Posted in Allgemein

IMAP berät Finanzinvestor Nimbus beim Verkauf von RCP Randstadt

IMAP berät Finanzinvestor Nimbus beim Verkauf von RCP Randstadt Posted on 14. September 2017

Das Family Office Zobel Values AG übernimmt den Verpackungsspezialisten RCP Ranstadt RCP vom niederländischen Finanzinvestor nimbus hands-on investors, nachdem dieser das Unternehmen in den vergangenen acht Jahren erfolgreich neu ausgerichtet hat.

Das 1953 gegründete Unternehmen mit Sitz im hessischen Ranstadt stellt Einwegprodukte im Bereich Wasch- und Reinigungsmittel, Körperpflege sowie Lebensmittel her und gehört zu Europas führenden Anbietern im Bereich „Flexible Packaging“. Mit Hilfe hochmoderner Anlagen werden zum Beispiel feuchte Brillenreinigungstücher oder Kosmetik-Sachez verpackt. Kunden sind sowohl bekannte Markenunternehmen als auch Handelsunternehmen mit Private Label Produkten. Mit etwa 150 Mitarbeitern erzielte das Unternehmen 2016 einen Umsatz von rund EUR 30 Mio..

Im Anschluss an die Finanzkrise hatte nimbus das Unternehmen 2009 von der niederländischen Budelpack-Gruppe übernommen, neu ausgerichtet und umfangreiche Investitionen vorgenommen. nimbus bezeichnet sich selbst als „hands-on-investor“ mit Fokus auf Sondersituationen.


Käufer ist das auf Nachfolgelösungen fokussierte Family Office Zobel Values AG mit Sitz in Reiden (Schweiz). Dahinter steht eine erfolgreiche Unternehmerfamilie mit langer Tradition im Bereich Maschinenbau, die ihre industriellen Unternehmen selbst operativ leitet. „Wir sind froh, einen langfristig orientierten Eigentümer für unser gut aufgestelltes Unternehmen gefunden zu haben und erwarten uns wertvolle Unterstützung für unseren weiteren Wachstumskurs“, so Karl Koob, Geschäftsführer der RCP Ranstadt.

Ein IMAP-Team um Karl Fesenmeyer, Mario Flory und Lisa Haug hat den Verkäufer bei der Durchführung des strukturierten Verkaufsprozesses beraten und konnte die Transaktion binnen weniger Monate zum Abschluss bringen. Dazu IMAP-Vorstand Karl Fesenmeyer: „Das Unternehmen hat  mit seiner auf Innovation beruhenden Kostenführerschaft ein außergewöhnlich stabiles und zukunftsfähiges Geschäftsmodell, das hervorragend in ein Family Office Portfolio hineinpasst."

Über die IMAP M&A Consultants AG

Gegründet im Jahr 1973, ist IMAP eine der ältesten und weltweit größten Organisationen für Mergers & Acquisitions mit Niederlassungen in 35 Ländern. Über 400 M&A-Berater sind in internationalen Sektorenteams spezialisiert auf Unternehmensverkäufe, grenzüberschreitende Akquisitionen sowie auf strategische Finanzierungsthemen. Zu den Kunden zählen vorwiegend Familienunternehmen aus dem Mittelstand, aber auch große nationale und internationale Konzerne sowie Finanzinvestoren, Family Offices und institutionelle Anleger. Weltweit begleitet IMAP pro Jahr etwa 200 Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von über 10 Milliarden USD.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IMAP M&A Consultants AG
Harrlachweg 1
68163 Mannheim
Telefon: +49 (621) 3286-127
Telefax: +49 (621) 3286-100
http://www.imap.de

Ansprechpartner:
relatio PR GmbH
Telefon: +49 (89) 286593-29
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel