Posted in Ausbildung / Jobs

Ab Februar: Konzeptionelles Arbeiten in der Fotografie

Ab Februar: Konzeptionelles Arbeiten in der Fotografie Posted on 9. Januar 2019

„Sehen, fotografieren, selektieren, präsentieren“ lautet der Titel des Weiterbildungsstudiums „Gestaltende Kunst“ der Hochschule Bremen und der Hochschule für Künste. Dozentin ist die freiberufliche Fotografin Christine Henke. Das Angebot richtet sich an alle, die konzeptionell arbeiten und mehr als nur gute Einzelbilder machen möchten. – Die Daten: VANR 9973 – „Sehen, fotografieren, selektieren, präsentieren – das eigene Fotoprojekt“, 7. Februar bis 6. Juni 2019, zehn Donnerstag-Termine, 14-tägig, jeweils von 18 bis 21 Uhr. Die Anmeldung ist online, per E-Mail oder per Fax möglich und sollte bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn erfolgen. Weitere Infos und Anmeldung: Martina Gilicki, Hochschule Bremen, Koordinierungsstelle für Weiterbildung, Telefon: 0421 5905-4162, Fax: 0421 5905-4190, E-Mail: koowb@hs-bremen.de; www.kunst.hs-bremen.de.

Auch wenn es vielleicht heute keine Kiste mit Fotografien mehr ist, auch ein Sammelsurium von Einzelbildern auf dem Rechner macht die Sache nicht besser. „Wie finde ich in diesem Sammelsurium mein eigenes Thema?“, „Wie erkenne ich meine fotografische Grundidee?“, „Wie erstelle ich Fotoserien?“. Diesen Fragen werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit geschärftem Blick auf den Grund gehen. Ziel ist, das eigene Fotoprojekt zu entwickeln und umzusetzen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
28199 Bremen
Telefon: +49 (421) 5905-0
Telefax: +49 (421) 5905-2292
http://www.hs-bremen.de


Ansprechpartner:
Ulrich Berlin
Pressesprecher
Telefon: +49 (421) 5905-2245
Fax: +49 (421) 5905-2275
E-Mail: ulrich.berlin@hs-bremen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.