Posted in Allgemein

Lukas Kohl fährt zur Weltmeisterschaft der Berufe nach Kazan und trainierte dafür bei SEEPEX

Lukas Kohl fährt zur Weltmeisterschaft der Berufe nach Kazan und trainierte dafür bei SEEPEX Posted on 15. März 2019

Die „WorldSkills“ finden im August 2019 in Kazan in Russland statt. Bei der Weltmeisterschaft der Berufe treten alle zwei Jahre Auszubildende, Studenten und junge Fachkräfte an, um ihre Fähigkeiten mit Wettbewerbern aus der ganzen Welt zu messen. Die deutsche Nationalmannschaft kämpft in 41 Disziplinen gegen rund 70 Länder um Medaillen; insgesamt werden bei den „WorldSkills“ 1300 Teilnehmer erwartet. Mehr als 50 Berufe sind vertreten, darunter Bäcker, Landschaftspfleger, Floristen oder eben Fachkräfte für Abwassertechnik.

Und da kommt der Bottroper Spezialist im Bereich der Pumpentechnologie ins Spiel. Denn hier trainierte Lukas Kohl – eben jene Fachkraft für Abwassertechnik – für die Weltmeisterschaft. Im Sommer vertritt der 22-jährige Deutschland in der Disziplin „Water Technology“ bei der WM. Im Mai 2018 hatte er sich dafür beim Vorentscheid „Water Skills Germany“ auf der Weltleitmesse für Umwelttechnologien IFAT in München qualifiziert und in einem Auswahlverfahren durchgesetzt. Vom 25. – 27. Februar trainierte Kohl nun in Bottrop.

Etwa zwei Wochen pro Monat widmet Lukas Kohl dem Training für die World Skills. Sein Arbeitgeber – die Stadt Nürnberg – stellt ihn für diese Zeit frei. Ein großer Vertrauensvorschuss für den 22-jährigen, der zunächst seine Ausbildung als Fachkraft für Abwassertechnik absolvierte und nun seit zwei Jahren in diesem Beruf arbeitet. Dieses Vertrauen möchte Kohl natürlich – wenn möglich – mit dem Weltmeistertitel zurückzahlen und übt minutiös, was ihn auch bei den „WorldSkills“ erwarten wird. Mit einer VR-Brille absolviert er etwa einen Kontrollrundgang über eine virtuelle Kläranlage, führt Laborarbeiten aus oder aber repariert eine defekte Pumpe. „Es kommt darauf an, präzise und genau zu arbeiten – in einer vorgegebenen Zeit.“


In seinen drei Tagen bei SEEPEX baute Kohl verschiedene Pumpenarten immer und immer wieder auseinander und zusammen. Unter anderem schaute ihm dabei Pumpentechniker Hartmut Budde auf die Finger und attestierte ihm „einen sauberen Job“ gemacht zu haben.

Dass Lukas nun zu den „WorldSkills“ nach Kazan fahren darf, freut ihn sehr. „Es macht mir Spaß, neue Herausforderungen anzugehen und Grenzen zu überwinden.“ Er gehe die Aufgabe aber  „relativ gelassen“ an. Einzig „das Englische“ mache ihm große Sorgen, aber er lerne gerade fleißig das Fachvokabular.

Beim Wettkampf in Russland schauen ihm auch noch hunderte Menschen über die Schulter. Neben seiner Familie, wird auch sein Mentor Hilmar Tetsch vor Ort sein und ihn während der acht Tage vor Ort zu Höchstleistungen anspornen.

Die Disziplin „Water Technology“ ist bei der WM 2019 zum ersten Mal dabei. „Ich erhoffe mir, dass ich mich direkt zum Start in die Gewinnerlisten schreiben darf, so Kohl. SEEPEX wünscht ihm bei den Herausforderungen jedenfalls alles Gute und viel Erfolg!

Über die SEEPEX GmbH

SEEPEX gehört zu den weltweit führenden Spezialisten im Bereich der Pumpentechnologie. Das Produktportfolio umfasst Exzenterschneckenpumpen, Maceratoren und Steuerungssysteme. Ebenso bietet SEEPEX innovative Lösungen zur Förderung von niedrig bis hochviskosen, aggressiven oder abrasiven Medien an. Das 1972 gegründete Unternehmen beschäftigt in 70 Ländern weltweit über 700 Mitarbeiter, davon 423 im Stammhaus Bottrop.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SEEPEX GmbH
Scharnhölzstr. 344
46240 Bottrop
Telefon: +49 (2041) 9960
Telefax: +49 (2041) 996-400
http://www.seepex.de

Ansprechpartner:
Ferdinande Epping
Marketing Manager
Telefon: +49 (2041) 996-4646
E-Mail: fepping@seepex.com
Sonja Großheimann
Referentin Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (2041) 996-4666
E-Mail: sgrossheimann@seepex.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.