Posted in Allgemein

Mobilfunkshops im Test

Mobilfunkshops im Test Posted on 29. Mai 2018

In einem umfangreichen Testverfahren prüfte connect beim Mobilfunk-Shoptest 2018 insgesamt 356 Mobilfunkläden in Deutschland, Schweiz und Österreich. Um verlässliche Ergebnisse zu erzielen, wurde jeder Shop zwei Mal aufgesucht und nach den Kriterien „Tarif-Beratung“, „Geräte-Beratung“, „Dienste-Beratung“, „Ausstattung/Atmosphäre“, sowie „Auftreten des Mitarbeiters“ bewertet. Die Deutsche Telekom, A1 und Sunrise sind Landessieger, wobei keiner der Anbieter die Note „sehr gut“ erzielte.

Umfangreicher Service-Test

Allein in Deutschland waren es laut Statista Ende 2017 rund 135 Millionen Mobilfunkanschlüsse, Tendenz steigend. Eine Vielzahl der Mobilfunktarife wird im Internet abgeschlossen, meist ohne Beratung. Diese findet dafür in den stationären Mobilfunkshops statt, mit unterschiedlichen und teilweise überraschenden Ergebnissen. „Keiner der Anbieter erreichte ein „sehr gut“. Das mag daran liegen, dass die Anbieter immer mehr Services aus einer Hand anbieten“, erklärt Josefine Milosevic, connect-Redakteurin. „Der Kunde sucht in der Regel einfach einen vernünftigen Tarif und ein zu ihm passendes Smartphone. Wenn die Beratung stimmt, gibt es keinen Grund, bei der Konkurrenz vorbeizuschauen.“


In Deutschlands aufwendigstem Mobilfunk-Shoptest überprüft connect mit 200 Vor-Ort-Checks in 13 Städten und 12 ländlichen Regionen die Servicequalität der Deutschen Telekom, Vodafone, Telefónica Deutschland sowie Mobilcom-Debitel. Im direkten Vergleich gewinnt die Deutsche Telekom mit der Bestnote „gut“ und 381 von 500 möglichen Punkten. Die drei Mitstreiter erzielten lediglich die Note „befriedigend“.

Deutsche Telekom setzt auf Service

Nicht nur in puncto Netze sieht sich die Telekom in der Vorreiterrolle, auch beim Service vor Ort setzen die Bonner hohe Ansprüche. Mit einer meist ansprechenden Shop-Atmosphäre und mit funktionstüchtigen Smartphones bestückt, setzt das Personal auf Freundlichkeit, kompetente Tarifberatung und Knowhow. Eine Lübecker Filiale hebt sich als absoluter Testsieger mit erreichten 488 von 500 Punkten von den getesteten Telekom-Shops ab. Dennoch besteht für den Gesamtsieger noch Luft nach oben, vor allem in den Kategorien Beratung der Geräte und Dienste, schneidet der Netzbetreiber nur mit „befriedigend“ ab.

Vodafone, Telefónica Deutschland und Mobilcom Debitel zeigen erhebliche Defizite

Der Düsseldorfer Anbieter lässt im Vergleich zum Shoptest 2017 deutlich nach: Vodafone erreicht bei der Beratung zu Tarifen und Geräten nur eine befriedigende Leistung mit 368 Punkten, wohingegen der Auftritt der Shop-Mitarbeiter als „sehr gut“ bewertet wird. Telefónica Deutschland fährt nach der Zusammenlegung von E-Plus und O2 einen deutlichen Sparkurs, was sich offenbar im Service wiederspiegelt. Im aktuellen Shoptest erreicht der Münchener Netzbetreiber ein schwaches Ergebnis mit 358 Punkten. Vor allem bei der Geräteberatung zeigen die Verkäufer Optimierungspotenzial. Das Schlusslicht bildet Mobilcom Debitel, ein Tochterunternehmen von Freenet. Die Büddelsdorfer sind zwar zahlreich mit Filialen in Deutschland vertreten, verfügen jedoch über keine opulente Geräteauswahl. Mit erreichten 346 Punkten mangelt es vor allem bei der Ausstattung im Shop sowie der Geräte-Beratung.

Schweiz und Österreich schreiben Qualität und Service groß

Der Schweizer Netzanbieter Sunrise setzt sich mit der Note „gut“ und 396 Punkten vom Wettbewerb ab. Dicht gefolgt von Swisscom, ebenfalls  „gut“ und erreichten 392 Punkten sowie Salt mit der Note „befriedigend“ und 374 Punkten. In Österreich sind die Ergebnisse ähnlich: A1 siegt mit der Note „gut“ und 393 Punkten vor T-Mobile Austria und Note „gut“ und 387 Punkten sowie Drei, mit „befriedigend“ und 370 Punkten.

Die ausführlichen Ergebnisse des connect Mobilfunk-Shoptests 2018 mit den Einzelwertungen aller getesteten Shops werden in der connect-Ausgabe 7/18 veröffentlicht, die am 1. Juni erscheint.

Über connect

connect ist die führende Zeitschrift zur Telekommunikation in Europa und erscheint in der WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH, dem größten Technikverlag in Deutschland und Teil der WEKA Firmengruppe, die aus 20 Medienunternehmen in fünf europäischen Ländern besteht. Mit Special-Interest-Titeln wie AUDIO, COLORFOTO, connect, PCgo, PC Magazin, SCREENGUIDE, stereoplay und video bietet die WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH ein redaktionell hochwertiges Spektrum rund um Telekommunikation & Mobil, IT, Internet & B2B, Unterhaltungselektronik, HiFi & Heimvernetzung sowie Fotografie

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH
Richard-Reitzner-Allee 2
85540 Haar bei München
Telefon: +49 (89) 25556-1101
Telefax: +49 (89) 25556-1104
http://www.weka-media-publishing.de

Ansprechpartner:
Anastasija Beller
Siccma Media GmbH
Telefon: +49 (221) 348038-33
Fax: +49 (221) 348038-41
E-Mail: beller@siccmamedia.de
Josefine Milosevic
Telefon: +49 (89) 25556-1203
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.