Posted in Allgemein

TÜV Rheinland: Akkus von Gartengeräten trocken und kühl lagern

TÜV Rheinland: Akkus von Gartengeräten trocken und kühl lagern Posted on 29. März 2019

Sie sind leiser, leichter und oftmals praktischer zu handhaben als ihre Vorgänger – akkubetriebene Gartengeräte sind bei Kunden gefragter denn je. Was auch daran liegt, dass die Akkutechnologie heutzutage einen unkomplizierten Betrieb mit langen Betriebszeiten garantiert. „Bei ungünstiger Lagerung kann sich die Langlebigkeit der Akkus jedoch deutlich verringern“, sagt Fridolin Klein, Batterie- und Akku-Experte bei TÜV Rheinland. Im Optimalfall sollten die Akkus nach jedem Betrieb des Geräts entfernt und an einem kühlen, trockenen Ort aufbewahrt und geladen werden. Denn Nässe, Minusgrade oder Temperaturen über 30 Grad Celsius können die Zellstruktur der Akkus nachhaltig beschädigen und vorzeitig altern lassen.

Keine herstellerfremden Ladegeräte verwenden

Den gleichen Effekt können herstellerfremde Ladegeräte hervorrufen. Daher empfiehlt es sich, das vom Hersteller mitgelieferten Netzteil zu verwenden. Dasselbe gilt beim Kauf von Ersatzakkus. Auch diese sollten stets vom Hersteller des jeweiligen Gerätes stammen. Bei vermeintlichen Schnäppchen gilt es für Verbraucher ohnehin genau hinzusehen, da bei minderwertiger Ware Risiken bestehen können. „Die Kosten der sicherheitsrelevanten Prüfungen für Akkus und Batterien sind recht hoch, weshalb der Markt auch für Fälscher interessant ist. Ein GS-Zeichen sollte auf dem Produkt mindestens vorhanden sein“, rät Klein, der mit seinen TÜV Rheinland-Kollegen durch eingehende Produktprüfungen zudem das Prüfzeichen „LGA tested“ ausstellt.


Auch Akkus mit Tiefenladungsschutz über den Winter zwischenladen

Dabei stellten die Experten fest, dass die verbaute Schutzschaltung bei einigen Modellen eine kleine Tücke hat. Während des Betriebs sorgt sie dafür, dass sich der Akku nicht zu tief entlädt – was der Langlebigkeit und auch der Sicherheit schadet. Bei längerer Lagerung zieht dieses Batteriemanagementsystem aber so viel Energie, dass eben dies geschieht. Bei langen Betriebspausen, beispielsweise über den Winter, empfiehlt es sich daher die Akkus zwischenzuladen. Die Betriebsanleitungen der Hersteller geben in der Regel Empfehlungen, in welchen Intervallen der Akku zwischengeladen werden sollte.

Über TÜV Rheinland

TÜV Rheinland ist ein weltweit führender unabhängiger Prüfdienstleister mit 145 Jahren Tradition. Im Konzern arbeiten über 20.000 Menschen rund um den Globus. Sie erwirtschaften einen Jahresumsatz von knapp 2 Milliarden Euro. Die unabhängigen Fachleute stehen für Qualität und Sicherheit von Mensch, Technik und Umwelt in fast allen Wirtschafts- und Lebensbereichen. TÜV Rheinland prüft technische Anlagen, Produkte und Dienstleistungen, begleitet Projekte, Prozesse und Informationssicherheit für Unternehmen. Die Experten trainieren Menschen in zahlreichen Berufen und Branchen. Dazu verfügt TÜV Rheinland über ein globales Netz anerkannter Labore, Prüfstellen und Ausbildungszentren. Seit 2006 ist TÜV Rheinland Mitglied im Global Compact der Vereinten Nationen für mehr Nachhaltigkeit und gegen Korruption. Website: www.tuv.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV Rheinland
Am Grauen Stein
51105 Köln
Telefon: +49 (221) 806-2148
Telefax: +49 (221) 806-1567
http://www.tuv.com

Ansprechpartner:
Rainer Weiskirchen
Pressesprecher
Telefon: +49 (911) 655-4230
Fax: +49 (911) 655-4235
E-Mail: rainer.weiskirchen@de.tuv.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.