehmen in den USA das verschreibungspflichtige Medikament XepiTM zur Behandlung von Impetigo. In Europa vertreibt das Unternehmen zudem die Dermokosmetikserie Belixos®, eine Spezialpflege für geschädigte oder erkrankte Haut.

Biofrontera ist das erste deutsche Gründer-geführte pharmazeutische Unternehmen, das eine zentralisierte europäische und eine US-Zulassung für ein selbst entwickeltes Medikament erhalten hat. Die Biofrontera-Gruppe wurde 1997 vom heutigen Vorstandsvorsitzenden Prof. Dr. Hermann Lübbert gegründet und ist an der Frankfurter Börse (Prime Standard) und an der US-amerikanischen NASDAQ gelistet. www.biofrontera.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Biofrontera AG
Hemmelrather Weg 201
51377 Leverkusen
Telefon: +49 (214) 87632-0
Telefax: +49 (214) 87632-90
http://www.biofrontera.com

Ansprechpartner:
Thomas Schaffer
Finanzvorstand
Telefon: +49 (214) 87632-0
Fax: +49 (214) 87632-90
E-Mail: t.schaffer@biofrontera.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel