Posted in Ausbildung / Jobs

25 Schulen erhalten BoriS-Gütesiegel für gute Berufsorientierung

25 Schulen erhalten BoriS-Gütesiegel für gute Berufsorientierung Posted on 10. Juli 2018

Schulen und ihre Partner aus der Praxis haben einen großen Anteil daran, dass  Berufs- und Studienwahlorientierung gelingt. Da 25 Schulen aus der Region Stuttgart ihre Schüler in besonderer Weise bei der Wahl einer Berufsausbildung oder eines Studiums unterstützen, wurden sie am heutigen Dienstagnachmittag in der Handwerkskammer ausgezeichnet. Sie erhielten das BoriS-Berufswahl-SIEGEL Baden-Württemberg. Bei den gewürdigten Projekten zur Berufs- und Studienorientierung steht der herausragende Austausch zwischen Schule und Wirtschaft im Vordergrund. Dabei reicht das Spektrum an Aktivitäten von Schülerfirmen über schulisch organisierte Berufs-Infotage bis hin zu gewachsenen Bildungspartnerschaften.

„Viele Jugendliche stehen am Ende ihrer Schulzeit vor der Herausforderung, sich zwischen rund 350 dualen Ausbildungsberufen, zahlreichen fachschulischen Ausbildungsgängen und einer kaum überschaubaren Zahl an Studiengängen für ‚ihren‘ Beruf zu entscheiden“, betonte bei der Feierstunde in der Handwerkskammer deren Hauptgeschäftsführer Thomas Hoefling. „Die Weichenstellung bestimmt ganz entscheidend den weiteren Lebensweg. Deshalb muss sie möglichst gut vorbereitet sein." Die Berufs- und Studienwahlorientierung junger Menschen in Baden-Württemberg sei daher eine wichtige Aufgabe von Schulen und ihren Partnern.

„In den Schulen darf es nicht nur um breite Allgemeinbildung und Fachwissen gehen, sondern die Schülerinnen und Schüler müssen auch fit gemacht werden fürs Leben. Einen Ausbildungsweg zu wählen, der zu einem passt, ist ein wichtiger Schritt ins Erwachsenenleben. Die mit ‚BoriS‘ ausgezeichneten Schulen zeigen, wie gut man junge Menschen bei diesem wichtigen Orientierungsprozess unterstützen kann“, sagte Andrea Bosch, Geschäftsführerin Beruf und Qualifikation bei der IHK Region Stuttgart.


Mit dem Projekt „BoriS – Berufswahl-SIEGEL Baden-Württemberg“ wurde ein Netzwerk initiiert, das landesweit die Zusammenarbeit beim Übergang Schule – Beruf stärken soll. Eine breite Koalition von Partnern im Bereich schulischer und beruflicher Ausbildung hat sich zusammengetan. Projektträger sind der Baden-Württembergische Industrie- und Handelskammertag (BWIHK), der Baden-Württembergische Handwerkstag und die Landesvereinigung Baden-Württembergischer Arbeitgeberverbände. Alle weiterführenden Schulen in Baden-Württemberg, die an einer Zertifizierung der Qualität ihrer Arbeit durch das Berufswahl-SIEGEL interessiert sind, waren nun zum elften Mal aufgerufen, ihre Leistung unter Beweis und sich dem landesweiten Vergleich zu stellen.

Das Berufswahl-SIEGEL Baden-Württemberg verfolgt im Wesentlichen drei Ziele: Die Berufsorientierung sowie die Studienorientierung von Schülerinnen und Schülern zu verbessern, die Zusammenarbeit von Schulen mit externen Partnern auszubauen sowie Transparenz hinsichtlich der Angebote und Aktivitäten zu schaffen. Damit soll der Wettbewerb angeregt und ein möglicher Einstieg in die Qualitätsentwicklung von Schulen aufgezeigt werden. Gleichzeitig wird sichergestellt, dass die erprobten Instrumente anderen interessierten Schulen zugänglich gemacht werden und das Netzwerk weiter aufgebaut wird. Eine Jury aus Vertretern der Unternehmen, Schulen und Bildungsberatern hat die Angebote unter die Lupe genommen und anhand eines einheitlichen Kriterienkatalogs bewertet.

Weitere Infos: www.berufswahlsiegel-bw.de

Die ausgezeichneten Schulen 2018

Erstzertifizierungen:

Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule
Fellbach Schmiden

Albert-Schweitzer-Schule SBBZ
Herrenberg

Albertville-Realschule Winnenden
Winnenden

Eberhard-Ludwig-Schule Förderschule
Ludwigsburg

Freie Evangelische Schule Böblingen
Böblingen

Gemeinschaftsschule Goldberg
Sindelfingen

Gemeinschaftsschule Weilimdorf
Weilimdorf

Heinrich-Harpprecht-Schule SBBZ
Holzgerlingen

Realschule im Aurain
Bietigheim-Bissingen

Schlossgymnasium Kirchheim
Kirchheim

Schulverbund Süßen
Süßen

Werner Heisenberg Gymnasium
Göppingen

Rezertifizierungen:

Geschwister-Scholl-Gymnasium
2. Rezertifizierung
Stuttgart-Sillenbuch

Karl-Erhard-Scheufelen-Schule
2. Rezertifizierung
Lenningen

Martinschule Sindelfingen SBBZ
Sindelfingen

Max-Planck-Gymnasium
Böblingen

Realschule Remshalden
Remshalden

Robert-Koch-Realschule
2. Rezertifizierung
Stuttgart

Schlossbergschule GMS
Vaihingen an der Enz

Theodor-Heuss-Gymnasium
2. Rezertifzierung
Esslingen

Theodor-Heuss-Realschule
Gärtringen

Walther-Hensel-Schule WRS
Göppingen

Winterhaldenschule SBBZ
Sindelfingen

Wilhelmschule Stuttgart-Wangen
2. Rezertifizierung
Stuttgart-Wangen

Zollberg Realschule
2. Rezertifizierung
Esslingen

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Handwerkskammer Region Stuttgart
Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 1657-0
Telefax: +49 (711) 1657-222
http://www.hwk-stuttgart.de

Ansprechpartner:
Gerd Kistenfeger
Pressestelle
Telefon: +49 (711) 1657-253
Fax: +49 (711) 1657-258
E-Mail: gerd.kistenfeger@hwk-stuttgart.de
Angela Wende
BBQ Berufliche Bildung gGmbH
Telefon: +49 (7151) 56832-18
E-Mail: wende.angela@biwe-bbq.de
Jelena Hauß
Pressestelle
Telefon: +49 (711) 2005-1488
E-Mail: jelena.hauss@stuttgart.ihk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.