Posted in Allgemein

Schneidringmontage: Neue Werkzeugaufnahme für Rohre mit geringen Biegeradien

Schneidringmontage: Neue Werkzeugaufnahme für Rohre mit geringen Biegeradien Posted on 28. März 2019

Vor vier Jahren hat Stauff die Schneidring-Montagemaschine SPR-PRC-POC vorgestellt. Das kompakte, flexibel einsetzbare Tischgerät mit kombinierter Druck-Weg-Steuerung ermöglicht die maschinelle Vor- und Fertigmontage von Schneidringen. Künftig ist die Maschine noch vielseitiger: Auf der Hannover Messe 2019 zeigt Stauff erstmals einen Montagekopf, der das Bearbeiten von Rohrleitungen mit sehr geringen Biegeradien erlaubt.

Der Montagekopf unterscheidet sich vom Standardmodell durch eine nach oben verlagerte Aufnahme für den Schneidring-Montagestutzen. Dadurch verkürzt sich der Abstand von der Rohrachse im Montagestutzen bis zur Oberkante der Maschine von im Standard 77 mm auf dann 31 mm. Das bedeutet: Die Schneidringe können problemlos an Rohren mit geringen Achsabständen montiert werden. Sollten Rohre mit komplexen Geometrien (z.B. mit kurzem Rohrende und 90°-Abgang) verarbeitet werden, lässt sich die Sicherheits-Lichtschranke, die den Montagebereich absichert, bedarfsweise deaktivieren.

Mit dem neuen Montagekopf können Rohre mit Durchmesser von 6 bis 18 mm in der Leichten Baureihe und 6 mm bis 16 mm in der Schweren Baureihe bearbeitet werden. Vorhandene Montagewerkzeuge sind auch weiterhin verwendbar. Der Anwender muss lediglich neue Parametersätze in die Maschine einspielen. Um diese Aufgabe künftig zu vereinfachen, hat Stauff eine Cloud-Anbindung für den betroffenen Maschinentyp entwickelt, die ebenfalls erstmals auf der Hannover Messe 2019 vorgestellt wird.


Maschinen- und Fahrzeugbauer sowie Instandhaltungsbetriebe und Rohrkonfektionäre können jetzt auch dann die Vorteile der teilautomatisierten, druck-/ weggesteuerten Schneidringmontage nutzen, wenn sie Rohre mit sehr geringen Biegeradien zu bearbeiten haben. Das gilt übrigens auch dann, wenn sie bereits eine Montagemaschine dieses Typs im Einsatz haben. Denn der neue Montagekopf lässt sich auch bei vorhandenen Maschinen nachrüsten.

Mit dem neuen Montagekopf liefert Stauff auch einen Beweis für die Kundennähe der eigenen Entwicklung und Konstruktion. Denn den Anlass für die Neuentwicklung gaben Gespräche mit einem Hersteller von Traktoren und Landmaschinen. Dieser äußerte den Wunsch, die reproduzierbare Schneidringmontage mit den Stauff Press-Maschinen auch bei Rohren mit geringen Biegeradien einzusetzen.

Andere Zielgruppen, die Stauff mit dem Montagekopf anspricht, sind z.B. die Hersteller von hydraulischen Spannwerkzeugen für Werkzeugmaschinen, Servicebetriebe für die Instandhaltung und Modernisierung von Hydraulikanlagen sowie Rohrkonfektionäre, die z.B. Schmierleitungen im Pressenbau fertigen.

Über die Walter Stauffenberg GmbH & Co. KG

Seit mehr als 50 Jahren entwickeln, produzieren und vertreiben die Unternehmen der STAUFF Gruppe Leitungskomponenten und Hydraulikzubehör für den Maschinen- und Anlagenbau und die industrielle Instandhaltung.

Zum Produktprogramm zählen aktuell etwa 40000 Standardkomponenten in zehn Produktgruppen sowie eine Vielzahl an Sonder- und Systemlösungen, die nach Kundenvorgaben oder auf Basis eigener Entwicklungen gefertigt werden.

Niederlassungen in 18 Ländern und die enge Zusammenarbeit mit einem flächendeckenden Netzwerk aus Handelspartnern und Werksvertretungen in sämtlichen Industrieländern stellen maximale Verfügbarkeit und Servicekompetenz vor Ort sicher.

Weltweit sind mehr als 1400 Mitarbeiter für die STAUFF Gruppe tätig, davon über 580 in Deutschland.

Im Geschäftsjahr 2018 haben die Unternehmen der STAUFF Gruppe einen Außenumsatz von über EUR 251 Mio. erwirtschaftet.

www.stauff.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Walter Stauffenberg GmbH & Co. KG
Im Ehrenfeld 4
58791 Werdohl
Telefon: +49 (2392) 9160
Telefax: +49 (2392) 2505
http://www.stauff.com/

Ansprechpartner:
Kordula Kurzmann
Marketing
Telefon: +49 (2392) 916-130
Fax: +49 (2392) 916270-130
E-Mail: k.kurzmann@stauff.com
Boris Mette
Telefon: +49 (2392) 916-154
Fax: +49 (2392) 916-270154
E-Mail: b.mette@stauff.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.