Posted in Finanzen / Bilanzen

Führende unabhängige Proxy-Beratungsfirmen ISS und Glass Lewis empfehlen Aktionären der US Cobalt „FÜR“ geplante Akquisition durch First Cobalt zu stimmen

Führende unabhängige Proxy-Beratungsfirmen ISS und Glass Lewis empfehlen Aktionären der US Cobalt „FÜR“ geplante Akquisition durch First Cobalt zu stimmen Posted on 7. Mai 2018

US Cobalt Inc. (TSX-V: USCO, OTCQB: USCFF) („US Cobalt“) und First Cobalt Corp. (TSX-V: FCC, ASX: FCC, OTCQB: FTSSF) („First Cobalt“ – https://www.youtube.com/watch?v=LY4qXCoWstE&t=1s) geben bekannt, dass zwei führende unabhängige Proxy-Beratungsfirmen, Institutional Shareholder Services und Glass, Lewis & Co., die Empfehlung gaben, dass Aktionäre der US Cobalt „FÜR“ die früher angekündigte Akquisition durch First Cobalt stimmen. Die Transaktion wird First Cobalts Position als ein reines nordamerikanisches Kobaltunternehmen weiter verbessern.

US Cobalts CEO Wayne Tidale äußerte sich dazu:

Wir sind damit zufrieden, dass ISS und Glass Lewis den Aktionären der US Cobalt die Empfehlung gaben, FÜR den geplanten Zusammenschluss zu stimmen. Unser Board of Directors ist der festen Ansicht, dass diese Transaktion im besten Interesse aller Stakeholder ist. Bei Abschluss dieser Transaktion werden die Aktionäre der US Cobalt einen bedeutenden Besitzanteil in einem vertikal integrierten reinen Kobaltunternehmen mit einem bewährten und erfahrenen Managementteam haben, das unser Engagement zur Schaffung eines langfristigen nachhaltigen Wertes teilt.“


Die Transaktion wird First Cobalt strategisch als ein führendes, nicht in der DRK (Demokratische Republik Kongo) aktives Unternehmen mit drei signifikanten nordamerikanischen Assets positionieren: das kanadische Cobalt Camp mit über 50 ehemals produzierenden Minen; das Projekt Iron Creek in Idaho mit einer historischen Mineralressourcenschätzung (nicht mit NI 43-101 konform) von 1,3 Mio. Tonnen mit 0,59% Kobalt; und die einzige genehmigte Kobaltraffinerie in Nordamerika, die in der Lage ist Batteriematerialien zu produzieren.

Gemäß der Konditionen der Vereinbarung werden alle der ausgegebenen und ausstehenden Stammaktien der US Cobalt auf Basis von 1,5 Stammaktien der First Cobalt für jede der ausgegebenen und ausstehenden Stammaktien der US Cobalt getauscht.

ISS und Glass Lewis sind in breitem Maße als führende unabhängige Abstimmungs- und Betriebsführungs-Beratungsfirmen anerkannt. Auf ihre Analysen und Empfehlungen verlassen sich viele große institutionelle Investmentfirmen, Investmentfonds und Treuhänder in ganz Nordamerika.

Der Board of Directors der US Cobalt gab die einstimmige Empfehlung, dass die Wertpapierinhaber der US Cobalt für die Transaktion stimmen.

Die registrierten Wertpapierinhaber der US Cobalt werden ermutigt, mittels eines Proxy abzustimmen, was Computershare Trust Company of Canada bis 11Uhr (pazifische Zeit) am 15. Mai 2018 erhalten muss. Falls Sie irgendwelche Fragen haben oder Hilfe bei der Abstimmung benötigen, kontaktieren Sie bitte US Cobalts Proxy-Solicitation-Makler D.F. King unter 1-800-823-2158 (gebührenfrei in Nordamerika), außerhalb Nordamerikas als R-Gespräch 1-212-771-1133 oder per E-mail inquiries@dking.com.

Die Versammlung der Wertpapierinhaber der US Cobalt zur Genehmigung der Transaktion wird am 17. Mai 2018 in den Büros von Cassels Brock & Blackwell LLP, Suite 2200, 885 West Georgia Street, Vancouver, BC V6C 3E8 um 11Uhr (pazifische Zeit) stattfinden.

Alle Aktionäre der US Cobalt werden ermutigt, das Informationsrundschreiben hinsichtlich der Transaktion zu lesen, das den zum 13. April 2018 eingetragenen Aktionären zugeschickt wurde. Die Versammlungsunterlagen wurden ebenfalls unter US Cobalts Profil bei SEDAR (www.sedar.com) und auf US Cobalts Webseite (www.uscobaltinc.com) abgelegt.

Über US Cobalt

US Cobalt legt seinen Geschäftsschwerpunkt auf den Erwerb und die Erschließung von hochgradigen Batteriemetall-Lagerstätten in Nordamerika. Das Kobaltprojekt Iron Creek, das sich im ertragreichen Kobaltgürtel in Idaho befindet, ist Ziel eines 40 Bohrungen und 35.000 Fuß (10.700 Meter) umfassenden Bohrprogramms, mit dem eine (nicht NI 43-101-konforme) historische Ressourcenschätzung von 1,3 Millionen Tonnen mit einem Kobaltgehalt von 0,59 % bestätigt werden soll. Im Jahr 2018 ist die Durchführung einer Ressourcenschätzung gemäß NI 43-101 für das Projekt geplant.

