Posted in Finanzen / Bilanzen

Epta S.p.A. veröffentlicht Konzernabschluss 2019

Epta S.p.A. veröffentlicht Konzernabschluss 2019 Posted on 19. Mai 2020

Die Epta S.p.A., ein auf die gewerbliche Kühlung spezialisierter, multinationaler Konzern, ist im Geschäftsjahr 2019 um 4% auf 958 Mio. € Umsatz gewachsen, nach 921 Mio. € im Vorjahr. Das geht aus dem soeben veröffentlichten Konzernabschluss der Gesellschaft zum 31. Dezember 2019 hervor. Demnach verteilt sich der Umsatz nach den geografischen Gebieten wie folgt: 726 Mio. € in Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA), 92 Mio. € in Asien und Pazifik (APAC) und 140 Mio. € in Nord- und Südamerika. Das Konzernergebnis für das Geschäftsjahr 2019 beträgt 33 Mio. €, nach 44 Mio. € im Vorjahr.

Marco Nocivelli, Vorsitzender des Verwaltungsrats und Geschäftsführer von Epta S.p.A. kommentiert: "Im Laufe des Jahres 2019 setzte Epta den Entwicklungsprozess gemäß des Strategischen Plans fort, auch dank fünf wichtiger Akquisitionen. Der Konzern hat ein Jahr der Konsolidierung hinter sich und es dabei geschafft, seine Profitabilität durch anhaltend hohe Investitionen zu sichern. Um das zukünftige Wachstum aufrechtzuerhalten, hat Epta finanzielle und Managementressourcen für die Integration der neuen Unternehmen bereitgestellt. Letzteres wird sich in den kommenden Jahren in noch besseren Ergebnissen zeigen." Sein Fazit: "Der Konzern hat erneut in neue Prozesse sowie in Forschung und Entwicklung investiert, insgesamt 22,8 Mio. €. Die Gruppe setzt ihren Weg fort, eng mit dem Einzelhandel zusammenzuarbeiten und ihnen Unterstützung in Form eines vollständigen und integrierten Systems von Dienstleistungen und Lösungen bieten. Dabei kombinieren wir Beratung, Zuverlässigkeit, Design, Spitzentechnologien und geringe Umweltbelastungen."

WICHTIGE EREIGNISSE IM GESCHÄFTSJAHR


Übernahme von DAAS Impex Srl (Rumänien)

Im Februar 2019 erfolgte die Übernahme von DAAS, einem führenden Kälteunternehmen in Rumänien. DAAS mit Sitz in Ploiesti verfügt über 25 Jahre Erfahrung und arbeitet mit einem Team von über 200 Beschäftigten. Das Know-how von DAAS umfasst Bereiche wie Engineering, Projektmanagement, Installations- und Aftersales-Unterstützung und stellt so sicher, dass der Service einen hohen Mehrwert für Kunden bietet. Die Akquisition ist Teil der Internationalisierungsstrategie des Konzerns, die auf die Konsolidierung des europäischen Kernmarktes abzielt.

Übernahme von Kysor Warren und Gründung der Kysor Warren Epta US Corporation (USA)

Im März 2019 kaufte Epta Kysor Warren – den drittgrößten amerikanischen Hersteller von kommerziellen Kühlschränken und Kälteanlagen. Kysor Warren ist 135 Jahre im Geschäft und gehörte zuvor Heatcraft Worldwide Refrigeration, der auf Kältetechnik spezialisierten Division von Lennox International Inc. Diese Übernahme brachte ein neues Unternehmen hervor: Kysor Warren Epta US Corp. Damit hat sich der Konzern in einen hart umkämpften und innovativen Bereich der Welt begeben.

Übernahme von Kysor Warren de Mexico S. De R. L. De C.V. (Mexiko)

Das mexikanische Unternehmen, das 2019 zeitgleich mit Kysor Warren USA gekauft wurde, vermarktet die Produkte des Konzerns in Mittelamerika. Es bietet auch Dienstleistungen (Installation und After-Sales über seine Tochtergesellschaft, Kysor Warren Mexico Services).

Übernahme von Sofrico S.A.R.L. (Neukaledonien)

Ende August 2019 wurde die Akquisition von Sofrico abgeschlossen, einem führenden Anbieter in Neukaledonien für gewerbliche und industrielle Kältemaschinen. Damit hat der Konzern sein Geschäft im asiatisch-pazifischen Raum weiter ausgebaut und verfügt dort über eine spürbare Präsenz mit Fabriken, Geschäftsstellen und Servicezentren.

Übernahme von Linus Eco sp.z.o.o. (Polen)

Im Dezember kaufte Epta S.p.A. Linus Eco sp.z.o.o. in Polen, einen langjährigen Partner, der im Bereich Design, Installation und After-Sales-Unterstützung für Kälteanlagen (einschließlich natürlicher CO2-Kältemittel) tätig ist. Der Kauf markierte den zweiten Schritt der Marktdurchdringung in Polen nach Gründung von Epta Polska, einem Unternehmen, das mit dem Kauf der Geschäftsniederlassung Libre Sp. z o.o. Sp.K im Jahr 2017 gegründet wurde. Die Übernahme von Linus bekräftigt auch das Ziel von Epta, seine Präsenz in Mittel- und Osteuropa weiter zu verstärken. Die Aktivitäten des Unternehmens in der Region werden seit 2011 von Ungarn aus über das technische und kommerzielle Koordinationszentrum Epta International geführt. Dies wurde mit dem Kauf von DAAS in Rumänien weiterentwickelt.

