Posted in Ausbildung / Jobs

Beratungsförderung von Unternehmen

Beratungsförderung von Unternehmen Posted on 21. November 2017

Am 17. November informierten die IHK Heilbronn-Franken und das RKW Baden-Württemberg rund 50 Firmenkunden-, Steuer- und Unternehmensberater über Möglichkeiten der Beratungsförderung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) durch Programme des Bundes und des Landes.

Bereits in seiner Begrüßung betonte Thomas Leykauf, Referent Wirtschaftsförderung der IHK Heilbronn-Franken, wie wichtig die Unternehmensberatung für die Entwicklung und Leistungsfähigkeit von Unternehmen ist. Ziel der Veranstaltung war es daher, Berater, die in ständigem Kontakt zu KMUs und Existenzgründern stehen, über die Möglichkeiten verschiedener Förderprogramme zu informieren.

Achim Fuderer vom RKW Baden Württemberg zeigte in seinem Vortrag, dass die Förderung einer Beratung durch „Gründungsgutscheine“ des Landes bereits für Gründungsinteressierte möglich ist. Thomas Leykauf informierte anschließend über die Fördermöglichkeiten von jungen und bereits am Markt etablierten Unternehmen. Diese können durch das Bundesprogramm „Förderung Unternehmerischen Know-hows“ Unterstützung bei Aufbau und Etablierung des Unternehmens sowie der Ergänzung und Vertiefung des Unternehmenspotenzials erhalten. Achim Fuderer: „Auch durch die Kurzberatungs- und Coachingprogramme des Landes werden Beratungen zu vielen Themenbereichen bezuschusst.“


Die Förderung von Unternehmen, die sich in einer wirtschaftlich schwierigen Situation befinden, weist bisher noch Schwächen auf: „Unternehmen, denen eine Krise erst droht und solche, die noch einen minimalen Gewinn erwirtschaften, werden nicht durch das Bundesprogramm gefördert“, erklärte Thomas Leykauf. Sie können im Rahmen eines Kooperationsprogramms von IHK und den WirtschaftsSenioren Heilbronn e.V. jedoch eine neutrale Bewertung des Unternehmens sowie Lösungsvorschläge und ein Coaching nach der Krise erhalten.

Die abschließende Diskussionsrunde bot den Teilnehmern die Möglichkeit, persönliche Erfahrungen auszutauschen und konkrete Fragen zu den Fördermöglichkeiten zu stellen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken
Ferdinand-Braun-Straße 20
74074 Heilbronn
Telefon: +49 (7131) 9677-0
Telefax: +49 (7131) 9677-199
http://www.heilbronn.ihk.de

Ansprechpartner:
Dr. Detlef Schulz-Kuhnt
Kommunikation
Telefon: +49 (7131) 9677-106
Fax: +49 (7131) 9677-243
E-Mail: pr@heilbronn.ihk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.