Als Explorationsunternehmen mit Kobalt- und Lithiumprojekten in Idaho und Utah ist US Cobalt gut für eine künftige Produktion von Metallen in Batteriequalität positioniert, welche kritische Komponenten für Energiespeicherlösungen einschließlich Lithium-Ionen-Batterien für Elektrofahrzeuge und Unterhaltungselektronik darstellen.

Über First Cobalt

First Cobalt ist bestrebt, das größte reine Kobaltexplorations- und -erschließungsunternehmen der Welt zu werden. First Cobalt kontrolliert über 10.000 Hektar an vielversprechendem Land, das über 50 historische Minen sowie Mineralverarbeitungseinrichtungen im Cobalt Camp (Ontario, Kanada) umfasst. Die Raffinerie von First Cobalt ist die einzige zugelassene Einrichtung in Nordamerika, die in der Lage ist, Kobalt-Batteriematerialien zu produzieren.

First Cobalt ist bestrebt, mittels neuer Entdeckungs-, Mineralverarbeitungs- und Wachstumsmöglichkeiten einen Aktionärswert zu schaffen, wobei das Hauptaugenmerk auf Nordamerika gerichtet ist.

Für First Cobalt Corp.

Trent Mell
President & Chief Executive Officer

Für US Cobalt Inc.

Wayne Tisdale
President

Weitere Informationen erhalten Sie über:

Heather Smiles
Investor Relations
info@firstcobalt.com
+1.416.900.3891
www.firstcobalt.com

Wayne Tisdale
President
info@uscobaltinc.com
+1.604.639.4457
www.uscobaltinc.com

In Europa:

Swiss Resource Capital AG

Jochen Staiger

info@resourcce-capital.ch

www.resource-capital.ch

Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (entsprechend der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

Hinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen (zusammen als „zukunftsgerichtete Aussagen“ bezeichnet) im Sinne der gültigen Wertpapiergesetze und des United States Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Sämtliche Aussagen in dieser Pressemitteilung, außer Angaben über historische Tatsachen, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Im Allgemeinen können als zukunftsgerichtete Aussagen diejenigen Angaben bezeichnet werden, die Begriffe wie „planen“, „erwarten“, „schätzen“, „beabsichtigen“, „antizipieren“, „glauben“ oder die Ableitungen derartiger Wörter enthalten, oder Erklärungen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse „möglicherweise“ „eintreten“ oder „erzielt werden“ „könnten“ oder „würden“. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass tatsächliche Ergebnisse, Leistungen und Möglichkeiten erheblich von denen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht werden. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung beinhalten u.a. das erwartete Abschlussdatum der Transaktion und der Erhalt der endgültigen gerichtlichen Genehmigung sowie anderer behördlicher Genehmigungen. Zu den Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, gehören auch die jene, die in der Management Discussion and Analysis  und anderen öffentlich dargelegten Risikofaktoren von First Cobalt und US Cobalt (unter www.sedar.com abrufbar) enthalten sind. Auch wenn First Cobalt und US Cobalt die Informationen und Annahmen, die diesen zukunftsgerichteten Aussagen zugrunde liegen, für angemessen hält, sollte man sich nicht übermäßig auf diese Aussagen verlassen, die nur am Tag der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung zutreffend sind, und es kann nicht zugesichert werden, dass solche Ereignisse im angegebenen Zeitraum oder überhaupt stattfinden werden. Sofern nicht durch gültiges Gesetz gefordert, beabsichtigen First Cobalt und US Cobalt nicht und sind auch nicht dazu verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen oder aus sonstigen Gründen.

Historische Schätzungen

US Cobalt betrachtet die oben erwähnten Schätzungen der Kobalt- und Kupfermengen und -gehalte als historische Schätzungen. Die historischen Schätzungen weisen keine Kategorien auf, die den aktuellen CIM Definition Standards on Mineral Resources and Mineral Reserves gemäß den Standards of Disclosure for Mineral Projects („NI 43-101“) entsprechen, und wurden nicht als konform mit den aktuellen CIM Definition Standards erachtet. Sie wurden in den 1980er Jahren – noch vor Einführung und Umsetzung der Vorschrift NI 43-101 – vorgenommen. Es wurden keine ausreichenden Arbeiten durch einen qualifizierten Sachverständigen durchgeführt, um die historischen Schätzungen als aktuelle Mineralressourcen einstufen zu können. US Cobalt betrachtet die historischen Schätzungen daher nicht als aktuelle Mineralressourcen. Weitere Arbeiten – unter anderem auch Bohrungen – sind erforderlich, um die geschätzten Ressourcen in die entsprechenden Kategorien laut CIM Definition Standards einstufen zu können. Anleger werden darauf hingewiesen, dass aus den historischen Schätzungen nicht abgeleitet werden sollte, dass es tatsächlich wirtschaftliche Lagerstätten im Konzessionsgebiet Iron Creek gibt. US Cobalt hat keine unabhängige Untersuchung der historischen Schätzungen durchgeführt und hat auch die Ergebnisse vorangegangener Explorationsarbeiten nicht auf unabhängige Weise analysiert, um die Genauigkeit der Daten verifizieren zu können. US Cobalt glaubt, dass die historischen Schätzungen für die weitere Exploration im Konzessionsgebiet Iron Creek relevant sind.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.comwww.sec.govwww.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Swiss Resource Capital AG
Poststrasse 1
CH9100 Herisau
Telefon: +41 (71) 354-8501
Telefax: +41 (71) 560-4271
http://www.resource-capital.ch

Ansprechpartner:
Jochen Staiger
CEO
Telefon: +41 (71) 3548501
E-Mail: js@resource-capital.ch
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.