WICHTIGE EREIGNISSE NACH DEM ABSCHLUSS DES GESCHÄFTSJAHRES

Im Februar 2020 nahm Epta in Düsseldorf an der EuroShop teil, der größten Fachmesse für den Einzelhandel, die eine weltweite Vorschau auf ihre innovativen Produkte bietet. Die Resonanz der Besucher war ausgezeichnet, insbesondere im Hinblick auf neue Dienstleistungen und Lösungen, die optische Designs mit Leistung, Umweltschutz und Energieeinsparungen verbinden.

Das neue Geschäftsjahr begann zunächst positiv mit allseits steigenden Vertrauensindikatoren. Dann hat jedoch die grassierende Covid-19-Pandemie einen systemweiten Schock für die Weltwirtschaft ausgelöst. Die Versorgungskette für Lebensmittel, insbesondere die Lebensmittelgeschäfte in der Nachbarschaft, scheinen von dieser Entwicklung nicht hart getroffen zu sein, während die Gastronomie zu den am stärksten betroffenen Branchen gehört. Angesichts der außergewöhnlichen Gegenmaßnahmen der Regierungen, scheint es wahrscheinlich, dass in der zweiten Jahreshälfte eine allgemeine wirtschaftliche Erholung zu verzeichnen sein wird.

Von Anfang an hat Epta die Entwicklung der Situation aufmerksam verfolgt und Strategien ergriffen, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Die Gesundheit der Menschen ist und war dabei immer von größter Bedeutung. Im Ergebnis hat Epta alle von der Weltgesundheitsorganisation vorgeschriebenen Vorsichtsmaßnahmen in Übereinstimmung mit den staatlichen Vorschriften übernommen. Im Lichte der behördlichen Anordnungen und nach einer Zeit der Unterbrechung in den vier italienischen Fabriken von Epta begann am 14. April eine schrittweise Wiederaufnahme der Produktion, während die Abteilungen After Sales, Service und Ersatzteile durchgehend weiterbetrieben wurden, um die notwendige Kundenbetreuung zu gewährleisten. Alle Abteilungen, die nicht direkt an der Produktion beteiligt sind – einschließlich des Hauptsitzes in Mailand – arbeiten auf smart-working Basis wie z.B. im Home Office. Auch in Deutschland war und ist die Service Organisation von Epta jederzeit voll im Betrieb. Die Verfüfbarkeit von Ersatzteilen ist durchgängig gesichert. Technische Experten sind jederzeit unter Beachtung der Covid-19-üblichen Sicherheits- und Hygienevorkehrungen für die Kunden erreichbar. "Die Unterstützung und das Engagement unserer Mitarbeiter und weiterer Stakeholder stimmen uns zuversichtlich für die Zukunft. Das erlaubt es uns, diese komplexe Zeit mit Verantwortung anzugehen, während wir weiterhin in ehrgeizige Innovationsprojekte investieren", so Marco Nocivelli abschließend.

Über die Epta Deutschland GmbH

EPTA – Ein multinationaler Konzern, der sich auf kommerzielle Kältetechnik spezialisiert hat, ist weltweit mit seinen Marken Costan (1946), Bonnet Névé (1930), Eurocryor (1991), Misa (1969), Iarp (1983) und Kysor Warren (1882) tätig. Sowohl auf dem nationalen als auch auf dem internationalen Markt ist Epta ein Partner, der in der Lage ist, komplette Kältesysteme zu produzieren und zu vermarkten, dank der einzelnen Produktsortimente, die es integriert hat. Dazu gehören traditionelle Bedienungstheken, hohe und halbhohe Kühlregale, Tiefkühlschränke und -truhen, steckfertige Kühllösungen, Kälteanlagen mit mittlerer und großer Leistung sowie Kühlzellen für den Lebensmitteleinzelhandel und den Food&Beverage-Bereich.

Das Unternehmen mit Sitz in Mailand beschäftigt fast 6.000 Mitarbeiter und verfügt über eine Reihe von Produktionsstandorten in Italien und im Ausland. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen weltweit über weitreichende technische und Vertriebsmitarbeiter in über 40 direkten Niederlassungen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Epta Deutschland GmbH
Ludolf-Krehl-Straße 7-11
68167 Mannheim
Telefon: +49 (621) 1281-0
Telefax: +49 (621) 1281-100
http://www.epta-deutschland.com

Ansprechpartner:
Gundolf Moritz
Mirnock Consulting GmbH
Telefon: +49 (6227) 732772
E-Mail: gmoritz@mirnock-consulting.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel