Posted in Finanzen / Bilanzen

Aurania Resources entdeckt sechstes hochgradiges epithermales Zielgebiet und gibt Finanzierung bekannt

Aurania Resources entdeckt sechstes hochgradiges epithermales Zielgebiet und gibt Finanzierung bekannt Posted on 4. Juni 2018

Wie der in Ecuador aktive kanadische Edelmetallexplorer Aurania Resources Ltd. (ISIN: BMG069741020 / TSX-V: ARU) zum Ende der vergangenen Woche mitteilte, hat man bei den jüngsten Explorationsarbeiten eine neue epithermale Zone im Gebiet ‚Latorre’ entdeckt. Diese hochgradige Zone, die ‚Yawi’ genannt wurde, was in der lokalen Shuar-Sprache „Thermalquelle“ oder „Gebiet mit heißem Wasser“ heißt, befindet sich acht Kilometer südlich des vielversprechenden ‚Crunchy Hill’-Gebiets. Innerhalb dieses neuen Gebietes wurden bereits in einem nahegelegenen Ausbiss zwei Brekzienkörper (‚Diatremas’) entdeckt, die vermutlich in geologischer Verbindung zur ‚Crunchy Hill’-Mineralisierung stehen.

Das Gestein in diesem Gebiet weist eine Ton- und Serizitalteration auf, und die vorläufige Röntgenfluoreszenzanalyse (‚XRF-Analyse’) ergab bei ausgewählten Proben anomal hohe Quecksilber- und Arsengehalte, die natürliche Indikatorelemente für Edelmetalle darstellen und als Vektor für die Entdeckung von Mineralisierung verwendet werden können.

„Diese heißen Quellen sind Relikte aus dem Jura aus einer Zeit vor etwa 155 Millionen Jahren die längst nicht mehr aktiv sind. Sie unterscheiden sich jedoch nicht allzu sehr von den aktiven geothermischen Gas- und Dampfquellen, die wir in den Nachrichten zum ‚Kilauea’-Vulkan auf Hawaii bekommen. Die Schlote auf Hawaii führen nur Schwefel, der sich als gelbe Kruste an den Schloträndern ablagert, was man auf einigen Fotos im Internet erkennen kann. Die Indikatorelemente für Gold – Arsen, Antimon und Quecksilber – sind ebenfalls in den Dämpfen aus den Vulkanschloten enthalten, aber nur bei bestimmten Typen und eben nicht in den basaltischen Lavas auf Hawaii. Empirische Daten belegen zum Beispiel, dass sich heute unter heißen Quellen und Geysiren auf der nördlichen Insel von Neuseeland Gold- und Silbervorkommen bilden und vermutlich auch unter dem ‚Yellowstone Park’ in den USA. Die grell orangefarbenen und roten Schlämme, die die heißen Becken umgeben, sind mit Arsen, Antimon, Thallium und Quecksilber angereicherte Niederschläge. Mitte der 1990er Jahre verfolgte Simon Ridgway von Mar-West Resources eine Explorationsstrategie, bei der er alle heißen Quellen in Guatemala, Honduras und Nicaragua absteckte, und damit 4 Millionen Unzen Gold in zwei Vorkommen entdeckte. Mar-West Resources wurde anschließend von Glamis übernommen. Unsere bisher auf ‚Yawi’ entnommenen Proben weisen die beeindruckendste epithermale Beschaffenheit auf, die ich im Laufe meiner Karriere jemals gesehen habe, und das Gebiet ‚Latorre’ enthält anomale Mengen an Arsen, Antimon, Quecksilber, Selen, Thallium und Silber. Die Entdeckung von ‚Yawi’ ist eine sehr spannende Entwicklung für unser Unternehmen und wir können jetzt mit Zuversicht sagen, dass ‚Latorre’ keine Ansammlung von isolierten Ereignissen ist, sondern ein epithermales Gebiet darstellt. Diese epithermalen Systeme scheinen ebenso wie ‚Fruta del Norte’, etwa 110 Kilometer südlich, weitgehend intakt und unversehrt zu sein. Wir haben nun in Flusssedimenten Arsen und Antimonanomalien auf einer Strecke von 15 Kilometern erfasst.“ Man wolle nun den Ausbau von ‚Yawi’ beschleunigen, um im vierten Quartal dieses Jahres dort mit den Bohrungen beginnen zu können, erklärte Dr. Keith Barron, Chairman und CEO von Aurania, sehr ausführlich.


Zudem teilte das Unternehmen – https://www.youtube.com/watch?v=loQK2aflD3Q&t=2s – mit, dass man eine Finanzierung im Rahmen einer nicht bankgeführten Privatplatzierung durchführen wird. Die Finanzierungsrunde umfasst ein Volumen von 4 Mio. CAD, wobei 2.000.000 neue Aktien zum Preis von 2,- CAD begeben werden sollen. Zu jeder neuen Aktie bekommt der Zeichner einen halben Warrant, wobei ihn jeder ganze Warrant berechtigt, innerhalb von 18 Monaten nach Abschluss der Finanzierung eine weitere Stammaktie zum Preis von 3,- CAD zu erwerben. Zudem wurde der Finanzierung eine Mehrzuteilungsoption gebilligt, in der weitere 500.000 Aktien zum Bezugspreis von 2,- CAD ausgegeben werden dürfen. Im Falle der Ausübung der Mehrzuteilungsoption kann Aurania noch einmal 1 Mio. CAD an liquiden Mitteln einnehmen. Die im Zusammenhang mit der Finanzierung ausgegebenen Aktien unterliegen nach Abschluss der Transaktion einer Haltedauer von vier Monaten und einem Tag. Die Genehmigung der Transaktion durch die TSX Venture Exchange steht noch aus, wobei es erfahrungsgemäß hierbei zu keinen Einwänden kommt. Weitere Informationen zur Finanzierungsrunde finden Sie unter: http://www.aurania.com/investors/private-placement/.

Die finanziellen Mittel sollen vorrangig für die weitere Exploration des Unternehmenseigenen ‚Lost Cities’-Projekt verwendet werden.

Die Investoren begrüßen die permanenten Fortschritte der Gesellschaft und ließen die Aurania-Aktien am Freitag mit dem sechseinhalbfachen des durchschnittlichen Handelsvolumens um 25 % steigen. 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Swiss Resource Capital AG
Poststrasse 1
CH9100 Herisau
Telefon: +41 (71) 354-8501
Telefax: +41 (71) 560-4271
http://www.resource-capital.ch

Ansprechpartner:
Jörg Schulte
E-Mail: info@js-research.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.