Posted in Finanzen / Bilanzen

Panoro Minerals gibt Erhalt der Anzahlung von Wheaton Precious Metals für das Projekt Cotabambas in Peru bekannt

Panoro Minerals gibt Erhalt der Anzahlung von Wheaton Precious Metals für das Projekt Cotabambas in Peru bekannt Posted on 24. Mai 2018

Panoro Minerals Ltd. (TSXV: PML, Lima: PML, Frankfurt: PZM) und seine hundertprozentige Tochtergesellschaft Panoro Trading (Cayman) Ltd. („Panoro“ oder das „Unternehmen“) freuen sich, bekannt zu geben, dass sie im Rahmen der Vereinbarung zum Ankauf von Edelmetallen (die „Anzahlungsvereinbarung für Cotabambas“) mit Wheaton Precious Metals International Ltd. („WPMI“) (vormals Silver Wheaton (Caymans) Ltd.), einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von Wheaton Precious Metals Corp. (vormals Silver Wheaton Corp.) (TSX:WPM) (NYSE:WPM), die sechste Anzahlung in Höhe von 750.000 US-Dollar für das Projekt Cotabambas in Peru erhalten haben.

Die wichtigsten Bedingungen der Anzahlungsvereinbarung für Cotabambas wurden bereits in der Pressemeldung des Unternehmens vom 21. März 2016 erläutert, wonach WPMI an Panoro Vorauszahlungen in Höhe von insgesamt 140 Millionen US-Dollar für 25 Prozent der zahlbaren Goldproduktion sowie für 100 Prozent der zahlbaren Silberproduktion beim unternehmenseigenen Projekt Cotabambas in Peru leisten wird. Außerdem wird WPMI Produktionszahlungen an Panoro leisten, und zwar zum Marktpreis oder in Höhe von 450 US-Dollar pro zahlbare Unze Gold und 5,90 US-Dollar pro zahlbare Unze Silber, die während der Lebensdauer des Projektes Cotabambas an WPMI geliefert wurde – je nachdem, was niedriger ist.

Panoro ist berechtigt, über einen Zeitraum von neun Jahren 14 Millionen US-Dollar als Anzahlung zu erhalten, wobei die Zahlungen verwendet werden, um Unternehmensausgaben in Zusammenhang mit dem Projekt Cotabambas zu finanzieren. Die Anzahlungsvereinbarung für Cotabambas beinhaltet Klauseln zur Vorverlegung dieser Zahlungen durch WPMIs Ausgleich – bis zu bestimmten Grenzen – von Finanzierungen Dritter durch Panoro, die für die Explorationen beim Projekt Cotabambas vorgesehen sind und vor dem zweiten Jahrestag der Anzahlungsvereinbarung für Cotabambas abgeschlossen werden. Der Restbetrag von 126 Millionen US-Dollar ist während der Errichtung des Projektes Cotabambas in Raten zahlbar, sollte WPMI die Anzahlungsvereinbarung für Cotabambas weiterverfolgen wollen.


Zusammen mit dieser Zahlung beläuft sich die bisherige Anzahlung auf insgesamt 6,25 Millionen US-Dollar, einschließlich der im Dezember 2016 erhaltenen beschleunigten Tranche von 2,0 Millionen US-Dollar.

Für die Projekte Cotabambas und Antilla wurden wirtschaftliche Erstbewertungen (Preliminary Economic Assessments; „PEAs“) angefertigt. Die wichtigsten Ergebnisse sind nachstehend zusammengefasst.

Die PEAs haben vorläufigen Charakter und beinhalten abgeleitete Mineralressourcen. Abgeleitete Mineralressourcen gelten als zu spekulativ, um aus wirtschaftlicher Sicht als Mineralreserven eingestuft werden zu können. Es besteht keine Gewissheit, dass die Ergebnisse der aktualisierten PEA eintreten werden. Mineralressourcen sind keine Mineralreserven und daher nicht notwendigerweise wirtschaftlich rentabel.

Luis Vela hat in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß Vorschrift National Instrument 43-101 die wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung überprüft und freigegeben.

Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen: Informationen und Aussagen in dieser Pressemeldung, bei denen es sich nicht um historische Tatsachen handelt, sind „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze und unterliegen Risiken und Unsicherheiten. Beispiele von zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen in dieser Pressemitteilung beinhalten Informationen und Aussagen hinsichtlich

  • der Vorverlegung von Zahlungen durch Wheaton Metals, um Finanzierungen Dritter durch Panoro, die für das Projekt Cotabambas vorgesehen sind, auszugleichen;
  • der Ratenzahlung durch Wheaton Metals in Höhe von insgesamt 140 Millionen US-Dollar;
  • der Fähigkeit von Panoro, sich auf den zurzeit schwachen Kapital- und Rohstoffmärkten zu behaupten, die Verwässerung für bestehende Aktionäre zu minimieren und zielgerichtete Investitionen in Explorationen beim Projekt Cotabambas zu tätigen;
  • Mineralressourcenschätzungen und -annahmen;
  • der PEA, einschließlich, jedoch nicht darauf beschränkt, der Basisfall-Parameter und -Annahmen, Prognosen des Kapitalwerts, des internen Zinsflusses und der Amortisation;
  • des Kupferkonzentratgehalts beim Projekt Cotabambas.

Bei der Erstellung von Schlussfolgerungen oder Prognosen, die in zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht werden, werden für gewöhnlich unterschiedliche Annahmen oder Faktoren berücksichtigt. In manchen Fällen werden Annahmen und Faktoren in dieser Pressemitteilung in Zusammenhang mit den Aussagen oder der Veröffentlichung, die die zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen enthält, dargelegt oder erörtert. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die folgende Liste der Faktoren und Annahmen nicht vollständig ist. Die Faktoren und Annahmen beinhalten, jedoch nicht darauf beschränkt, Annahmen hinsichtlich: Metallpreise und Nebenproduktvorkommen; Cutoff-Gehalte; kurz- und langfristige Energiepreise; Verarbeitungs- und Rückgewinnungsraten; Minen- und Produktionspläne; der Prozess- und Infrastrukturplanung und -umsetzung; der Genauigkeit der Schätzung der Betriebs- und Investitionskosten; anwendbarer Steuern und Lizenzgebühren; der Tagebauplanung; der Genauigkeit von Mineralreserven- und Mineralressourcenschätzungen und -modellierungen; der Genauigkeit metallurgischer Testarbeiten; sowie der Möglichkeit, die Mineralisierung hochzustufen und zu vermischen.

Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen einer Vielzahl bekannter und unbekannter Risiken, Unsicherheiten und anderer Faktoren, die ein wesentliche Abweichung der eigentlichen Ereignisse oder Ergebnisse von den explizit oder implizit in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen bewirken können. Diese Risiken umfassen unter anderem, jedoch ohne Einschränkung:

  • Risiken im Zusammenhang mit Metallpreisschwankungen;
  • das Risiko, dass sich die Schätzungen der Mineralressourcen, Produktionsmengen, Kapital- und Betriebskosten oder der Ausgaben für die Stilllegung oder Sanierung als ungenau erweisen;
  • die inhärenten Betriebsrisiken in Zusammenhang mit dem Bergbau und der Mineralexploration sowie Erschließungs-, Minenbau- und Betriebstätigkeiten, von denen viele außerhalb des Einflussbereichs von Panoro liegen;
  • Risiken in Zusammenhang mit dem Vermögen von Panoro, seine Rechte entsprechend der Genehmigungen oder Lizenzen durchzusetzen, oder das Risiko, dass Panoro in Rechtsstreitigkeiten oder Schiedsverfahren mit nachteiligen Ergebnissen verwickelt wird;
  • Risiken in Verbindung mit dem Standort der Projekte von Panoro in Peru, einschließlich politischer, wirtschaftlicher und gesetzlicher Instabilität;
  • Risiken in Verbindung mit der Unsicherheit von Anträgen auf Erhalt, Verlängerung oder Erneuerung von Lizenzen und Genehmigungen;
  • Risiken in Zusammenhang mit der potenziellen Anfechtung von Panoros Recht auf die Exploration und/oder Erschließung seiner Projekte;
  • Risiken in Verbindung mit der Tatsache, dass Mineralressourcenschätzungen auf Auswertungen und Annahmen beruhen, die unter den eigentlichen Umständen zu geringerer Mineralproduktion führen könnten;
  • Risiken in Verbinung mit dem Umstand, dass die Betriebstätigkeiten von Panoro Umwelt- und Sanierungsauflagen unterliegen, die die Geschäftskosten erhöhen und Panoros Betriebstätigkeiten einschränken könnten.
  • das Risiko einer nachteiligen Beeinträchtigung durch Umwelt-, Sicherheits- und regulatorische Risiken einschließlich verschäfter gesetzlicher Regelungen, Verzögerungen und Gesetzesänderungen;
  • Risiken in Verbindung mit unzureichendem Versicherungsschutz oder dem Unvermögen, Versicherungen abzuschließen;
  • Risiken in Zusammenhang mit der Tatsache, dass die Konzessionsgebiete von Panoro noch keine kommerzielle Produktion vorweisen.
  • Risiken in Verbindung mit Schwankungen der Wechselkurse sowie Zins- und Steuersätze; und
  • Risiken im Zusammenhang mit dem Vermögen von Panoro, die notwendigen Finanzmittel zur Fortführung seiner Explorations-, Erschließungs- und Bergbautätigkeiten zu erheben.

Diese Aufzählung beinhaltet nicht alle Faktoren, die die zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen in dieser Pressemeldung beeinflussen können. Sollte eines oder mehrere dieser Risiken oder sollten sich die zugrundeliegenden Annahmen als falsch erweisen, können die eigentlichen Ergebnisse deutlich von den in den zukunftsgerichteten Informationen beschriebenen Erwartungen abweichen. Die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung beruhen auf den Ansichten, Erwartungen und Meinungen zum Zeitpunkt dieser Pressemeldung. Aus den oben genannten Gründen werden die Leser vorsorglich darauf hingewiesen, diesen zukunftsgerichteten Informationen keine unangemessene Bedeutung beizumessen. Panoro übernimmt keinerlei Verpflichtung, die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über die Swiss Resource Capital AG

Panoro Minerals ist ein einzigartig aufgestelltes Kupferexplorations- und Erschließungsunternehmen mit Schwerpunkt auf Peru. Das Unternehmen erweitert sein Vorzeigeprojekt, das Kupfer-Gold-Silber-Projekt Cotabambas, und sein Kupfer-Molybdän-Projekt Antilla, die sich beide in einem aus strategischer Sicht wichtigen Gebiet im Süden Perus befinden. Das Unternehmen ist finanziell gut aufgestellt, um seine Projekte in der Region, in der Infrastruktur wie Eisenbahn, Straßen, Häfen, Wasserversorgung, Stromerzeugung und -übertragung verfügbar sind, auszubauen, zu verbessern und zu erweitern. Kürzlich wurden in der Region über 15 Milliarden US-Dollar in den Bau oder die Erweiterung von vier großen Kupfer-Tagebaubetrieben investiert.

Seit 2007 hat das Unternehmen in diesen beiden wichtigen Projekten Explorationsbohrungen über mehr als 80.000 Meter absolviert, was zu bedeutenden Steigerungen der jeweiligen Ressourcenbasis führte, wie in der nachstehenden Tabelle zusammengefasst.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Swiss Resource Capital AG
Poststrasse 1
CH9100 Herisau
Telefon: +41 (71) 354-8501
Telefax: +41 (71) 560-4271
http://www.resource-capital.ch

Ansprechpartner:
Jochen Staiger
CEO
Telefon: +41 (71) 3548501
E-Mail: js@resource-capital.ch
Luquman Shaheen
President & CEO
Telefon: +1 604.684.4246
E-Mail: info@panoro.com
Laura Welsh
Renmark Financial Communications Inc.
Telefon: +1 (416) 939-3989
E-Mail: blwelsh@renmarkfinancial.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.