Posted in Finanzen / Bilanzen

Prokon eG erzielt positives Jahresergebnis 2017

Prokon eG erzielt positives Jahresergebnis 2017 Posted on 11. Juni 2018

Die Prokon eG hat das Geschäftsjahr 2017 mit einem Vorsteuerergebnis von 10,3 Mio. Euro und einem Jahresüberschuss von 7,6 Mio. Euro abgeschlossen.

"Wir freuen uns sehr, dass unsere Genossenschaft ihre Ergebnisziele 2017 erreicht hat", erklärt Prokon-Vorstand Henning von Stechow. "Wir haben im Wesentlichen von einer plangemäßen Geschäftsentwicklung in unseren Kerngeschäftsfeldern und Kostensenkungsmaßnahmen profitiert." "Besonders erfreulich ist zudem die erneut hohe technische Verfügbarkeit unserer deutschen Windparks von durchschnittlich 97,7 Prozent“, ergänzt Prokon-Vorstand Heiko Wuttke.

Insgesamt konnte die Genossenschaft in 2017 Windenergieanlagen mit einer Leistung von 101 MW erfolgreich umsetzen. Durch den Teilverkauf von Projekten konnten erste Projekterlöse generiert werden, welche einen Teil des in 2017 erzielten Umsatzes von 103 Mio. Euro ausmachen.


Im Rahmen ihrer Neuausrichtung als genossenschaftlicher Energiemanager will die Prokon eG zudem ihre Dienstleistungen für Dritte, speziell für Energiegenossenschaften und andere Windparkbetreiber, ausbauen. Auch im Bereich der Stromversorgung prüft die Prokon eG einen weiteren Ausbau Ihres Angebotes. Seit dem 01.01.2017 ist die Zahl der Ökostrom-Kunden des Unternehmens um knapp 12 % auf heute rund 32.100 gestiegen.

Für 2018 erwartet der genossenschaftliche Windkraftspezialist ein Ergebnis in Höhe eines einstelligen Millionenbetrages vor Steuern. Dabei strebt Prokon weitere Genehmigungen für mehrere neue Projekte an und plant noch in 2018 die Inbetriebnahme von zwei neuen Windparks.

"Unser geschäftspolitischer Schwerpunkt bleibt die Windenergie an Land", betont von Stechow. "Dies ist der effizienteste Weg, um Energie aus Wind zu erzeugen. Dabei ist die Onshore-Windenergie aber besonders auf die Akzeptanz der Menschen vor Ort angewiesen", ergänzt Wuttke. "Deswegen gehört dieser Teil der Energiewende in Bürgerhand – idealerweise realisiert durch Genossenschaften."

Über die PROKON Regenerative Energien eG

Seit Ende Juli 2015 ist die PROKON Regenerative Energien eG mit über 39.000 Mitgliedern die größte Energiegenossenschaft in Deutschland. Besonderer Fokus liegt auf einer bürgernahen Energieerzeugung und -versorgung in einer starken Gemeinschaft.

Prokon wurde im Jahr 1995 als Projektierungsbüro für Onshore-Windenergie in Deutschland gegründet. Heute zählen die Entwicklung, Planung und Realisierung von Windparks an Land sowie deren anschließende technische und kaufmännische Betriebsführung ebenso zu den Kernkompetenzen Prokons wie die bundesweite Versorgung von privaten Haushaltskunden mit Strom. Bis heute hat Prokon bereits 63 Windparks mit einer Gesamtleistung von 663,7 MW in Deutschland und Polen erfolgreich umgesetzt. Zahlreiche weitere Projekte befinden sich derzeit in verschiedenen Phasen der Planung und Realisierung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PROKON Regenerative Energien eG
Kirchhoffstraße 3
25524 Itzehoe
Telefon: +49 (4821) 6855-100
Telefax: +49 (4821) 6855-377
http://www.prokon.net

Ansprechpartner:
Sonja Scheerer
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (4821) 6855-460
E-Mail: presse@prokon.net
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.