Posted in Allgemein

Papierlose Abrechnung von Krankenfahrten über DMRZ.de sorgt für Besucherandrang

Papierlose Abrechnung von Krankenfahrten über DMRZ.de sorgt für Besucherandrang Posted on 14. November 2018

Die Deutsches Medizinrechenzentrum GmbH (DMRZ.de) hat auf der Europäischen Taximesse am 2. und 3. November 2018 in Köln mit ihrer papierlosen Abrechnung für großen Besucherandrang gesorgt. Die automatische Erkennung und bequeme Verarbeitung von Transportscheinen mit der App-Funktion „SmartSnapp“ stieß bei vielen Taxi- und Mietwagenunternehmern auf Begeisterung. Ab Dezember 2018 können sich DMRZ.de-Kunden nicht mehr nur das Eintippen von Versichertendaten sparen, sondern auch den Postversand von Papierbelegen: Alle Abrechnungsdaten werden vollständig digital an die Krankenkasse übertragen.

„SmartSnapp muss ich haben!“

Die Abrechnungs- und Software-Lösungen des DMRZ erleichtern Taxi- und Mietwagenunternehmern den Arbeitsalltag. Dass die mit der innovativen App-Funktion „SmartSnapp“ Zeit und Aufwand bei der Abrechnung von Krankenfahrten sparen, sprach sich auch auf der Messe rasch herum, wie der steigende Andrang am DMRZ.de-Stand zeigte.


Leicht erklärt und schnell gezeigt wurde dort, wie einfach fotografierte Transportscheine automatisch in den Online-Speicher übertragen, dort direkt dem Versicherten zugeordnet und kostengünstig archiviert werden. Ohne mühsames Eintippen von Versichertendaten wird anschließend mit wenigen Klicks ein fertiger Datensatz für die DTA-Abrechnung mit den Kostenträgern erstellt.

Papierlose Abrechnung auf einen Klick

„Und es wird noch besser“, erklärte Georg Mackenbrock, einer der drei DMRZ.de-Geschäftsführer: „Ab Dezember braucht bei der Abrechnung von Krankenfahrten niemand mehr Papierbelege mitzusenden. Die Abrechnungsdaten werden dann vollständig digital an die Kasse übertragen.“ Was Ende des Jahres mit einem Pilotprojekt mit der AOK Bayern beginnt, wird in Kürze auch für Kunden anderer Krankenkassen angeboten.

„Das könnt ihr auch? Klasse!“

Neben der innovativen App bietet die „schnelle“ Krankentransport- und Taxisoftware von DMRZ weitere praktische Funktionen für den täglichen Betrieb: Fahrtenplanung, Arbeitszeitkonto und Fuhrparkmanagement – ein Software-Paket, das die Düsseldorfer, deren Hauptgeschäft die bequeme und kostengünstige Online-Abrechnung ist, ihren Kunden zusätzlich anbieten.

So galt großes Interesse auf der Messe auch der Fahrtenplanung. Damit lassen sich einfach und übersichtlich Krankenfahrten und -transporte organisieren und per Mausklick als Fahrauftrag in die App-Funktion „FleetQ“ übernehmen.

Mit dem Schichtplan erfassen DMRZ.de-Kunden einfach und schnell, welcher Mitarbeiter von wann bis wann arbeitet und in welcher Funktion (Fahrer, Beifahrer, Zentrale). Dabei wird auch festgelegt, wer auf welchem Fahrzeug sitzt. Die Daten der angelegten Schichten werden in das Arbeitszeitkonto und in die Fahrtenplanung übernommen. Über die Fahrtenplanung können dann die Belegzeiten der Fahrzeuge einfach gesehen und Fahrten richtig zugeteilt werden.

Sind die relevanten Daten aller Fahrzeuge einmal erfasst, lassen sich mit dem integrierten Fuhrparkmanagement übersichtlich Werkstatt-Termine planen wie auch Schäden dokumentieren. „Unser Software-Paket erleichtert unseren Kunden viele Arbeitsabläufe – sie sparen Zeit und damit bares Geld“, so Georg Mackenbrock.

„Eure Abrechnung ist echt einfach!“

Die günstige Abrechnung für nur 0,5 Prozent der Bruttorechnungssumme zuzüglich der Mehrwertsteuer hat auch auf der Messe in Köln wieder viele neue Taxi- und Mietwagenunternehmer überzeugt, ihre Krankenfahrten über DMRZ.de abzurechnen.

Die Cloud-Software ist leicht bedienbar und läuft auf allen Betriebssystemen (Apple, Linux, Windows) über einen Browser – überall dort, wo es eine Internetverbindung gibt. Da sie auf DMRZ.de-Servern liegt, entfallen zeitaufwendige und kostenpflichtige Installationen und Updates. Auch die manuelle Eingabe von Positionsnummern bleibt den Unternehmern erspart: Experten des DMRZ.de hinterlegen alle Verträge ihrer Kunden im System.

Über die Deutsches Medizinrechenzentrum GmbH

Das Deutsche Medizinrechenzentrum (DMRZ.de) stellt "Sonstigen Leistungserbringern" des Gesundheitswesens eine Internetplattform zur elektronischen Abrechnung (Datenträgeraustauschverfahren / DTA) mit den Krankenkassen zur Verfügung. Wer den Service nutzt, geht keine langfristigen Verpflichtungen ein; so gibt es weder eine Mindestvolumenvorgabe noch eine Mindestvertragslaufzeit. Der Clou ist laut Unternehmen die Kostenersparnis. Wer seine Rechnungen beispielsweise nur auf dem Postweg an einen Kostenträger schickt, dem könnten wegen fehlendem DTA bis zu fünf Prozent seiner Umsätze abgezogen werden – bei der Abrechnung über DMRZ.de werden nur 0,5 Prozent zuzüglich Mehrwertsteuer fällig. Zusätzlich bietet DMRZ.de kostenlose Branchensoftware für Pflegedienste, Krankentransportunternehmer und Therapeuten an.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Deutsches Medizinrechenzentrum GmbH
Wiesenstr. 21
40549 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 6355-9087
Telefax: +49 (211) 6355-9080
http://www.dmrz.de

Ansprechpartner:
Martin Münter
Redaktion/ Presse
Telefon: +49 (211) 9367-3727
Fax: +49 (211) 6355-9088
E-Mail: muenter@dmrz.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.