Posted in Events

68. Vernissage der WITTENSTEIN SE: „Nutzholz und Dynamis“

68. Vernissage der WITTENSTEIN SE: „Nutzholz und Dynamis“ Posted on 18. Oktober 2018

Die Werke zweier Künstler präsentiert die 68. WITTENSTEIN-Vernissage „Nutzholz und Dynamis“ am Freitag, 26. Oktober 2018, 19 Uhr, im Atrium des Unternehmens in Igersheim-Harthausen: Wolfgang Bautz aus Lauda-Königshofen zeigt Skulpturen aus Holz und Stein; der gebürtige Tauberbischofsheimer und heute in Berlin lebende und arbeitende Nikolaus Seubert stellt Fotografien aus.

Nutzholz

"Skulptur ist die Kunst der Buckel und Höhlungen, die Kunst, die Formen im Spiel von Licht und Schatten darzustellen." Dieses Zitat des französischen Bildhauers Auguste Rodin hat Wolfgang Bautz gedanklich über sein Werk „Nutzholz“ gestellt.


Nach dem Abitur in Göppingen studierte Wolfgang Bautz in Freiburg Germanistik und Biologie und unterrichtete von 1982 bis 2017 am Martin-Schleyer-Gymnasium in Lauda-Königshofen. Seine Kreativität entfaltete er einerseits viele Jahre als Leiter der Theater-AG, andererseits konstruierte er in seiner Freizeit aus Holz Spielsachen und Kleinmöbel für seine Kinder oder auch diverse Möbel. Seit 2007 widmet er sich der Herstellung von ganz unterschiedlichen Skulpturen aus Stein und aus verschiedenen Hölzern.

Dynamis

Der 1960 in Tauberbischofsheimer geborene Nikolaus Seubert lebt und arbeitet seit 1980 in Berlin. Er ist Steinbildhauermeister und staatlich geprüfter Restaurator und verbrachte in dieser Funktion einen längeren Aufenthalt in Istanbul. Eine Gemeinschaftsausstellung im Rathaus von Paris und die Einzelausstellung „Schwarz auf Eis“ im Rock Paper, Aufbau Haus, Berlin gehören zu seinen jüngsten Ausstellungsaktivitäten im plastischen und fotografischen Bereich. Auf diese spannende Seite seiner fotografischen Kreativität fokussiert sich Nikolaus Seubert im Rahmen der 68. WITTENSTEIN-Ausstellung.

Die 68. Vernissage der WITTENSTEIN SE wird am Freitag, 26. Oktober 2018, 19.00 Uhr, im Atrium der WITTENSTEIN SE in Igersheim-Harthausen von Oliver Kössel, Personalleiter der WITTENSTEIN SE, eröffnet. Die Laudatio hält Josef Seubert. Für die musikalische Umrahmung sorgt „Swing One“ mit Peter Lesch am Saxophon.

Anmeldungen zur Vernissage nimmt Claudia Geier, Tel. 07931 / 493-10642, entgegen. Die Werke der beiden Künstler können − ebenfalls nach telefonischer Voranmeldung – im Anschluss bis Anfang 2019 im Atrium der WITTENSTEIN SE besichtigt werden.

Über WITTENSTEIN SE

Mit weltweit rund 2.600 Mitarbeitern und einem Umsatz von 385 Mio. € im Geschäftsjahr 2017/18 steht die WITTENSTEIN SE national und international für Innovation, Präzision und Exzellenz in der Welt der mechatronischen Antriebstechnik. Die Unternehmensgruppe umfasst sechs innovative Geschäftsfelder mit jeweils eigenen Tochtergesellschaften: Servogetriebe, Servoantriebssysteme, Medizintechnik, Miniatur-Servoeinheiten, innovative Verzahnungstechnologie, rotative und lineare Aktuatorsysteme, Nanotechnologie sowie Elektronik- und Softwarekomponenten für die Antriebstechnik. Darüber hinaus ist die WITTENSTEIN SE (www.wittenstein.de) mit rund 60 Tochtergesellschaften und Vertretungen in etwa 40 Ländern in allen wichtigen Technologie- und Absatzmärkten der Welt vertreten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WITTENSTEIN SE
Walter-Wittenstein-Straße 1
97999 Igersheim
Telefon: +49 (7931) 493-0
Telefax: +49 (7931) 493-200
http://www.wittenstein.de

Ansprechpartner:
Sabine Maier
Leiterin Presse und Öffentlichkeitsarbeit/Pressesprecherin
Telefon: +49 (7931) 493-10399
Fax: +49 (7931) 493-10301
E-Mail: sabine.maier@wittenstein.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.