Posted in Events

Zweite internationale Konferenz zur Erdbebensicherheit von Industrieanlagen

Zweite internationale Konferenz zur Erdbebensicherheit von Industrieanlagen Posted on 4. Dezember 2019

Am 4. und 5. März 2020 findet zum zweiten Mal die „International Conference on Seismic Design of Industrial Facilities (SeDIF-Conference)“ in Aachen statt. Nach der erfolgreichen Premiere im Jahr 2013 bietet die Konferenz wieder die Möglichkeit für einen intensiven fachlichen Austausch zur erdbebensicheren Auslegung von Industrieanlagen.

„Wir laden Experten aus Lehre, Forschung und Praxis ein, ihre Forschungsergebnisse sowie normative und technische Neuerungen zu präsentieren und sich auszutauschen“, sagt Dr. Timo Schmitt vom TÜV SÜD. Über 60 Referenten aus dem nationalen und internationalen Raum werden aktuelle Forschungs- und Anwendungsprojekte vorstellen. In ihren Beiträgen geht es unter anderem um effizientere Berechnungen und realistischere Modellierungen, den Umgang mit Unsicherheiten und Risiken sowie einen breiten Überblick über internationale Normen. Ein zentrales Thema der Konferenz ist die neue Generation des Eurocodes 8 und seine Anwendung auf Industrieanlagen. Diese europäische Norm behandelt die Auslegung von Bauwerken gegen Erdbeben.

Die seismische Gefährdung, die Auslegung von Tragstrukturen und Komponenten (z. B. Tanks und Leitungen), die Boden-Bauwerks-Wechselwirkung und die Beurteilung der Erdbebensicherheit bestehender Bauwerke sind weitere Programmpunkte – wie auch experimentelle Untersuchungen, Bauwerkskontrolle und Zustandsüberwachung sowie Retrofitting. Interessierte Unternehmen können im Rahmen einer konferenzbegleitenden Fachausstellung ihre Produkte und Dienstleistungen vorstellen.


Die englischsprachige Konferenz findet an der RWTH Aachen statt. Veranstalter sind TÜV SÜD, das Center for Wind and Earthquake Engineering, der Lehrstuhl für Baustatik und Baudynamik der RWTH Aachen University, die SDA engineering GmbH und das Fraunhofer Ernst-Mach-Institut.

Das Programm sowie weitere Informationen zur Konferenz und zur Anmeldung finden Sie auf www.tuev-sued.de/sedif. Bei Fragen steht Ihnen Paulina Krupkova unter +49 89 5791-4333 zur Verfügung.

Über die TÜV SÜD AG

Im Jahr 1866 als Dampfkesselrevisionsverein gegründet, ist TÜV SÜD heute ein weltweit tätiges Unternehmen. Mehr als 24.000 Mitarbeiter sorgen an über 1.000 Standorten in rund 50 Ländern für die Optimierung von Technik, Systemen und Know-how. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag dazu, technische Innovationen wie Industrie 4.0, autonomes Fahren oder Erneuerbare Energien sicher und zuverlässig zu machen. www.tuvsud.com/de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV SÜD AG
Westendstraße 199
80686 München
Telefon: +49 (89) 5791-0
Telefax: +49 (89) 5791-1551
http://www.tuev-sued.de

Ansprechpartner:
Dr. Thomas Oberst
Unternehmenskommunikation INDUSTRIE
Telefon: +49 (89) 5791-2372
Fax: +49 (89) 5791-2269
E-Mail: thomas.oberst@tuev-sued.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel