Posted in Allgemein

Erfolgreiche SPS IPC Drives 2018 für Leuze electronic

Erfolgreiche SPS IPC Drives 2018 für Leuze electronic Posted on 7. Dezember 2018

Auf der internationalen Fachmesse für elektrische Automatisierung – Systeme und Komponenten, der SPS IPC Drives in Nürnberg, zeigten die sensor people von Leuze electronic vom 27. bis 29. November ihre Kompetenz in Safety@work und Industrie 4.0.

In den Mittelpunkt seines diesjährigen SPS IPC Drives-Messeauftritts stellte der Sensorexperte Leuze electronic seine Safety-Kompetenz: Auf Basis seiner Sicherheits-Lichtvorhänge MLC entwickelte der Optosensorikhersteller mit Smart Process Gating eine Alternative zum Mutingverfahren, welches keine signalgebenden Sensoren benötigt. Dieses wurde von Lesern gewählt und wurde beim GIT Safety Award zum Winner 2019 gekürt. Ein weiteres Safety-Highlight war der Sicherheits-Laserscanner RSL 400, dessen neue PROFINET/PROFIsafe-Varianten sich einfach in industrielle Netzwerke integrieren lassen und für den deutschen Automobilbau auch in einer AIDA-konformen Ausführung erhältlich sind. Neu war auch die Kombination der RSL-Sicherheitstechnik mit einer hochwertigen Messwertausgabe für die Navigation von fahrerlosen Transfortsystemen (FTS). Neben seinen Safety-Lösungen, die auf einer gelben Wand herausstachen, stellen smarte Industrie 4.0-fähige Lösungen einen weiteren Schwerpunkt des diesjährigen Messeauftritts der sensor people dar. Wie Zustandsüberwachung (Condition Monitoring) und vorausschauende Wartung (Predictive Maintenance) funktionieren, zeigten die sensor people anhand von praktischen Applikationsbeispielen aus dem Bereich der Getränkeindustrie. Sie helfen dem Anwender, Wartungsintervalle gezielt zu planen und so unerwartete, kostenintensive  Anlagenstillstände zu vermeiden. Vertreten war Leuze electronic auch auf dem Messestand der OPC Foundation. Presseredakteure waren am zweiten Messetag zum Pressefrühstück geladen, auf welchem Geschäftsführer Ulrich Balbach, über die diesjährigen Messehighlights sowie das laufende Geschäftsjahr ausführlich berichtete und eine Vorausschau auf 2019 gab.

Über die Leuze electronic GmbH + Co. KG

Über 50 Jahre Erfahrung haben Leuze electronic zum Experten für innovative und effiziente Sensorlösungen in der industriellen Automation gemacht. Seine Schwerpunkte liegen auf der Intralogistik und Verpackungsindustrie, auf dem Bereich Werkzeugmaschinen, der Automobilindustrie sowie der Labor Automation. Zum Portfolio gehören schaltende und messende Sensoren, Identifikationssysteme, Lösungen für die Bildverarbeitung und Datenübertragung sowie Komponenten und Systeme für die Arbeitssicherheit. Gegründet wurde Leuze electronic 1963 am heutigen Stammsitz des Optosensorikherstellers in Owen/Teck, Süddeutschland. Durch sein ausgeprägtes internationales Vertriebs- und Servicenetz, seine kompetente Beratung und seinen zuverlässigen Kundenservice ist Leuze electronic weltweit für seine Kunden da. Über 1200 sensor people an 22 Standorten sind in Entwicklung, Produktion, Vertrieb und Service tätig, unterstützt von mehr als 40 Vertriebspartnern weltweit. Alle leben gemeinsam tagtäglich das Versprechen, ihren Kunden gegenüber, ihnen ein Smart Sensor Business zu bieten: Einfach zu denken, Erfahrung zu teilen, Nähe zu bieten und Zukunft zu gestalten: www.smart-sensor-business.com


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Leuze electronic GmbH + Co. KG
In der Braike 1
73277 Owen
Telefon: +49 (7021) 573-0
Telefax: +49 (7021) 573-199
http://www.leuze.de

Ansprechpartner:
Martina Schili
Public Relations
Telefon: +49 (7021) 573-116
Fax: +49 (7021) 573-199
E-Mail: Martina.Schili@leuze.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.