Posted in Kooperationen / Fusionen

Brandenburger Kooperation

Brandenburger Kooperation Posted on 3. Januar 2019

Branchenübergreifend denken und arbeiten: Die IT-Wirtschaft der Hauptstadtregion und Brandenburgs Agrar- und Ernährungswirtschaft bündeln ab 2019 unter den Dächern des SIBB e.V. und pro agro ihre Digitalisierungsaktivitäten.

Ziel der engeren Vernetzung ist es, die Brandenburger Ernährungswirtschaft bei den Herausforderungen der Digitalisierung und der Umsetzung von Maßnahmen gezielt strategisch zu begleiten.

Für pro agro Geschäftsführer Kai Rückewold ist die engere Zusammenarbeit angesichts der Kleinteiligkeit der Brandenburger Ernährungswirtschaft ein wichtiges Signal an die Unternehmen, sie angesichts digitaler Notwendigkeiten, nicht allein zu lassen: „Mit dieser Kooperation können wir unseren Mitgliedern nicht nur einen direkten Informationstransfer zu neuen digitalen Themen ermöglichen. Wir wollen gemeinsam mit dem SIBB e.V. die Betriebe intensiver und individueller unterstützen, sodass sie ihre Wettbewerbsfähigkeit vor dem Hintergrund des Wandels der Märkte nicht nur erhalten, sondern weiter auszubauen. Ich verspreche mir von der engeren Zusammenarbeit vor allem für unsere Mitglieder eine begleitende Expertise bei der Optimierung der Maßnahmen mit Blick auf Sinnhaftigkeit, auf Beratung und regionale Umsetzung.“


Erste gemeinsame Schritte zur Unterstützung der Ernährungswirtschaft unternahmen der SIBB e.V. und der Agrarmarketingverband pro agro bereits im Jahr 2014 mit Projekten wie der Workshop-Reihe „Ernährungswirtschaft trifft IT“ oder dem Verbundprojekt „RegioFood_Plus“ für Klein- und Kleinstunternehmen.

René Ebert, Geschäftsführer des SIBB e.V., sieht die noch engere Vernetzung als eine folgerichtige Entscheidung: „Beide Seiten haben in den vergangenen Jahren erkannt, wie groß die Aufgaben, wie groß die Unterstützungsbedarfe beim digitalen Wandel in der Ernährungswirtschaft sind. Deutlich wurde dabei auch, dass der regionale Zugang zu Partnern in der unmittelbaren Umgebung dabei ein ganz wichtiger Erfolgsfaktor ist. Wir haben voneinander gelernt und eine gemeinsame Sprache gefunden. Die Vielzahl der individuellen Maßnahmen gilt es nun, weiter zu bündeln und in gezielte Bahnen zu lenken, auch mit Blick auf die Investitionen, die dafür notwendig sind. Dabei wird ein wichtiger Beitrag der IT-Wirtschaft die Implementierung digitaler Prozesse sein, um die moderne Wahrnehmung der hier angesiedelten Unternehmen regional, national und sicher auch international zu wahren. Gerade für kleine Unternehmen bieten sich mit den Digitalisierungsprojekten große Chancen, im Wettbewerb einen großen Schritt nach vorne zu gehen, ohne dass sie ihre regionale Identität verlieren.“

 

 

Über den SIBB e.V.

Der SIBB e.V. ist Interessenverband der IT- und Internetwirtschaft in Berlin und Brandenburg. In den 90er Jahren als Software Initiative Berlin Brandenburg gegründet, ist der SIBB e.V. heute etablierter Partner der gesamten Branche in der Hauptstadtregion und Mitgestalter der politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen.

Der SIBB e.V. vernetzt die Akteure der Branche und vertritt ihre Interessen in Politik und Gesellschaft. Der Verband sorgt dabei für einen aktiven Austausch weit über die Branchengrenzen hinaus und wendet sich im Zeitalter der umfassenden Digitalisierung von Wirtschaftsabläufen mit seinen fachlichen Angeboten und Experten an die Branchenunternehmen und in zunehmendem Maße auch an Anwenderbranchen der Region, die die Digitalisierung in ihren Bereichen vorantreiben. Zahlreiche Veranstaltungen des Verbandes fördern den Austausch, Kooperationen, Wissenszuwachs und die Internationalisierung der Digitalbranche. Zum regelmäßigen Angebot gehören Foren, Workshops, Meet-Ups rund um Themen der Digitalbranche und speziell konzipierte Fachveranstaltungen für Anwenderbranchen. Ebenso bildet die Initiierung gemeinsamer Forschungs- und Entwicklungsprojekte von Gruppen von SIBB-Mitgliedern einen Tätigkeitsschwerpunkt der beiden SIBB-Geschäftsstellen. SIBB-Kongresse und diverse SIBB-Gemeinschaftsstände auf Messen in der Region und im Ausland stellen weitere Höhepunkte im Jahresverlauf dar.

Zu den mehr als 250 Mitgliedsunternehmen gehören: Digitalunternehmen mit verschiedensten Schwerpunkten, internationale Tech-Companies, IT-Dienstleister, E-Commerce-Unternehmen, diverse Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Unter den Mitgliedern finden sich etablierte Institutionen und namhafte Unternehmen genauso wie hungrige Start-ups aus den Bundesländern Berlin und Brandenburg.

SIBB region ist das Netzwerk für die IT- und Internetwirtschaft in Brandenburg und Bestandteil des SIBB e.V. und hat seinen Sitz in Wildau. Das Netzwerk SIBB region wird vom Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW) aus Mitteln des Bundes und des Landes Brandenburg gefördert.

www.sibb.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SIBB e.V.
Potsdamer Platz 10
10785 Berlin
Telefon: +49 (30) 408191-280
Telefax: +49 (30) 408191-289
http://www.sibb.de

Ansprechpartner:
René Ebert
Geschäftsführer
Telefon: +49 (30) 408191280
E-Mail: rene.ebert@sibb.de
Ines Weitermann
Pressekontakt
Telefon: +49 (3329) 691847
E-Mail: presse@sibb.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.