Posted in Events

Mit neuen digitalen Services auf der Interlift 2017

Mit neuen digitalen Services auf der Interlift 2017 Posted on 11. September 2017

TÜV SÜD informiert auf der diesjährigen Interlift über seine internationalen Fördertechnik-Leistungen. Am Messestand 5029 (Halle 5) stehen neue Digital Elevator Services im Fokus und die Qualitätssicherung. Betriebseffizienz bei Aufzügen sowie Zertifizierungen sind weitere Themen. Die Fachmesse findet vom 17. bis 20. Oktober 2017 in Augsburg statt.

„Im Rahmen der Digitalisierung des Aufzugsbetriebs besteht noch großer Informationsbedarf“, sagt Dieter Roas, Leiter des Geschäftsfelds Fördertechnik bei TÜV SÜD Industrie Service. „Viele Marktteilnehmer sind noch nicht ausreichend für die neuen Risiken sensibilisiert, welche vernetzte Systeme mit sich bringen.“ Mit einer Echtzeitüberwachung der Fahrtzustände und Komponenten lassen sich der Wartungszustand und die Betriebskosten optimieren, wenn Fragen der IT-Security oder der Funktionalen Sicherheit geklärt sind. Darüber hinaus hilft TÜV SÜD Energie einzusparen und unterstützt, die Qualität von Aufzügen und Komponenten über den gesamten Lebenszyklus zu sichern – von der Entwicklung, über die Herstellung und den Einbau bis zum Betrieb. Zertifizierungen von Prozessen (ISO 9001) oder von Produkten zählen dazu genauso wie kontinuierliche Weiterbildungsangebote.

Global Player in internationalen Märkten


Hersteller können ihre Aufzüge und Komponenten in neuen Märkten nur in Verkehr bringen, wenn sie zahlreiche landesspezifische Anforderungen erfüllen wie ISO, EN oder AECO. Dieter Roas: „Schon heute sind wir mit eigenen Niederlassungen in allen zentralen Wirtschaftsregionen vor Ort.“ Die Ingenieure klären nicht nur die dort geltenden Rechtsgrundlagen, Produktnormen und Standards, sondern auch den jeweiligen Stand der Technik. Das gilt auch für wesentliche Änderungen oder Modernisierungen.

Vortrag zur Europäischen Norm 81-20/50

Über „Die wichtigsten Änderungen der EN 81-20 und deren Bedeutung in der Praxis“ informiert Eva Adam von TÜV SÜD. Zeit: Mi., 18.10., 15:30 Uhr / Ort: VFA Forum in Halle 2.

Weitere Informationen unter: www.tuev-sued.de/is und foerdertechnik@tuev-sued.de.

Über die TÜV SÜD AG

Im Jahr 1866 als Dampfkesselrevisionsverein gegründet, ist TÜV SÜD heute ein weltweit tätiges Unternehmen. Rund 24.000 Mitarbeiter sorgen an mehr als 800 Standorten in über 50 Ländern für die Optimierung von Technik, Systemen und Know-how. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag dazu, technische Innovationen wie Industrie 4.0, autonomes Fahren oder Erneuerbare Energien sicher und zuverlässig zu machen. www.tuev-sued.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV SÜD AG
Westendstraße 199
80686 München
Telefon: +49 (89) 5791-0
Telefax: +49 (89) 5791-1551
http://www.tuev-sued.de

Ansprechpartner:
Dr. Thomas Oberst
Unternehmenskommunikation INDUSTRIE
Telefon: +49 (89) 5791-2372
Fax: +49 (89) 5791-2269
E-Mail: thomas.oberst@tuev-sued.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.