Posted in Allgemein

KI für niedersächsische Unternehmen nutzbar machen

KI für niedersächsische Unternehmen nutzbar machen Posted on 13. Februar 2020

Im Rahmen einer zweitägigen Reise zum Thema Künstliche Intelligenz (KI) besuchte Ministerpräsident Stephan Weil heute das Osnabrücker Unternehmen SALT AND PEPPER Software. Weil informierte sich vor Ort über aktuelle Entwicklungen und praktische Anwendungsszenarien aus den Bereichen Machine Learning und Virtual Reality.

KI, insbesondere Machine Learning, gilt als eine Schlüsseltechnologie für die Realisierung von Industrie 4.0 und wird zunehmend zum Innovationsmotor und Treiber der digitalen Transformation. Doch viel zu selten gelingt bisher der Transfer von der Forschung in die Praxis. „Mit einer starken Wissenschafts- und Hochschullandschaft sowie Industriepartnern wie SALT AND PEPPER Software sind wir in Niedersachsen für den digitalen Wandel gut aufgestellt“, ist Stephan Weil überzeugt. „Um im globalen Wettbewerb zukunftsfähig zu bleiben, müssen Unternehmen sich jedoch mehr mit neuen Technologien beschäftigen“, mahnt Weil.

Die Lücke zwischen Wissenschaft und Wirtschaft zu schließen und Unternehmen zu befähigen, Machine Learning erfolgreich zu nutzen, sei ein erklärtes Ziel von SALT AND PEPPER Software, betont Geschäftsführer Timo Seggelmann. Der Einsatz einer Technologie wie Machine Learning solle dabei jedoch kein Selbstzweck sein: „Wir entwickeln gemeinsam mit unseren Kunden Anwendungsszenarien und Geschäftsmodelle, die einen Mehrwert schaffen, wirtschaftlich sinnvoll sind und die Zukunftsfähigkeit der Unternehmen sichern“, so Seggelmann weiter.


Um hinsichtlich der Forschung stets auf dem neuesten Stand zu bleiben, kooperiert SALT AND PEPPER Software mit zahlreichen Hochschulen und beteiligt sich an Forschungsvorhaben. So ist das Unternehmen beispielsweise Konsortialpartner im Projekt „IIP-Ecosphere: Next Level
Ecosphere for Intelligent Industrial Production“, das im Januar 2020 gestartet ist und vom
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird. „Das Projekt IIP-Ecosphere passt ideal zu unserer Mission bei SALT AND PEPPER im Bereich Machine Learning: Wir wollen Künstliche Intelligenz in der Industrie – insbesondere für mittelständische Unternehmen – einfach nutzbar machen“, sagt Dr. Nils Haldenwang, Business Manager Machine Learning bei SALT AND PEPPER Software.

Stephan Weil nutzte die Gelegenheit – ausgestattet mit VR-Brille und Controllern – selbst auszuprobieren, wie die beiden Technologien Machine Learning und Virtual Reality sinnvoll
miteinander verknüpft werden können, und zeigte sich beeindruckt von den vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten im Kontext der industriellen Produktion.

Weitere Informationen unter https://salt-and-pepper.software/….

Über die SALT AND PEPPER Gruppe

Als Partner der Industrie entwickelt SALT AND PEPPER Software individuelle Softwarelösungen
und innovative Softwareprodukte zur Digitalisierung und Vernetzung industrieller Prozesse. Das
umfassende Leistungsspektrum reicht von Anwendungen für die Integration neuer Hardware über
die Vernetzung von Maschinen bis hin zur Interaktion von Mensch und Maschine. Einer der
Schwerpunkte in der Produktentwicklung sind Virtual Reality Anwendungen. An den Standorten
Osnabrück, Hamburg und Stuttgart beschäftigt SALT AND PEPPER Software rund 170
Mitarbeiter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SALT AND PEPPER Gruppe
Fahrenheitstr. 11
28359 Bremen
Telefon: +49 (421) 691070-0
Telefax: +49 (421) 691070-10
http://www.salt-and-pepper.eu

Ansprechpartner:
Vanessa Kristahn
Marketing Managerin
Telefon: 0541 999646-73
E-Mail: v.kristahn@salt-and-pepper.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel