Posted in Events

Es ist vollbracht

Es ist vollbracht Posted on 14. Mai 2018

Freiburg und Südbaden warten seit mehr als zehn Jahren darauf – jetzt ist es soweit: Nach über 100.000 Arbeitsstunden vollendet das Handwerk Freiburgs höchste Baustelle. Aus diesem besonderen Anlass laden der Freiburger Münsterbauverein und das südbadische Handwerk gemeinsam für Freitag, 15. Juni zum 2. Münstertreff ein. „Was in den vergangenen zwölf Jahren am Münsterturm geleistet wurde, ist beispielhaft“, freut sich Kammerpräsident Johannes Ullrich. „Dass die Sanierung durch das Zusammenspiel von Planern und Ausführenden trotz aller Herausforderungen so gelungen ist, ist Grund zu Freude und zum Feiern.“

Die Münsterbauhütte und das gesamte regionale Handwerk feiern gemeinsam mit der Bürgerschaft ab 18:30 Uhr rund um das Freiburger Münster. Nach einer Feierstunde im Münster wird vor dem Hauptportal des Münsters und der Turmwerkstatt in gemütlicher „Hockatmosphäre“ weitergefeiert. Die Besucher erwartet ein buntes Programm mit geselligen Begegnungen, Beiträgen einzelner Innungen und Musik rund um den „schönsten Turm auf Erden“. Natürlich wird auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen. Teile der Verkaufserlöse fließen an den Freiburger Münsterbauverein e.V. und somit in den Erhalt von Freiburgs Wahrzeichen.

„Seit seinem Entstehen ist das Freiburger Münster eng mit dem südbadischen Handwerk verbunden“, betont Martina Feierling-Rombach, stellvertretende Vorsitzende des Münsterbauvereins. Denn im Münster-Alltag begegnen sich diverse Gewerke auf unterschiedlichste Art und Weise: Steinmetze, Zimmerer, Elektriker und viele andere arbeiten regelmäßig in der Kathedrale, die wunderbaren Glasfenster erinnern auch heute noch farbenfroh an die mittelalterlichen Stiftungen u.a. der Bäcker, Tucher oder Küfer.  


Bereits 2014 fand der erste Münstertreff in Freiburg statt. Prominente Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kirche sowie zahlreiche Freiburger, Gäste aus der Region und Touristen kamen rund ums Freiburger Münster zusammen. Sie alle haben das Bauwerk als Symbol für die herausragende Arbeit des Handwerks und als Wahrzeichen der Region gefeiert. Das Ergebnis: Ein Freitagabend in toller Atmosphäre, mit buntem Programm und 20.000 Euro Spenden für das Münster. Ein Jahr zuvor hatten Vertreter der Handwerkskammer Freiburg und des Freiburger Münsterbauverein mit der Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung auf der Turmbaustelle ihre Verbundenheit neu besiegelt.

Mehr Informationen unter www.muenstertreff-freiburg.de  

Hinweis: Die Sanierungsarbeiten am Turmhelm werden Ende Mai abgeschlossen. Das Baugerüst wird noch bis voraussichtlich Oktober stehen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Handwerkskammer Freiburg
Bismarckallee 6
79098 Freiburg im Breisgau
Telefon: +49 (761) 21800-0
Telefax: +49 (761) 21800-333
http://www.hwk-freiburg.de

Ansprechpartner:
Martin Düpper
Telefon: +49 (761) 21800-430
Fax: +49 (761) 21800-333
E-Mail: martin.duepper@hwk-freiburg.de
Jürgen Galle
Telefon: +49 (761) 21800-430
Fax: +49 (761) 21800-333
E-Mail: presse@hwk-freiburg.de
Gitta Liebig
Telefon: +49 (761) 21800-430
Fax: +49 (761) 21800-333
E-Mail: presse@hwk-freiburg.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.