Posted in Allgemein

congatec AG übernimmt Real-Time Systems GmbH

congatec AG übernimmt Real-Time Systems GmbH Posted on 28. Februar 2018

congatec – ein führender Anbieter für standardbasierte und kundenspezifische Embedded Boards und Computermodule – hat die Real-Time Systems GmbH (RTS) mit Sitz in Ravensburg übernommen. RTS, gegründet 2006, ist ein führender Anbieter von Hypervisor-Software für Echtzeit Applikationen im Embedded Markt.

„Es ist unsere Strategie, den Einsatz von Embedded Computing Technologie zu vereinfachen“, erklärt Jason Carlson, CEO von congatec. „Da die vernetzte IIoT- und Industrie 4.0 Welt immer komplexer wird, ist die Investition in Software einer der wichtigsten strategischen Stellhebel, um dieses Ziel zu erreichen.“ Die Chance, eine markterprobte und etablierte Hypervisor-Technologie zu erwerben, welche perfekt die Anforderungen für IIoT und Industrie 4.0 erfüllt, ist ein wichtiger Meilenstein für congatec.

RTS wird eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von congatec. Das Unternehmen wird weiterhin unabhängig operieren, seine Geschäfte wie bisher tätigen und Software anbieten, die auf jeder x86 Hardware läuft. Dies nun allerdings mit weltweitem Vertrieb und technischem Support für das Produkt.


„Suchen Kunden einen Hypervisor, der bestmögliche Echtzeit-Performance sowie eine einfache Installation und Konfiguration auf jeder beliebigen x86 Multicore-Plattform bietet und der alle gängigen Echtzeit- und General-Purpose Betriebssysteme unterstützt, dann ist der RTS Hypervisor von Real-Time Systems die erste Wahl“, erklärt Gerd Lammers, CEO der Real-Time Systems GmbH. „Unser RTS Hypervisor passt perfekt zur congatec Strategie, den Einsatz von Embedded Computing Technologie selbst unter sehr anspruchsvollen Rahmenbedingungen zu vereinfachen. Wir sind sehr zuversichtlich, dass unsere Kunden von unseren vereinten Kräften profitieren werden, denn wir haben nun die Chance, schneller zu wachsen, unser Angebot auf neue Märkte auszuweiten und unsere Services global zu erweitern.“

Zu den Kunden von Real-Time Systems zählen OEMs aus Märkten wie der Robotik, Automatisierung, Maschinenbau, Medizintechnik sowie der Test- und Messtechnik. Neue Märkte entstehen darüber hinaus aus den steigenden Echtzeitanforderungen von IIoT- und Industrie 4.0 Applikationen sowie im Echtzeit-Broadcasting und -Streaming. Zum Kundenstamm gehören auch Hersteller von Embedded Computer Technologie, die ihre Plattformen – welche sie als ODM für OEM entwickelt haben – für den RTS Hypervisor qualifizieren.

„Wir investieren in das nachhaltige Wachstum von Real-Time Systems. So wollen wir beispielsweise die Funktionalitäten des RTS Hypervisors ausbauen, um neue Märkte im Bereich Transportation zu adressieren. Alle Kunden von RTS werden von diesen Investitionen profitieren, da der RTS Hypervisor unabhängig von jedweden Echtzeit- und General Purpose Betriebssystemen ist, so dass wir neue Standards setzen können. Erklärtes Ziel ist es daher, auch weiterhin Embedded Computer Hersteller als Kunden zu gewinnen und die guten Beziehungen zu den bestehenden Kunden in diesem Segment weiterhin zu pflegen“, erklärt Gerhard Edi, CTO von congatec. „Um diese Ziele zu erreichen, werden wir alle erforderlichen organisatorischen Maßnahmen ergreifen. Im Zuge der Bekanntgabe dieser Akquisition wurden bereits erste Gespräche mit diesen Kunden initiiert.“

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

congatec AG
Auwiesenstrasse 5
94469 Deggendorf
Telefon: +49 (991) 2700-0
Telefax: +49 (991) 2700-111
http://www.congatec.com

Ansprechpartner:
Christian Eder
Director Marketing
Telefon: +49 (991) 2700-146
E-Mail: christian.eder@congatec.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.