Posted in Ausbildung / Jobs

Interesse an Technik geweckt

Interesse an Technik geweckt Posted on 14. September 2017

Ob aus Interesse, aus Neugierde oder als eine Art Ferienprogramm – 14  Mädchen aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn „opferten“ eine Woche ihrer Ferien, um sich mit ihrer eigenen beruflichen Zukunft auseinanderzusetzen.

Monika Kreh, Projektleiterin von der Lernenden Region Heilbronn-Franken e.V.: „Unser Ziel ist es, mit „MuT“ Mädchen bei ihrer Berufswahl und Zukunftsplanung zu unterstützen. Jugendliche sollten den Beruf erlernen, der sie interessiert und gute Chancen bietet, ihnen aber vor allem Spaß macht. Es ist wichtig, dass sie ausloten, was es für interessante Ausbildungs- und Studienwege gibt. Und dazu gehört auch, dass sie eher ‚frauenuntypischere‘ Berufe als mögliche Alternative in Betracht ziehen.“

Vielseitiges Programm


Neben dem Kennenlernen, stand der Workshop „Was kostet das Leben?“ oder „Typische Männerberufe oder Frauenberufe“ auf dem Programm. Dass Mädchen und Technik zusammenpassen, bewiesen die Schülerinnen bei verschiedenen Aktivitäten in dieser Projektwoche. So konnte jede Teilnehmerin nach einem Workshoptag bei Audi freudenstrahlend ihr selbstgebautes, ferngesteuertes Modelauto, einen R8, in den Händen halten.

Bauingenieurin, Brücken- oder Tunnelbauerin oder Regierungsrätin? Frauen aus der Baubranche stellten den Mädchen ihre Berufe auf unterschiedliche Art und Weise vor. Hautnah erlebten die Teilnehmerinnen dann die Bauarbeiten am Neubau der Neckarbrücke der A6.

Hochschulluft schnuppern konnten die 14 Mädchen an der Hochschule in Heilbronn. Unter Anleitung von Professor Sora wurde gelötet und ein Thermometer mit Leuchtdioden hergestellt.

Wertvolle Tipps für die berufliche Zukunft

„Wie finde ich am sichersten den für mich passenden Beruf?“ und „Wie finde ich den für mich richtigen Betrieb?“, diese und weitere Fragen beantwortete am letzten Tag der Projektwoche Berufsberaterin Cornelia König von der Agentur für Arbeit Heilbronn beim BiZ-Besuch.

Monika Kreh zieht ein positives Resümee: „Es war toll zu sehen, wie interessiert die Mädchen waren. Ich bin überzeugt, dass jede Teilnehmerin etwas für die Planung ihrer beruflichen Zukunft aus dieser Woche mitnimmt, egal für welchen Beruf sie sich entscheiden wird.“

Zum Abschluss der kostenlosen Projekttage, die von der Lernenden Region Heilbronn- Franken e.V. und der Agentur für Arbeit Heilbronn speziell für Mädchen durchgeführt werden, erhielten die Schülerinnen ihre Teilnehmerzertifikate.

Pressekontakt:

Lernende Region Heilbronn-Franken e. V.

Monika Kreh

07131 9677-967, kreh@lernende-region-hf.de

www.lernende-region-hf.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken
Ferdinand-Braun-Straße 20
74074 Heilbronn
Telefon: +49 (7131) 9677-0
Telefax: +49 (7131) 9677-199
http://www.heilbronn.ihk.de

Ansprechpartner:
Dr. Detlef Schulz-Kuhnt
Kommunikation
Telefon: +49 (7131) 9677-106
Fax: +49 (7131) 9677-243
E-Mail: pr@heilbronn.ihk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.