Posted in Ausbildung / Jobs

Wirtschaftswissenschaftler der TUK ins Präsidium des Vereins Förderkreis Gründungs-Forschung gewählt

Wirtschaftswissenschaftler der TUK ins Präsidium des Vereins Förderkreis Gründungs-Forschung gewählt Posted on 3. Januar 2018

Professor Dr. Matthias Baum, der an der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) zu Entrepreneurship forscht und lehrt, ist ins Präsidium des Vereins Förderkreis Gründungs-Forschung e.V. (FGF) gewählt worden. Der FGF fördert das Unternehmertum in Hochschulen und Universitäten, um das Wirtschaftswachstum und die Innovationskraft in Deutschland und Europa anzutreiben.

Der Verein hat es sich unter anderem zur Aufgabe gemacht, Wissenschaftler, die auf dem Gebiet des Unternehmertums forschen, aus BWL, VWL, Psychologie, Soziologie und Wirtschaftsgeographie zu vernetzen. Regelmäßig veranstaltet der FGF dazu auch Konferenzen und unterstützt Unternehmensausgründungen an Universitäten.

Professor Baum forscht im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der TUK im Fachgebiet Entrepreneurship und beschäftigt sich hierbei vor allem mit den Schnittstellen zwischen Entrepreneurship, Internationalisierung und Personalmanagement. Im Präsidium des FGF folgt er auf Professor Dr. Andreas Pinkwart, der mittlerweile Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie in Nordrhein-Westfalen ist.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TU Technische Universität Kaiserslautern
Gottlieb-Daimler-Straße 47
67663 Kaiserslautern
Telefon: +49 (631) 205-2049
Telefax: +49 (631) 205-3658
http://www.uni-kl.de

Ansprechpartner:
Thomas Jung
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (631) 205-2049
Fax: +49 (631) 205-3658
E-Mail: thjung@verw.uni-kl.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.