Posted in Allgemein

Besonderes Audit in besonderen Zeiten: Prüfung des Integrierten Managementsytems (inkl. ISO 45001-Migration) bei Alunorf

Besonderes Audit in besonderen Zeiten: Prüfung des Integrierten Managementsytems (inkl. ISO 45001-Migration) bei Alunorf Posted on 19. Mai 2020

Kein persönlicher Kontakt, aber trotzdem prüfen ob das IMS funktioniert? Aluminum Norf, das größte Aluminiumwalz- und Schmelzwerk der Welt, hat trotz der aktuellen Lage das jährliche externe Audit durch die GUTcert erfolgreich absolviert.

Zwei GUTcert Auditoren, eine Handvoll Mitarbeiter, Probleme mit der Technik und ein vorgegebener Sicherheitsabstand: So sieht eigentlich kein Audit der GUTcert aus. Normalerweise setzt die Zertifizierungsgesellschaft für Managementsysteme auf das Persönliche, um immer flexibel reagieren zu können und Audits individuell zu gestalten. Aber im Moment ist eben alles anders.

Aufgrund der andauernden Corona-Krise werden viele Audits abgesagt, verschoben oder remote (aus der Ferne) durchgeführt. Die Aluminium Norf GmbH (Alunorf) zeigt sich trotzdem leistungsstark und führte drei volle Audittage inklusive der Umstellung in die neue ISO 45001:2018 (SGAMS) durch – natürlich mit den neuen ganz besonderen „Spielregeln“.


Das mit der Pandemie verbundene Kontaktverbot stellt die Auditwelt auf den Kopf. Pandemie-Regelungen machen es nicht einfacher, aber vielleicht liegt hier auch eine Chance, um bestehende Verfahren zu überdenken.

Neue Vorteile entdecken

In einem so großen Betrieb wie Alunorf fallen häufig lange Wechselzeiten oder Laufwege an. Dieser zeitliche Aufwand konnte nun durch Telefonate und Web-Techniken reduziert werden – natürlich primär, um die persönlichen Kontakte so gering wie möglich zu halten.

Es wird auch deutlich, dass durch die angewandten WEB-Anwendungen einiges schneller geht: „Durch Sternschaltungen in die Büros wird der Zugriff auf Daten und Unterlagen deutlich erleichtert. Und es scheint, als seien die Teilnehmer bei Konferenzschaltungen besser vorbereitet.“ sagt Bernhard Gillner, Immissionsschutzbeauftragter der Alunorf. Auch Auditor Dr. Ulrich Hommelsheim sieht das ähnlich: „Man kommt schneller auf die wesentlichen Sachen zu sprechen“. Für zukünftiges Auditieren kann man sich da bestimmt etwas abschauen.

Natürlich hat diese Art der Auditierung auch Nachteile: Zum einen sind WEB-Techniken in vielen Unternehmen noch nicht alltäglich und werden „mal eben“ von 0 auf 100 aufgerüstet. „In den Büros eines Aluminiumbetriebs sind WEB-Techniken noch nicht so geläufig wie in EDV-Firmen, aber wir alle lernen gerade jeden Tag dazu.“ sagt Gillner.

Zum anderen sind webbasierte oder virtuelle Betriebsbegehungen noch nicht ausgereift. “Personelle Änderungen [im Unternehmen] können nicht in persönlichen Begegnungen nachempfunden werden“ meint Gillner. Aber in der momentanen Lage hat die Sicherheit von Mitarbeitern und Auditoren höchste Priorität.

Bindung stärken!

Trotzdem bemerkt Co-Auditor Hartmut Schruff: “Das schweißt definitiv noch mehr zusammen”. Die GUTcert ist freut sich mit ihrem Kunden sehr, dass trotz erschwerter Bedingungen alles gut funktioniert hat und dankt der Alunorf und allen am Audit Beteiligten, dass das Audit im „Krisenmodus“ erfolgreich abgeschlossen werden konnte.

Krönender Abschluss war natürlich das neue Zertifikat für die Aluminium Norf GmbH: Das seit März 2004 wirksame Arbeitssicherheitsmanagement OHSAS 18001:2007 wurde nun auf die international anerkannte ISO 45001:2018 umgestellt.

Bei Fragen zur Zertifizierung in der Metallbranche wenden Sie sich gerne an Lisa Ziersch.

Über die GUTcert GmbH

Die Zertifizierung von Integrierten Managementsystemen mit den Schwerpunkten Qualitätsmanagement, Umweltmanagement, Arbeitssicherheit sowie Energiemanagement ist das Hauptgeschäft der GUTcert. Weitere Kernkompetenzen der GUTcert sind die Verifizierung von Treibhausgasemissionen nach anerkannten Standards sowie die Zertifizierung der Nachhaltigkeitsanforderungen für Biomasse.

Als Mitglied der AFNOR Gruppe bietet die GUTcert ihre Zertifizierungsdienstleistungen im internationalen Netzwerk an, welches weltweit 28 Niederlassungen umfasst und mit 1.500 Auditoren und 20.000 Experten Kunden in über 90 Ländern betreut.

Die GUTcert Akademie bündelt das Fachwissen von Auditoren und anderen Experten, um Teilnehmern direkt anwendbare Kompetenzen mit nachhaltigem Mehrwert zu vermitteln.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GUTcert GmbH
Eichenstraße 3b
12435 Berlin
Telefon: +49 (30) 2332021-0
Telefax: +49 (30) 2332021-39
http://www.gut-cert.de

Ansprechpartner:
Lisa Ziersch
E-Mail: lisa.ziersch@gut-cert.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel