Posted in Dienstleistungen

Heimwerker: Nur geprüftes und sicheres Werkzeug nutzen

Heimwerker: Nur geprüftes und sicheres Werkzeug nutzen Posted on 3. November 2017

Selbermachen liegt im Trend. Mehr als 93 Prozent der Teilnehmer einer Forsa-Umfrage gaben an, schon einmal ein Do-it-yourself-Projekt erfolgreich umgesetzt zu haben. Häufig kommen dabei Bohrmaschine, Winkelschleifer oder Kreissäge zum Einsatz. Damit das Hämmern, Sägen und Schleifen problemlos vonstatten geht, sollten Do-it-yourself-Handwerker auf sicheres Elektrowerkzeug achten. Verfügt die Bohrmaschine über ein CE-Kennzeichen, erklärt der Hersteller damit, dass das Gerät den Richtlinien der Europäischen Union entspricht. „CE“ steht für „Communauté Européenne“, die Europäische Gemeinschaft. „Das CE-Kennzeichen ist kein unabhängiges Qualitäts- oder Sicherheitszeichen, sondern eine Selbsterklärung der Hersteller. Ein Nachweis einer neutralen Stelle, dass die Vorgaben zur Sicherheit wirklich erfüllt werden, muss nicht vorliegen“, erläutert TÜV Rheinland-Experte Jens Peiffer.

Freiwillige Sicherheitstests
Peiffer rät Heimwerkern, beim Kauf von Elektrowerkzeugen auf das GS-Zeichen zu achten. Es steht für „Geprüfte Sicherheit“ und zeichnet Produkte aus, die von unabhängigen und akkreditierten Zertifizierungsstellen wie TÜV Rheinland geprüft wurden. „Hier hat man zusätzliche Sicherheit, dass die europäischen Normen und die Bestimmungen des Produktsicherheitsgesetzes eingehalten werden“, so Peiffer. Die Hersteller lassen dabei ihre Geräte freiwillig umfangreiche Gebrauchs- und Sicherheitstests durchlaufen. Auch der unsachgemäße Einsatz der Werkzeuge wird simuliert, um potenzielle Verletzungsrisiken zu minimieren.

Teuer nicht unbedingt besser
Beim Neukauf von Werkzeugen sollten sich unerfahrene Heimwerker beraten lassen. „Nicht immer ist das teuerste Gerät auch das Beste. Es kommt vielmehr darauf an, wofür und wie häufig ein Werkzeug tatsächlich zum Einsatz kommt“, sagt der Experte. Er empfiehlt, die Gebrauchsanweisung der Geräte vor dem ersten Gebrauch sorgfältig zu lesen und diese sicher aufzubewahren. Im Benutzerhandbuch finden sich wertvolle Informationen über die richtige Lagerung und die Wartung der Geräte. Außerdem enthalten sie Hinweise darauf, wo nach Jahren noch Servicedienste oder Ersatzteile zu finden sind. Da sich der Kauf eines teuren Elektrowerkzeugs manchmal für den Einzelnen nicht lohnt, tauschen und leihen Heimwerker Geräte gerne untereinander aus. Auch hier gilt: Auf das GS-Prüfzeichen achten, das Gerät vom Fachmann oder Besitzer genau erklären lassen und das Benutzerhandbuch immer mit aus- bzw. verleihen.


Über TÜV Rheinland

TÜV Rheinland ist ein weltweit führender unabhängiger Prüfdienstleister mit 145 Jahren Tradition. Im Konzern arbeiten 19.700 Menschen rund um den Globus. Sie erwirtschaften einen Jahresumsatz von über 1,9 Milliarden Euro. Die unabhängigen Fachleute stehen für Qualität und Sicherheit von Mensch, Technik und Umwelt in fast allen Wirtschafts- und Lebensbereichen. TÜV Rheinland prüft technische Anlagen, Produkte und Dienstleistungen, begleitet Projekte, Prozesse und Informationssicherheit für Unternehmen. Die Experten trainieren Menschen in zahlreichen Berufen und Branchen. Dazu verfügt TÜV Rheinland über ein globales Netz anerkannter Labore, Prüfstellen und Ausbildungszentren. Seit 2006 ist TÜV Rheinland Mitglied im Global Compact der Vereinten Nationen für mehr Nachhaltigkeit und gegen Korruption. www.tuv.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV Rheinland
Am Grauen Stein
51105 Köln
Telefon: +49 (221) 806-2148
Telefax: +49 (221) 806-1567
http://www.tuv.com

Ansprechpartner:
Ralf Diekmann
Pressesprecher Produkte
Telefon: +49 (221) 806-1972
Fax: +49 (221) 806-1358
E-Mail: ralf.diekmann@de.tuv.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.