Posted in Allgemein

Schwer entflammbar, spapelfest, schön

Schwer entflammbar, spapelfest, schön Posted on 24. Mai 2018

Internationale Ausschreibungen fordern von der Möbelindustrie und von Schreiner- und Tischlerbetrieben zunehmend den Einsatz schwer entflammbarer Lacke im Holzinnenausbau. Deshalb hat Oli Lacke den wasserbasierten  »OLI-AQUA PRO M 18.10 I 1K-Mehrschichtlack« nach der europaweit gültigen Prüfnorm DIN EN 13501-1 (schwer entflammbar) zertifizieren lassen. Optisch besticht der selbstvernetzende Klarlack der neusten Wasserlack-Generation durch eine schöne Holzanfeuerung, elegante Porenzeichnung und eine sehr gute Transparenz. Neben einem niedrigen Lackverbrauch ermöglicht die schnelle Trocknung ein zügiges blockfreies Verpacken und sorgt damit für eine kurze Durchlaufzeit.

Der selbstvernetzende »OLI-AQUA PRO M 18.10 I 1K-Mehrschichtlack« ist die optimale Lösung für die serielle und industrielle Beschichtung von Möbeln, Stühlen, Tischen und anderen Holzbauelementen im Innenbereich. Neue hochleistungsfähige Rohstoffe auf Basis einer speziellen Acryldispersion ermöglichen eine Rezeptur, die den Spritzlack mit besonders blockfesten und füllkräftigen Eigenschaften ausstattet. Zudem trocknet er extrem schnell und ist somit schnell schleifbar. Der 1K-Klarlack erfüllt die hohen Anforderungen »MÖBELFAKTA Kat. 2« der IKEA-Spezifikation IOS-MAT-0066 R4 und ist jetzt auch nach der europaweit gültigen Prüfnorm EN 13501-1 (schwer entflammbar) zertifiziert. Damit kann das Problem umgangen werden, dass das Holzbauelement zwar den Brandschutzbestimmungen entspricht, aber nach Beschichtung durch den Verarbeiter der Norm nicht mehr gerecht wird.

VORTEILE FÜR VERARBEITER


Der wässrige 1K-Klarlack auf Basis neuster hochfunktioneller Acrylat-Dispersionen bietet dem Verarbeiter viele Vorteile bei einem überzeugenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Dazu gehört zum Beispiel die hervorragende Stapelfähigkeit, sodass ein blockfestes »Abstapeln« des beschichteten Objekts garantiert ist. Zugleich punktet der Klarlack mit optimalen Verlaufseigenschaften und ausgezeichneter Standfestigkeit. Selbst senkrechte Flächen erlauben nach kurzem »Anspritzen« an starken Kanten hohe Schichten ohne abzulaufen. So erleichtert das System das Lackieren schwieriger Teile wie Gestell-Möbel. Für den 1K-Wasserlack sprechen weitere sehr praktische Gründe: Es gibt nichts zu mischen oder anzurühren. Damit gibt es kein Problem mit der Topfzeit. Der Wasserlack, der bei der Arbeit nicht verbraucht wird, kann später einfach wiederverwendet werden, was bei 2K-PUR-Lacken nicht der Fall ist.

VERARBEITERHINWEISE

Der thixotrope Wasserlack »OLI-AQUA PRO M 18.10« lässt sich in zwei Spritzgängen mit allen Handspritzverfahren wie Becher-/Airless- und Air-Mixpistole sowie mit Spritzautomaten applizieren. Er verhält sich beim Spritzen sehr dünnflüssig, sodass er zu einem gleichmäßigen Film verläuft. Dann erhöht sich die Viskosität des Lackfilms schlagartig, und es können auch bei aufrechten Kanten keine Läufer entstehen. Die Trocknung erfolgt gleichmäßig schnell. Generell empfiehlt es sich, lieber zweimal dünn als einmal zu dick zu lackieren. Die Grundierung sollte deshalb zügig mit 100 g/m² erfolgen, um das Aufstellen der Fasern und das leichte Quellen der äußeren Holzschicht zu minimieren. Zur Optimierung der Durchhärtung kann der Lack in Verbindung mit vorhandenen Trockenanlagen wie Infrarottrocknung und Mikrowellentrocknung oder forciert wärmegetrocknet werden.

OBERFLÄCHENQUALITÄT

Möbeloberflächen müssen perfekt aussehen, widerstandsfähig sein und sollen sich gut anfühlen. Die Verbraucher erwarten darüber hinaus, dass ihre Möbel und Innenausbauten wirtschaftlich und umweltverträglich hergestellt sind. All diese Anforderungen erfüllt der »OLI-AQUA PRO M 18.10« und zeigt sich in Bezug auf die Oberflächengüte und Lichtbeständigkeit als einer der besten unter den modernen Wasserlacken. Die lackierte Oberfläche ist äußerst strapazierfähig und besticht durch eine schöne Holzanfeuerung, elegante Porenzeichnung und eine sehr gute Transparenz. Das Lacksystem ist auf vielen Holzarten oder furnierten Oberflächen anwendbar. Selbst bei dunklen und gebeizten Hölzern trübt kein Mikroschaum die Oberfläche

Über die OLI Lacke GmbH

Die Oli Lacke GmbH ist ein familiengeführter deutscher Hersteller von Holzoberflächenbeschichtungen mit Sitz im sächsischen Lichtenau. Die Produkte werden weltweit von industriellen und handwerklichen Verarbeitern im Innenausbau eingesetzt. Das Angebot gliedert sich in zwei Marken: Die Traditionsmarke des Hauses, OLI LACKE, erfreut sich insbesondere dank umweltfreundlicher Wasserlacke wachsender Beliebtheit. OLI NATURA ist das Label für natürliche Öle und Wachse, das vor allem von namhaften Manufakturen für die Behandlung von Möbeln und Dielen hochgeschätzt wird. Ziel des Unternehmens ist es, erstklassige Produkte anzubieten, die jeweils Maßstab ihrer Klasse sind.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

OLI Lacke GmbH
Bahnhofstraße 22
09244 Lichtenau
Telefon: +49 (37208) 84-0
Telefax: +49 (37208) 84-382
http://www.oli-lacke.de

Ansprechpartner:
Sylke Schubert-Temmen
Marketing
Telefon: +49 (37208) 84246
Fax: +49 (37208) 84382
E-Mail: geschaeftsleitung@oli-lacke.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.